Finn­marks­vid­da – Ren­tier­her­den und Mücken­schwär­me

Finnmarksvidda Norwegen Mücken

Unsere Reise in die Finn­marks­vid­da war total beein­dru­ckend. Unend­lich weite Land­schaf­ten, wun­der­schö­ne Berge und rie­si­ge Ren­tier­her­den. Aller­dings sollte man dort auch gegen Mücken gewapp­net sein, wie du in diesem Rei­se­be­richt fest­stel­len wirst.

Die Finn­marks­vid­da

Das Pla­teau der Finn­marks­vid­da ist 22.000 km² groß und reicht bis über die Grenze nach Finn­land. Es ist von klei­nen Bächen, Flüs­sen und Seen durch­zo­gen. Wir emp­fan­den die Land­schaft, die sich uns darbot, als rela­tiv karg, aber trotz­dem wun­der­schön. Man sieht nahezu nur grün und hin und wieder mal ein wenig Erd­reich und san­di­gen Boden. Außer­dem begeg­nen einem immer wieder diese Schil­der, die die Schnee­mo­bi­le im Winter auf die Straße hin­wei­sen. Sie sind nahezu immer in Kom­bi­na­ti­on mit einem ebenso klei­nen Stop-Schild zu sehen.

Finnmarksvidda Schneemobil

Ren­tier­her­den, wo?

An den Stra­ßen­sei­ten haben uns immer wieder Schil­der auf große Ren­tier­her­den hin­ge­wie­sen. Aller­dings muss­ten wir uns schon ein wenig wun­dern, wo die denn sein sollen, da wir weit und breit kein Ren­tier zu sehen beka­men. Trotz­dem fuhren wir vor­sich­tig und in gemä­ßig­tem Tempo weiter. Nach 20 km Fahrt sollte es end­lich so weit sein.

Finnmarksvidda Rentiere

Eine kleine Ren­tier­her­de, die sich erst auf und dann seit­lich neben der Straße beweg­te. Einige der Tiere, liefen mit ihren Jungen zusam­men neben der Straße her. Und auch die nächs­ten Kilo­me­ter beka­men wir immer wieder ver­ein­zelt welche zu sehen.

Woher kommen die ganzen Mücken?

In unse­rer letz­ten Nacht öst­lich von Alta beka­men wir schon einen klei­nen Vor­ge­schmack auf das, was uns in der Finn­marks­vid­da erwar­ten würde. Sobald wir aus dem Auto stie­gen, hatten wir immer so um die 10-20 der ste­chen­den Pla­ge­geis­ter um uns rum. Also vorher schön mit Anti-Mücken-Milch ein­sprü­hen und dann geht das schon. Es ging auch. Aller­dings surrt und summte es stän­dig. Doch das war erst der Anfang.

Finnmarksvidda Mücken

Wir blie­ben in der Finn­marks­vid­da am Sei­ten­rand stehen, um mit unse­rem Hund einen Spa­zier­gang zu machen. Hinter uns zogen dunkle Wolken auf, also besser jetzt los gehen, als später. Schnell noch rein in die Schuhe, Hund aus­ge­packt und raus. Doch was wir da erlebt haben, hätten wir uns nie vor­stel­len können. Man sah beim Aus­stei­gen kein ein­zi­ges dieser Tiere. Doch sobald man aus dem Auto drau­ßen war, hatte jeder von uns einen rie­si­gen Schwarm über und hinter sich. Um sich schla­gen war total zweck­los und auch sonst konnte man nichts dage­gen tun.

Kann man vor Mücken davon­lau­fen?

Was hilft dann? Schnel­ler laufen, ein­fach igno­rie­ren, dass man von einem rie­si­gen Mücken­schwarm ver­folgt wird und schau­en, dass man mög­lichst schnell wieder zurück ins Auto kommt.

Mücken Finnmarksvidda

Im ersten Moment denkt man dann, juhu wieder im Auto, end­lich sind sie weg. Doch man ver­gisst dabei, dass einem die Blut­sauger so dicht auf den Fersen sind, dass man einige davon mit ins Auto nimmt. Also muss man sich erst mal drum küm­mern, dass die 20 – 30 Stück, die jetzt vorn im Fah­rer­haus sind, wieder nach drau­ßen kommen. Was für ein Act.

Kennst du solche Schwär­me von Mücken in Nor­we­gen? Was tust du dage­gen? 

Du hast Lust auf wei­te­re Erleb­nis­se aus unse­rem Rei­se­ta­ge­buch? Dann emp­feh­le wir dir, einen Blick in unsere Wohn­mo­bil Rei­se­be­rich­te zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Guel­mim, GoPro meets Toma­ten­sauce und neuer Platz mit Aus­sicht

Es war Zeit unse­ren Stell­platz an den Dünen, bei TanTan, zu ver­las­sen...
Weiterlesen

5 Kommentare

  • warum denn deet, sabine ? in nor­we­gen gibt es doch kein mala­ria ? in der camar­gue wohl eher.

    also ich kenne solche mücken­schwär­me nicht, aber ich kenne bei­ßen­de flie­gen­schwär­me. und zwar beißen die so, daß es nicht nur fett weh tut, son­dern du danach auch noch einen dicken trop­fen blut auf deiner haut vor­fin­dest. diese schwär­me haben wir damals – vor langer zeit – in finn­land erlebt und wir sind erst gar nicht mehr aus dem camper, son­dern sind geflüch­tet, weit weg von der stelle.

    also wenn, dann helfen immer äthe­ri­sche oel­mi­schun­gen aus zitro­ne, pfef­fer­min­ze, laven­del und euca­lyp­tus. ich habe diese mischun­gen vor zwei jahren in costa rica – auch wäh­rend der regen­zeit! – benutzt und das tat wunder.

    was auch sehr wirk­sam ist – habe ich dann dort per zufall her­aus­ge­fun­den – ist sich zu ent­span­nen. ich habe in costa rica in einem baum­haus gelebt und dort – in dem jungle – gab es ziem­lich viele Brüll­af­fen und dem­entspre­chend auch flöhe. die klenen bies­ter sind auch ziem­lich fies und tau­chen den ganzen tag auf, nicht nur im schat­ten oder nach son­nen­un­ter­gang. ich habe mich total über die bies­ter auf­ge­regt und mich tags­über dann immer wieder ein­ge­sprüht. aber irgend­wann hatte ich die nase voll davon und habe mich ein­fach damit abge­fun­den, dass es sie gibt. habe mich also nicht mehr ein­ge­sprüht und was pas­sier­te dann ? so gut wie nichts !

    Fazit: sobald du stress bekommst wegen den tier­chen, werden gewis­se stoffe aus­ge­schüt­tet, die sie beson­ders gerne mögen. im ent­spann­ten zustand trifft das eben nicht mehr zu.

    cool oder ? :))

  • Hallo ihr beiden,
    nun sind es noch 4 Tage, dann geht es auch für uns in Rich­tung Finn­land. Mal schau­en, viel­leicht sieht man sich ja….

    Euch noch viel Spaß und gute Reise….

  • Hey ihr Zwei 🙂 Unser Mücken­mit­tel von Jaico ist auch mit Deet, ohne geht es glaub ich auch fast nicht 😀 Ist auch für die Tropen usw. geeig­net. Ja, werden wir bald mit­tei­len, wo es für uns weiter geht. Ganz liebe Grüße an euch und wei­ter­hin gute Reise 🙂

  • Hey Ihr Zwei! 🙂

    Jaaaa, wir kennen solche Mücken­schwär­me leider! 😀 Wich­tig ist, dass in dem Anti Mücken Zeugs der Wirk­stoff DEET ent­hal­ten ist, das ist erwie­se­ner maßen wohl das wirk­sams­te am Markt und schützt auch gegen Mücken, die in ande­ren Län­dern sau gefähr­li­che Krank­hei­ten über­tra­gen!
    Wir haben mit Anti Brumm forte die besten Erfah­run­gen gemacht – was Camar­gue-Flie­gen­schwär­me abhal­ten kann, voll­bringt Wunder! 😀

    Vieeeel Spaßt auf der wei­te­ren Tour, wir sind gespannt, wo es bei Euch als nächs­tes hin geht! 🙂

    Liebe Grüße,
    Sabine und Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.