Abschied von den Liebsten und endlich geht es los

Reisebericht, Abreise, Wir sind weg, Wir reisen ab

Knappe 10 Wochen haben wir nun in Deutschland verbracht. In dieser Zeit war der Draht, zu Familie und Freunden, sehr eng. Wir haben die Stunden mit unseren Liebsten sehr genossen und umso schwerer war der Abschied, der nun folgte.

Abschied – wir gehen nochmal essen

Wir haben uns überlegt, dass wir mit der Familie, im engsten Kreis, nochmal zum Essen gehen wollen und dann anschließend losfahren. So ist die Stimmung nicht ganz so gedrückt und man schafft es, sich noch ein wenig abzulenken. Deswegen entschieden wir uns für das Restaurant „Asia Palast“ in Unter­schleissheim. Dort gibt es ein mongo­li­sches Buffet und für jeden ist etwas dabei.

Am Samstag, den 26.11.2016 brachen wir um 10 Uhr Richtung Unter­schleißheim auf. Auf dem Weg dorthin haben wir noch ein paar Kleinig­keiten in der Apotheke abgeholt und um 11.30 Uhr waren wir, nahezu pünktlich, am Restaurant.

Wir haben dort richtig lecker gegessen und ehe wir schauen konnten, waren 3 Stunden um und es war Zeit langsam aufzu­brechen. Der Abschied war sehr tränen­reich und fiel noch schwerer, als gedacht. Doch vor uns liegt ein riesen­großes Abenteuer und so konnten wir uns, nachdem wir losge­fahren waren, relativ schnell wieder beruhigen.

Alles nicht so einfach

Wir hatten diesen Abschied ja schon mal, als wir damals zu unserer Nordeuropa-Tour aufge­brochen sind. Deswegen wussten wir schon, was auf uns zukommen würde. Doch leicht war es natürlich nicht. Diesmal, das ist uns klar, ist der Abschied für länger und dementspre­chend schwer ist es auch gefallen, uns endlich loszu­reissen. Die letzten Wochen waren so intensiv, wie selten zuvor. Doch wir gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Unser Blick richtet sich nun erstmal nach vorne und wir freuen uns riesig, auf die Dinge die da kommen. Und vielleicht kommt uns der ein oder andere ja auf unserer Reise besuchen.

Du hast Lust auf weitere Erleb­nisse aus unserem Reise­ta­gebuch? Dann empfehle wir dir, einen Blick in unsere Wohnmobil Reise­be­richte zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Vila Fernando – ein Traum­platz mit eigenem See

Nach unserer ruhigen Nacht am Alqueva Stausee machten wir uns schon früh...
Weiterlesen

6 Kommentare

  • Hey,
    danke­schön 😀
    Ja, die USA sind sicher auch genial mit dem Wohnmobil. Da haben wir auch lange hin und her überlegt, ob wir nicht die USA machen sollen. 🙂 Naja, wer weiß was noch kommt 😉
    Liebe Grüße in die Staaten 🙂
    Robby

  • Was für eine tolle Idee. Mein Mann und ich überlegen auch ob wir in der Rente mal mit dem Wohnmobil erst durch die USA (wo wir im Moment leben) und dann durch Europa reisen. Schönes Logo übrigens, sehr anspre­chend.

  • Hallo,
    ja ja, so muss das sein. Jetzt, wo es hier so richtig ungemütlich wird, macht Ihr Euch aus dem Staub 🙂
    Ich wünsche Euch eine gute Reise, Mast und Schot­bruch, und ich freue mich auf Eure Berichte.
    Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.