Geilo in Norwegen und durch die Hardan­ger­vidda

Norwegen, Straße bei Geilo

Über Geilo in Norwegen führt uns unsere Rundreise auch durch die Hardan­ger­vidda. Auf unserer Strecke kommen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Atembe­rau­bende Landschaften soweit das Auge reicht.

Reißende Flüsse

Unsere Norwegen Rundreise führte uns durch die Bergwelt von Geilo. Der erster Halt war eine wunder­schöne Landschaft mit einem glasklaren See. Der nächste Punkt an dem wir stehen bleiben mussten war die Dagali­brücke, unter der sich reißende Fluten ihren Weg bahnen. Auch das war wieder total beein­dru­ckend und wir konnten uns fast nicht los reißen. Doch wir mussten weiter und haben schweren Herzens den Motor wieder angeworfen.

Geilo Norwegen reißender Fluss Robby und Stefan

Stromschnellen Geilo

Winter im Sommer auf unserer Geilo Norwegen Rundreise

Auf dem weiteren Weg auf unserer Norwegen Rundreise wurden wir auf 1200 m Höhe geführt, über die sog. Hardan­ger­vidda. Es ging steile Pässe hinauf und vorbei an Felsen und Geröll. Auf dieser Höhe gab es nur noch Flechten und kaum noch Bäume. Man hatte zwischen­durch den Eindruck, man wäre auf dem Mond. Und dann kamen wir an einen noch fast komplett zugefro­renen See, wo wir wieder einmal Halt machten, um diese wunder­schöne Kulisse in Bildern einzu­fangen und zu genießen. Emily flippt jedes mal total aus, wenn sie irgendwo Schnee sieht und so war dieser Stop gerade für sie ein absolutes Highlight.

Da es doch schon relativ spät geworden war haben wir uns entschieden, dass wir die Nacht im Gebirge verbringen und haben Fanti auf einer Klippe mit atembe­rau­bender Aussicht geparkt. Zum Glück haben wir eine Heizung an Bord, denn die war auf dieser Höhe unbedingt noch nötig. Aber der Ausblick war wieder einmal phäno­menal und so machte uns die Kälte nicht allzu viel aus.

Berge, Schnee, Hardangervidda

Hardangervidda Berge Schnee See

Robby Norwegen Hardangervidda

Übernachtungsplatz Panorama mit Wohnmobil

Wasser­fälle

In Norwegen wird auf Sehens­wür­dig­keiten immer mit dem sog. „Norwegen, reißende Flüsse, Wasserfälle, Fjorde, Geilo, SchneeBlumen­kohl­symbol“ hinge­wiesen. Kurz nachdem wir losge­fahren sind kam ein Hinweis auf einen Wasserfall, den Vørings­fossen. Wir konnten nicht anders, sind dahin abgebogen und haben uns dieses Spektakel angesehen. Einfach irre, wenn solche Mengen Wasser in die Tiefe fallen. Aber ich denke, dass Bilder das am besten zeigen können.

Voringfossen Norwegen Berge

Am Fjord entlang zur Fähre

Unser nächstes Ziel auf unserer Norwegen Rundreise war das Örtchen Kinsarvik. Dort wollten wir eigentlich mit der Fähre nach Utne übersetzen und dann weiter mit einer zweiten Fähre bis Kvanndal. Doch wir entschieden uns, wie schon öfter, spontan um und fuhren mit dem Auto bis nach Utne. So ging es an einem Fjord entlang bis nach Udda und von da aus auf der anderen Seite des Fjordes wieder nach oben, bis wir am Fährhafen ankamen. Da man diese Schönheit nicht in Worte fassen kann, lasse ich an dieser Stelle Bilder sprechen.

See mit Bergen Norwegen

Voringfossen Wasserfall Norwegen

Unsere Nacht verbrachten wir dann auf einem ruhig gelegenen Parkplatz mit Blick auf den Fjord. Wir müssen nämlich nach Bergen, da wir seit Tagen Probleme mit unserer erst gekauften Sim-Karte haben. Aber das erzählen wir euch im nächsten Beitrag.

Du hast Lust auf weitere Erleb­nisse aus unserem Reise­ta­gebuch? Dann empfehle wir dir, einen Blick in unsere Wohnmobil Reise­be­richte zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Preise in Norwegen, so teuer ist es wirklich

Das Norwegen nicht zu den günstigen Reise­ländern zählt, hat sich bereits herum­ge­sprochen....
Weiterlesen

8 Kommentare

  • Hallo, ihr drei. Das find ich echt klasse, das ihr das macht. So kann ich wenigstens bei euch „dabei“ sein, wen ihr die Tour macht. Ich möchte auch mal mit meinem Hund und einem WoMo nix wie weg. Aber kein neues WoMo, sondern ein altes Modell. Neu geht gar nicht. Norwegen, Skandi­navien und Finnland wären so meine Ziele. Ich kann aber nicht weg, weil ich das Geld dazu nicht habe .Leider. Ich möchte eure Reise verfolgen, so das ich ein bisschen träumen kann.

    Liebe Grüße von Stephan aus Rheinland-Pfalz

    • Danke dir Stephan. Es gibt immer Mittel und Wege seine Träume wahr werden zu lassen. Manchmal ist der Weg dahin steinig und nicht einfach, aber wenn man es dann geschafft hat, umso schöner. Vielleicht fällt dir ja noch was ein, wie es für dich doch möglich sein könnte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.