Münzenberg in Hessen — inkl. kosten­loser Party­stimmung

muenzenberg

Auf gehts Richtung Münzenberg, doch starten wir erstmal da, wo wir letzte Nacht gelandet waren. Nachdem wir in Neumarkt gestartet sind, wollten wir einfach ein wenig Strecke machen. Einen genauen Plan wo es hingehen sollte hatten wir nicht. Also fuhren wir einfach mal Richtung Frankfurt. Auf der A3 kamen wir dann zur Abzweigung Frankfurt (A3) und Kassel (A45). Da wir schon so oft die A3 gefahren sind, entschieden wir uns spontan dazu, die Abzweigung nach Kassel zu nehmen und auf der A45 zu fahren.

muenzenberg

Treffen mit Gleich­ge­sinnten

Nachdem wir dann ein Foto von einem Autobahn­schild, auf welchem die Richtung Köln angegeben war, auf Facebook gepostet hatten, bekamen wir eine Nachricht von Micha und Sabine. Sie fragten an, ob wir uns nicht am nächsten Tag treffen wollen, da wir mehr oder weniger bei ihnen vorbei­kommen. Für uns war es keine große Überlegung, denn wir hatten bisher noch niemanden getroffen, der das Gleiche macht wie wir.

Für uns hieß es nun erstmal einen Übernach­tungs­platz suchen. Als erstes fuhren wir zu einem kosten­losen Stell­platz an einen See in Hauen, welchen wir uns per Google rausge­sucht hatten. Als wir dort ankamen mussten wir leider feststellen, dass er schon voll belegt ist. Also fuhren wir weiter und fanden dann einen Stell­platz in Münzenberg an einem Sport­platz.

Münzenberg — Party am Sport­platz

Als wir dort ankamen staunten wir nicht schlecht, dass laute Party­musik vom Sport­platz rüber schallte. Dies war uns jedoch egal und wir blieben dort stehen. Noch ein wenig draußen sitzen und die Sonne genießen und kurz darauf war es auch schon ruhig. Für eine Nacht sind solche Stell­plätze für uns durchaus ausrei­chend und wenn es noch kostenlos ist, freut uns das umso mehr.

Am nächsten Morgen machten wir uns früh auf, um nach Nordrhein-Westfalen zu kommen. Denn dort wartete ja das erste Treffen mit Micha und Sabine auf uns. Zum Ersten Mal treffen wir auf Gleich­ge­sinnte, die genau verstehen, was und warum wir das machen.

Du hast Lust auf weitere Erleb­nisse aus unserem Reise­ta­gebuch? Dann empfehle wir dir, einen Blick in unsere Wohnmobil Reise­be­richte zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,20 von 5 Sterne, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Von Merzouga nach Zagora — Offroad natürlich

Nachdem Ralf’s Landy innerhalb eines Tages in der Werkstatt in Merzouga repariert...
Weiterlesen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.