Solar­mo­du­le für Wohn­mo­bil, Cara­van, Boot

Das Solar­mo­dul bildet das Herz­stück jeder Solar­an­la­ge für Wohn­mo­bil, Wohn­wa­gen oder auch Boot. Es gibt sie in ver­schie­de­ner Bau­form, Größe, Preis und Leis­tung, wie z. B. 80 Watt, 100 Watt, 130 Watt, 150 Watt oder 180 Watt. Die Solar­pa­nels sind auch als fle­xi­ble Solar­mo­du­le erhält­lich. Fle­xi­ble Solar­zel­len können z. B. auf gewölb­ten Dach­flä­chen mon­tiert werden oder um Höhe zu sparen.

Worin unter­schei­den sich teure von güns­ti­gen Solarzellen?

Teure Solar­pa­nels sind vom Wir­kungs­grad meist höher und lie­fern ent­we­der einen höhe­ren Ertrag oder mehr Leis­tung auf einer klei­ne­ren Fläche. Ideal für alle, die gerne das Beste aus der ver­füg­ba­ren Dach­flä­che her­aus­ho­len wollen.

Solar­pa­nels kleben oder schrauben?

Moder­ne Kle­be­tech­nik sorgt für eine feste Mon­ta­ge der Solar­mo­du­le und ist einem Ver­schrau­ben vor­zu­zie­hen. Der große Vor­teil, das Dach bleibt ohne Löcher, welche bei einer Ver­schrau­bung der Solar­pa­nels ent­ste­hen. Bei nicht rich­ti­ger Abdich­tung der Mon­ta­ge­boh­run­gen kann es zu Was­ser­ein­brü­chen kommen.

Eine Ver­schrau­bung kann aber sinn­voll sein, wenn nicht genü­gend Auf­la­ge­flä­che zum Ver­kle­ben besteht, z. B. auf einem Kas­ten­wa­gen oder Bus mit gewölb­tem oder unebe­nem Dach. Auch eine stark ver­wit­ter­te Ober­flä­che kann die Kleb­kraft beein­flus­sen und eine Ver­schrau­bung der Solar­zel­len nötig machen.

Schat­ten­wurf durch Kamine, Anten­nen oder Dachfenster

Bei der tat­säch­lich ver­füg­ba­ren Dach­flä­che sollte etwas Abstand zu Dach­auf­bau­ten wie Anten­nen, Dach­fens­ter oder Kami­nen ein­ge­plant werden. Bei ungüns­ti­ger Mon­ta­ge kann es zu einer Ver­schat­tung der Solar­zel­len kommen, welche den Ertrag min­dern kann.

Pflege der Solarpanels

Eine regel­mä­ßi­ge Rei­ni­gung mit einem wei­chen Tuch und mildem Rei­ni­gungs­mit­tel sorgt für einen hohen Solar­er­trag. Ver­schmutz­te Solar­mo­du­le können, je nach Ver­schmut­zungs­grad, 30 % weni­ger Ertrag lie­fern. Gerade bei der lie­gen­den Mon­ta­ge auf dem Wohn­mo­bil oder Cara­van kann Regen schlech­ter ablau­fen, was auch zu einer schnel­le­ren Ver­schmut­zung führt.

Solar­mo­du­le für Wohn­mo­bil, Cara­van, Boot

Das Solar­mo­dul bildet das Herz­stück jeder Solar­an­la­ge für Wohn­mo­bil, Wohn­wa­gen oder auch Boot. Es gibt sie in ver­schie­de­ner Bau­form, Größe, Preis und Leis­tung, wie z. B. 80 Watt, 100 Watt, 130 Watt, 150 Watt oder 180 Watt. Die Solar­pa­nels sind auch als fle­xi­ble Solar­mo­du­le erhält­lich. Fle­xi­ble Solar­zel­len können z. B. auf gewölb­ten Dach­flä­chen mon­tiert werden oder um Höhe zu sparen.

Worin unter­schei­den sich teure von güns­ti­gen Solarzellen?

Teure Solar­pa­nels sind vom Wir­kungs­grad meist höher und lie­fern ent­we­der einen höhe­ren Ertrag oder mehr Leis­tung auf einer klei­ne­ren Fläche. Ideal für alle, die gerne das Beste aus der ver­füg­ba­ren Dach­flä­che her­aus­ho­len wollen.

Solar­pa­nels kleben oder schrauben?

Moder­ne Kle­be­tech­nik sorgt für eine feste Mon­ta­ge der Solar­mo­du­le und ist einem Ver­schrau­ben vor­zu­zie­hen. Der große Vor­teil, das Dach bleibt ohne Löcher, welche bei einer Ver­schrau­bung der Solar­pa­nels ent­ste­hen. Bei nicht rich­ti­ger Abdich­tung der Mon­ta­ge­boh­run­gen kann es zu Was­ser­ein­brü­chen kommen.

Eine Ver­schrau­bung kann aber sinn­voll sein, wenn nicht genü­gend Auf­la­ge­flä­che zum Ver­kle­ben besteht, z. B. auf einem Kas­ten­wa­gen oder Bus mit gewölb­tem oder unebe­nem Dach. Auch eine stark ver­wit­ter­te Ober­flä­che kann die Kleb­kraft beein­flus­sen und eine Ver­schrau­bung der Solar­zel­len nötig machen.

Schat­ten­wurf durch Kamine, Anten­nen oder Dachfenster

Bei der tat­säch­lich ver­füg­ba­ren Dach­flä­che sollte etwas Abstand zu Dach­auf­bau­ten wie Anten­nen, Dach­fens­ter oder Kami­nen ein­ge­plant werden. Bei ungüns­ti­ger Mon­ta­ge kann es zu einer Ver­schat­tung der Solar­zel­len kommen, welche den Ertrag min­dern kann.

Pflege der Solarpanels

Eine regel­mä­ßi­ge Rei­ni­gung mit einem wei­chen Tuch und mildem Rei­ni­gungs­mit­tel sorgt für einen hohen Solar­er­trag. Ver­schmutz­te Solar­mo­du­le können, je nach Ver­schmut­zungs­grad, 30 % weni­ger Ertrag lie­fern. Gerade bei der lie­gen­den Mon­ta­ge auf dem Wohn­mo­bil oder Cara­van kann Regen schlech­ter ablau­fen, was auch zu einer schnel­le­ren Ver­schmut­zung führt.

Main Menu