Abschied von den Liebs­ten und end­lich geht es los

Reisebericht, Abreise, Wir sind weg, Wir reisen ab

Knappe 10 Wochen haben wir nun in Deutsch­land ver­bracht. In dieser Zeit war der Draht, zu Fami­lie und Freun­den, sehr eng. Wir haben die Stun­den mit unse­ren Liebs­ten sehr genos­sen und umso schwe­rer war der Abschied, der nun folgte.

Abschied – wir gehen noch­mal essen

Wir haben uns über­legt, dass wir mit der Fami­lie, im engs­ten Kreis, noch­mal zum Essen gehen wollen und dann anschlie­ßend los­fah­ren. So ist die Stim­mung nicht ganz so gedrückt und man schafft es, sich noch ein wenig abzu­len­ken. Des­we­gen ent­schie­den wir uns für das Restau­rant „Asia Palast“ in Unter­schleiss­heim. Dort gibt es ein mon­go­li­sches Buffet und für jeden ist etwas dabei.

Am Sams­tag, den 26.11.2016 bra­chen wir um 10 Uhr Rich­tung Unter­schleiß­heim auf. Auf dem Weg dort­hin haben wir noch ein paar Klei­nig­kei­ten in der Apo­the­ke abge­holt und um 11.30 Uhr waren wir, nahezu pünkt­lich, am Restau­rant.

Wir haben dort rich­tig lecker geges­sen und ehe wir schau­en konn­ten, waren 3 Stun­den um und es war Zeit lang­sam auf­zu­bre­chen. Der Abschied war sehr trä­nen­reich und fiel noch schwe­rer, als gedacht. Doch vor uns liegt ein rie­sen­gro­ßes Aben­teu­er und so konn­ten wir uns, nach­dem wir los­ge­fah­ren waren, rela­tiv schnell wieder beru­hi­gen.

Alles nicht so ein­fach

Wir hatten diesen Abschied ja schon mal, als wir damals zu unse­rer Nord­eu­ro­pa-Tour auf­ge­bro­chen sind. Des­we­gen wuss­ten wir schon, was auf uns zukom­men würde. Doch leicht war es natür­lich nicht. Dies­mal, das ist uns klar, ist der Abschied für länger und dem­entspre­chend schwer ist es auch gefal­len, uns end­lich los­zu­reis­sen. Die letz­ten Wochen waren so inten­siv, wie selten zuvor. Doch wir gehen mit einem lachen­den und einem wei­nen­den Auge. Unser Blick rich­tet sich nun erst­mal nach vorne und wir freuen uns riesig, auf die Dinge die da kommen. Und viel­leicht kommt uns der ein oder andere ja auf unse­rer Reise besu­chen.

Du hast Lust auf wei­te­re Erleb­nis­se aus unse­rem Rei­se­ta­ge­buch? Dann emp­feh­le wir dir, einen Blick in unsere Wohn­mo­bil Rei­se­be­rich­te zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Dieser Beitrag hat noch keine Bewertungen)

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Zwi­schen­stopp in Elvas, der Stau­see bei Avis und die große Hit­ze­wel­le

Nach unserer traurigen Geschichte am See ging es, wie im vorherigen Beitrag...
Weiterlesen

6 Kommentare

  • Hey,
    dan­ke­schön 😀
    Ja, die USA sind sicher auch genial mit dem Wohn­mo­bil. Da haben wir auch lange hin und her über­legt, ob wir nicht die USA machen sollen. 🙂 Naja, wer weiß was noch kommt 😉
    Liebe Grüße in die Staa­ten 🙂
    Robby

  • Was für eine tolle Idee. Mein Mann und ich über­le­gen auch ob wir in der Rente mal mit dem Wohn­mo­bil erst durch die USA (wo wir im Moment leben) und dann durch Europa reisen. Schö­nes Logo übri­gens, sehr anspre­chend.

  • Hallo,
    ja ja, so muss das sein. Jetzt, wo es hier so rich­tig unge­müt­lich wird, macht Ihr Euch aus dem Staub 🙂
    Ich wün­sche Euch eine gute Reise, Mast und Schot­bruch, und ich freue mich auf Eure Berich­te.
    Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.