Wohn­mo­bil Auf­kle­ber und Sprü­che liegen im Trend

campofant, Wohnmobil blog

Wohn­mo­bil Auf­kle­ber liegen voll im Trend. Meis­tens han­delt es sich dabei um lus­ti­ge Sprü­che oder schöne Bilder. Du fragst dich, wo du so was bekommst und was für Ver­schö­ne­run­gen es für deinen Camper gibt? Wir zeigen dir in diesem Bei­trag ein paar tolle Mög­lich­kei­ten, wie du deine Karos­se­rie indi­vi­du­ell ver­schö­nern kannst und wo du diese Auf­kle­ber und Sprü­che fürs Wohn­mo­bil bekommst.

Wohn­mo­bil Auf­kle­ber

Auf der einen Seite gibt es Mög­lich­kei­ten sein Rei­se­mo­bil mit tollen Bil­dern zu ver­schö­nern. Das kann eine Wüste sein oder die Him­mels­rich­tun­gen. Auch eine Welt­kar­te haben wir schon auf so man­chen Wohn­mo­bi­len ent­de­cken können. Diese Auf­kle­ber lassen sich ein­fach selbst auf­brin­gen und können bei Bedarf auch wieder ent­fernt werden. Wer jetzt denkt, dass er das nicht kann wird über­rascht sein, wie ein­fach es geht.

Sprü­che fürs Wohn­mo­bil

Wer anstatt bunter Bilder lieber einen Spruch haben möchte, für den gibt es die wit­zigs­ten Ideen. So hat uns manch ein Vor­aus­fah­ren­der mit seinem wit­zi­gen State­ment schon zum Lachen gebracht. Ideen wie …

  • Ihr seid zwar schnel­ler, aber wir haben Urlaub.
  • Cam­ping ist der Zustand, in dem man seine eigene Ver­wahr­lo­sung als Erho­lung emp­fin­det.
  • Bohr nicht in der Nase, ich kann dich durch die Rück­fahr­ka­me­ra sehen.
  • Mein Womo beschleu­nigt nicht, es wird lang­sam schnel­ler.

Die Liste der Sprü­che fürs Wohn­mo­bil ist schier unend­lich.

Wie bringt man diese Auf­kle­ber aufs Wohn­mo­bil?

Das Anbrin­gen ist meist ganz ein­fach. Im Nor­mal­fall rei­nigt man die Stelle, an die man die Ver­schö­ne­rung anbrin­gen will mit Alko­hol, um sämt­li­chen Schmutz und fet­ti­ge Stel­len zu ent­fer­nen. Das garan­tiert, dass alles gut haftet. Nun wird ein Teil des Auf­kle­bers vom Trä­ger­pa­pier gelöst und man bringt es mit einem Spatel auf die Fahr­zeug­wand. Nach und nach löst man immer mehr vom Auf­kle­ber, bis er schließ­lich kom­plett ange­bracht ist. Im Ide­al­fall ist man zu zweit, dann geht es leich­ter von der Hand. Und voilá – schon hat man sein Wunsch­bild ange­bracht.

Wohn­mo­bil bema­len lassen

Gerade bei unse­rer Reise in Marok­ko haben wir oft Camper gese­hen, die wun­der­schö­ne Male­rei­en auf ihrem Fahr­zeug hatten. Es gibt dort die Mög­lich­keit hand­ge­mal­te Bilder auf sein Wohn­mo­bil zau­bern zu lassen. Die Kosten sind dabei meist noch über­schau­bar und die Qua­li­tät der Male­rei­en ist atem­be­rau­bend. Auch das ist eine Idee, wie man sein Zuhau­se auf 4 Rädern ver­schö­nern kann. In Europa jedoch unbe­zahl­bar.

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,80 von 5 Punkten, basierend auf 15 abgegebenen Stimmen.

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Mar­ra­kesch Rei­se­be­richt: Unsere Ein­drü­cke aus der Metro­po­le

Einen Tag lang schlenderten wir durch Marrakesch. Wir entdeckten den großen Platz Djemaa...
Weiterlesen

1 Kommentar

  • Bei mir klebt am Heck (selbst gestal­tet):
    30 Jahre lernen
    30 Jahre arbei­ten
    25 Jahre genie­ßen
    der Rest ist Glück­sa­che

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.