Abschied von den Liebs­ten und end­lich geht es los

Reisebericht, Abreise, Wir sind weg, Wir reisen ab

Knappe 10 Wochen haben wir nun in Deutsch­land ver­bracht. In dieser Zeit war der Draht, zu Fami­lie und Freun­den, sehr eng. Wir haben die Stun­den mit unse­ren Liebs­ten sehr genos­sen und umso schwe­rer war der Abschied, der nun folgte.

Abschied – wir gehen noch­mal essen

Wir haben uns über­legt, dass wir mit der Fami­lie, im engs­ten Kreis, noch­mal zum Essen gehen wollen und dann anschlie­ßend los­fah­ren. So ist die Stim­mung nicht ganz so gedrückt und man schafft es, sich noch ein wenig abzu­len­ken. Des­we­gen ent­schie­den wir uns für das Restau­rant „Asia Palast“ in Unter­schleiss­heim. Dort gibt es ein mon­go­li­sches Buffet und für jeden ist etwas dabei.

Am Sams­tag, den 26.11.2016 bra­chen wir um 10 Uhr Rich­tung Unter­schleiß­heim auf. Auf dem Weg dort­hin haben wir noch ein paar Klei­nig­kei­ten in der Apo­the­ke abge­holt und um 11.30 Uhr waren wir, nahezu pünkt­lich, am Restaurant.

Wir haben dort rich­tig lecker geges­sen und ehe wir schau­en konn­ten, waren 3 Stun­den um und es war Zeit lang­sam auf­zu­bre­chen. Der Abschied war sehr trä­nen­reich und fiel noch schwe­rer, als gedacht. Doch vor uns liegt ein rie­sen­gro­ßes Aben­teu­er und so konn­ten wir uns, nach­dem wir los­ge­fah­ren waren, rela­tiv schnell wieder beruhigen.

Alles nicht so einfach

Wir hatten diesen Abschied ja schon mal, als wir damals zu unse­rer Nord­eu­ro­pa-Tour auf­ge­bro­chen sind. Des­we­gen wuss­ten wir schon, was auf uns zukom­men würde. Doch leicht war es natür­lich nicht. Dies­mal, das ist uns klar, ist der Abschied für länger und dem­entspre­chend schwer ist es auch gefal­len, uns end­lich los­zu­reis­sen. Die letz­ten Wochen waren so inten­siv, wie selten zuvor. Doch wir gehen mit einem lachen­den und einem wei­nen­den Auge. Unser Blick rich­tet sich nun erst­mal nach vorne und wir freuen uns riesig, auf die Dinge die da kommen. Und viel­leicht kommt uns der ein oder andere ja auf unse­rer Reise besuchen.

Du hast Lust auf wei­te­re Erleb­nis­se aus unse­rem Rei­se­ta­ge­buch? Dann emp­feh­le wir dir, einen Blick in unsere Wohn­mo­bil Rei­se­be­rich­te zu werfen.

Verfasst von
Mehr von Robby
Spa­ni­ens Schön­heit abseits der Touristenpfade
Wir lieben das Meer und die Küste und doch ent­schie­den wir uns...
Weiterlesen…

6 Kommentare

  • Hey,
    dankeschön 😀
    Ja, die USA sind sicher auch genial mit dem Wohn­mo­bil. Da haben wir auch lange hin und her über­legt, ob wir nicht die USA machen sollen. 🙂 Naja, wer weiß was noch kommt 😉
    Liebe Grüße in die Staaten 🙂
    Robby

  • Was für eine tolle Idee. Mein Mann und ich über­le­gen auch ob wir in der Rente mal mit dem Wohn­mo­bil erst durch die USA (wo wir im Moment leben) und dann durch Europa reisen. Schö­nes Logo übri­gens, sehr ansprechend.

  • Hallo,
    ja ja, so muss das sein. Jetzt, wo es hier so rich­tig unge­müt­lich wird, macht Ihr Euch aus dem Staub 🙂
    Ich wün­sche Euch eine gute Reise, Mast und Schot­bruch, und ich freue mich auf Eure Berichte.
    Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.