Camping Apps, Navigation, Campingplätze, Stellplätze finden

Cam­ping Apps – Hilf­rei­ches fürs Handy und Tablet

Wenn man mit seinem Wohn­mo­bil oder Wohn­wa­gen unter­wegs ist und drin­gend einen Stell­platz oder die nächs­te Ent­sor­gungs­sta­ti­on für die Wohn­mo­bil Toi­let­te braucht, dann gibt es nichts Prak­ti­sche­res, als die Nut­zung von Cam­ping Apps. Doch welche gibt es über­haupt und was bieten sie? Wir zeigen dir, was es Hilf­rei­ches fürs Handy und Tablet gibt.

Cam­ping Apps – Welche gibt es?

Jeder der ein Smart­pho­ne hat, kennt sie – Apps. Die hilf­rei­chen, klei­nen Pro­gram­me, die nahezu alles können. Sie zeigen einem, wie das Wetter wird, welche Sterne gerade wo am Himmel stehen oder wo der nächs­te Cam­ping­platz ist. Dem­entspre­chend wollen wir hier die unter­schied­lichs­ten Hilfen vor­stel­len und gleich­zei­tig Emp­feh­lun­gen aus­spre­chen, welche sich lohnen und bei wel­chen es noch hapert. Wir sor­tie­ren sie the­ma­tisch, damit du das für dich pas­sen­de Hel­fer­lein fürs Handy findest.

Stell­platz und Cam­ping­platz Apps

Fangen wir bei der Unter­stüt­zung auf der Suche nach einem Stell- oder Cam­ping­platz an. Diese Cam­ping Apps zeigen dir die nächst­ge­le­ge­ne Über­nach­tungs­mög­lich­keit für dich und dein Wohn­mo­bil oder deinen Wohn­wa­gen an.

    • Cam­ping Info
      Hier kannst du, wie auch auf der Web­sei­te, 23.900 Cam­ping­plät­ze in 44 Län­dern Euro­pas finden. Dabei gibt es auch Bewer­tun­gen von ande­ren Cam­pern und eine ein­fa­che Suche via Karte oder Such­feld. Eine Off­line-Option gibt es der­zeit noch nicht. Man kann Plätze bewer­ten und auch selber eigene Bilder hoch­la­den. Sie ist kostenlos.
    • ADAC Cam­ping / Stellplatz
      Die ADAC Cam­ping und Stell­platz App hat über 8600 Cam­ping­plät­ze und 5700 Stell­plät­ze in ganz Europa ver­zeich­net. Diese sind mit allen Merk­ma­len genau­es­tens beschrie­ben und können eben­falls durch Nutzer bewer­tet werden. Es gibt eine Anbin­dung an die Navi­ga­ti­ons-App, sodass man ganz ein­fach zu seinem gewähl­ten Platz navi­gie­ren kann. Ein großes Plus – die Anwen­dung ist auch off­line nutz­bar. Eine kos­ten­lo­se Ver­si­on gibt es nicht – sie kostet ein­ma­lig 8,99 Euro.
    • Cam­ping Info bei POIbase
      Diese Cam­ping App nutzt die Daten der viel genutz­ten Seiten Camping.info und Stellplatz.info. Neben Cam­ping- und Stell­plät­zen kann man auch nach Werk­stät­ten suchen. Zusätz­lich gibt es eine 3D + eine Satel­li­ten­an­sicht. Das große Plus, sie ist auch off­line ver­füg­bar. Ledig­lich die Satel­li­ten­an­sicht kann nur in der Pro-Ver­si­on off­line genutzt werden.
    • Womo-Stellplatz.eu
      Hier kannst du eben­falls in ganz Europa nach Stell- und Cam­ping­plät­zen suchen. Die Liste wird stän­dig erwei­tert. Im Ver­gleich zu den ande­ren Cam­ping Apps bietet diese hier noch die Mög­lich­keit zu melden, wie voll oder leer ein Platz ist. Außer­dem gibt es auch hier wieder eine Bewer­tungs­funk­ti­on und die Mög­lich­keit eigene Fotos hoch­zu­la­den. Es ist jedoch nur eine Online-Nut­zung mög­lich. Dafür ist sie kostenlos.
    • ACSI Cam­ping Europa
      Hier fin­dest du über 8600 Cam­ping­plät­ze in ganz Europa. Es werden viele Infor­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung gestellt und du kannst deine Ergeb­nis­se fil­tern. Die Infos kann man auf eine SD-Karte run­ter­la­den. Aller­dings ist sie nicht kos­ten­los. Es gibt die Mög­lich­keit ein Län­der­pa­ket oder ein Kom­plett­pa­ket zu kaufen. Die Preise liegen dann bei 0,99 Euro – 12,99 Euro für die Nut­zung für 1 Jahr.
    • Archies Cam­ping­füh­rer
      Diese Cam­ping-App wirbt damit, nahezu alle Cam­ping­plät­ze in Europa gelis­tet zu haben. Eine Über­sicht der Plätze gibt es sowohl online (mit Google Maps), als auch off­line (mit Mapsf­or­ge OSM). Außer­dem gibt es diver­se Aus­wahl- und Such­mög­lich­kei­ten. Eine kos­ten­lo­se Ver­si­on ist hier nicht ver­füg­bar, sie kostet 2,99 Euro.
    • Stell­platz-Finder
      Auch hier gibt es jede Menge Mög­lich­kei­ten nach Stell­plät­zen zu suchen. Einer­seits ist die Suche online mög­lich, aber via GPS auch off­line. Aller­dings wird die App laut Her­stel­ler nicht mehr weiter aktua­li­siert, jedoch kann sie trotz­dem noch hilf­reich sein. Die Nut­zung ist kostenlos.
    • Cara­Maps
      Diese Cam­ping App zeigt über 40.000 Cam­ping­plät­ze, Stell­plät­ze, Park­plät­ze und Über­nach­tungs­plät­ze auf Bau­ern­hö­fen o. ä. an. Man kann die Daten vorher run­ter­la­den und sie unter­wegs im Wohn­mo­bil dann off­line nutzen. Auch hier kann man die Ergeb­nis­se durch ver­schie­de­ne Filter seinen Bedürf­nis­sen anpas­sen. Auch Ver- und Ent­sor­gungs­sta­tio­nen können dadurch gefun­den werden. Sie ist kos­ten­los ver­füg­bar, aber hat eine Pre­mi­um Funk­ti­on, die man kaufen kann.
    • Park4Night
      Diese Cam­ping App nutzen wir selbst sehr gerne. Man findet nicht nur ein­ge­tra­ge­ne Stell- und Cam­ping­plät­ze, son­dern auch jede Menge Frei­steh­plät­ze. Immer mit Koor­di­na­ten und größ­ten­teils auch mit Bil­dern und Zusatz­in­fos. Diese App ist leider oft mit fran­zö­si­schen Beschrei­bun­gen und Kom­men­ta­ren. Doch mit einem Über­set­zer lässt sich das ganz leicht ins Deut­sche über­set­zen. Die Off­line-Option gibt es beim Kauf der Cam­ping App für 9,99 Euro jährlich.
      Anlei­tung und unsere Erfah­run­gen fin­dest du im Park4Night Beitrag.
    • Pro­mo­bil Stellplatz-Radar
      Sie kommt mit über 7000 Plät­zen in ganz Europa daher. Man kann selber Stell­plät­ze ein­rei­chen, die durch die Redak­ti­on geprüft und frei­ge­ge­ben werden. Neben vielen Bil­dern gibt es auch hier wieder eine Bewer­tungs­funk­ti­on. Auch eine Off­line-Suche ist bei dieser Cam­ping App mög­lich. Es gibt eine kos­ten­lo­se Basis­ver­si­on. Aber man kann auf die Plus­ver­si­on upgraden, was 0,99 Euro pro Monat oder 4,99 Euro für ein ganzes Jahr kostet.

Aller­dings gibt es natür­lich auch die Option auf den guten, alten Cam­ping­füh­rer in Buch­form zurückzugreifen.

Navi­ga­ti­ons-Apps

Wer kein Navi in seinem Wohn­mo­bil hat, kann mitt­ler­wei­le ver­schie­dens­te Apps nutzen, die bei der Navi­ga­ti­on hilf­reich sind. Wir möch­ten hier ein paar vorstellen.

    • Sygic Truck GPS Navigation
      Diese Navi­ga­ti­ons-App ist ideal für alle, die mit einem grö­ße­ren Fahr­zeug unter­wegs sind und dem­entspre­chend bei Gewicht und Höhe Ein­schrän­kun­gen haben. Man kann die genau­en Abmes­sun­gen seines Fahr­zeugs ein­ge­ben und schon wird man nur auf die Stre­cken gelei­tet, die man auch fahren kann. Es gibt die Mög­lich­keit die App für 2 Wochen kos­ten­los zu testen. Danach muss dafür bezahlt werden. Die Preise vari­ie­ren je nach Kon­ti­nent und Funktion.
    • TomTom GO Mobile – GPS Karten
      Diese App lässt sich leider nicht spe­zi­ell auf Wohn­mo­bi­le oder Gespan­ne kon­fi­gu­rie­ren. Aber sie tut, was sie soll – navi­gie­ren. Die Nut­zung ist für die ersten 75 km kos­ten­los, danach fallen 20 Euro pro Jahr an.
    • CoPi­lot Wohnmobil
      Diese spe­zi­ell auf Wohn­mo­bi­le zuge­schnit­te­ne Navi­ga­ti­ons-App kommt mit jeder Menge Son­der­zie­le, Ein­stell­mög­lich­kei­ten und Off­line-Karten daher. Man kann die Maße seines Wohn­mo­bils oder Gespanns ein­ge­ben und ist somit nur da unter­wegs, wo man auch auf­grund von Gewicht oder Höhe fahren kann. Es gibt Karten für ganz Europa und es gibt keine kos­ten­lo­se Ver­si­on. Für diese App fallen 44,99 Euro an.

Welche Cam­ping Apps wir  selber nutzen

Wir haben ledig­lich eine über­schau­ba­re Aus­wahl an Cam­ping Apps auf­ge­zeigt. Würden wir alle auf­zäh­len, dann wäre die Liste schier unend­lich. Jede App hat ihre Vor- und Nach­tei­le. Des­we­gen sollte man sie ein­fach nach seinen Bedürf­nis­sen aus­wäh­len und aus­pro­bie­ren, mit wel­cher man am besten zurecht­kommt. Wir per­sön­lich nutzen “Park4Night”. Da wir selten auf Cam­ping­plät­zen stehen, ist sie ideal, um auch Frei­steh­plät­ze zu finden.

Welche Cam­ping Apps nutzt du, wenn du  mit deinem Wohn­mo­bil oder Wohn­wa­gen unter­wegs bist?

Du willst noch mehr Infos?

17 Kommentare

  1. Hallöle, schöner Beitrag, da ich einer von der älteren Generation bin kann ich nicht viel von den Apps abgewinnen, weil die mir zuviel schnüffeln. Bei sowas habe ich doch lieber mein alten Laptop mit offline Google Server oder ein Tablett mit offline Googlenavi. Denn meiner Meinung nach, "Wer will offline schnüffeln"! Und sry aber wenn ich mit dem Womo unterwegs bin, dann suche ich doch nur Campingplätze auf wenn ich in einer fremden Stadt bin und mir das WoMo nicht ausräumen lassen will, wenn ich diese Stadt besuchen möchte. Ach und übrigens gibt es auch sehr nette Policias wo man mal für ein paar Stunden sicher stehen kann. Und bei Polizei Stationen braucht man keine App, das mach Google-Server und Google Offline von ganz allein wenn man es möchte. Sry ich wollte nicht euren Beitrag boykottieren... P.S. Die Google Offline fürs Tablett aktuallisiere ich immer da wo freies WLan ist. Weil es ja doch ganz schöne Datenmengen sind für Europa, Nordamerika, Südamerika, Asien, Afrika, Australien & Neu Seeland, mittleren Osten.
  2. Hallo, Zum Planen/Navigieren war uns zuletzt in den Pyrinäen Mapy.cz recht hilfreich. Habe die App schon seit Jahren. Für Tschechien gibts nix besseres! Man kann sich die Karten runterladen und offline benutzen. In der Standardkarte sind auch Höhenlinien eingezeichnet, was bei Offroadstrecken in bergigen Gegenden echt hilft. Wie gesagt, für Tschechien nix anderes mehr, für Spanien, Frankreich und Deutschland auch immer mal nen Gegencheck wert. Zum Teil kennt Mapy auch Wege,Campingplätze, Läden, Tankstellen etc, die Google maps nicht darstellt. Die Android-App ist kostenlos, wenn ich mich recht erinnere...
  3. Hallo, für die Strasse verwenden wir unter Android Navigator. Sobald wir die Strasse verlassen, nahmen wir Osmand. Osmand kann zwar auch Strassen navigieren, optimiert die Strecke jedoch nicht. Der Vorteil von Osmand ist, dass man vor der Offroadtour diese schon einmal in Satellitenansicht abfahren kann. Das bleibt im Speicher und kann dann Offline genutzt werden. Wenn man eine Auflösung wählt, in der man Fahrzeugspuren im Sand erkennen kann, macht es doppelt Spass. Man kann so auch die Art der Wüste erkennen. Dünen, Steine, Pflanzen im Sand? Kein Problem. Obwohl die Sattelitenbilder älter sind, waren alle überprüften Dünen noch an ihrem Platz. Nachdem ich das einmal gesehen habe, mache ich es nur noch so. Locus ist etwas komplizierter als Osmand, aber auch besser. In Zukunft werde ich Locus für offroad benutzen. Hier kann man die Satellitenkarten einfacher, aber auch Speicherintensiver herunter laden.
  4. Wir benutzen park4night, das Promobil Stellplatz-Radar und die Campercontact App. Ist für uns eine gute Kombi, Navigieren lassen wir uns von NAVIGON auf dem Smartphone, bzw. Tablet. Hatten auch mal die Sygic-Truck-App getestet, fanden sie aber nicht so einfach zu bedienen und zuverlässig wie NAVIGON.

Kommentarfunktion geschlossen

Main Menu