Neumarkt/Oberpfalz – der erste Stopp auf unserer Reise

Stellplatz Fritz Berger

Den ersten Stop auf unserer Reise haben wir in Neumarkt/Oberpfalz eingelegt. Da wir erst sehr spät los gekommen sind, kamen wir dort gegen Einbruch der Dunkelheit an.

Dies sollte für uns nur ein Platz für eine Nacht werden. Eigentlich wollten wir zum Volksfestplatz fahren, doch auf dem Weg dorthin kamen wir bei Fritz Berger vorbei. Auf dem Stellplatz der Firma sahen wir bereits einen Allrad-LKW stehen, weshalb wir uns dann spontan entschieden, dort zu nächtigen.

Also schnell gebremst und abgebogen und schon standen wir dort. Der Stellplatz ist zwar nicht gerade der ruhigste, aber für eine Nacht geht das schon mal. Gerade wenn man nur zum Schlafen irgendwo stehen bleibt sind die Ansprüche nicht wirklich hoch. Auch wenn wir sonst durchaus auf der Suche nach dem perfekten Stellplatz sind.

Der Abend in Neumarkt/Oberpfalz

Stefan war dann schnell noch mit Emily unterwegs und ich fing an zu kochen. Dann klopfte es an der Tür und unsere Stellplatz-Nachbarn stellten sich vor. Das Pärchen von “Dumbo on Tour” hat dort ebenfalls für eine Nacht Halt gemacht. Mit den beiden hatten wir ein sehr nettes Gespräch und waren dann doch relativ spät erst wieder zurück.

Müde sind wir gegen 23 Uhr ins Bett gefallen und hatten den besten Schlaf seit langem. Am nächsten Morgen standen wir freiwillig gegen 06.30 Uhr auf und waren dann um 09.00 Uhr, nach einem leckeren Frühstück, auch schon wieder auf der Straße unterwegs. Wir wollten am zweiten Tag ein wenig mehr Strecke machen, da wir am Sonntag/Montag ja gerne ohne Hektik und Stress in den Niederlanden ankommen wollen. Auch wenn wir an für sich ja keinen Zeitdruck haben, so stellen wir trotzdem fest, dass wir total im Urlaubs-Modus sind. Wir können uns noch nicht wirklich verinnerlichen, dass wir ja Zeit ohne Ende haben und dementsprechend überhaupt nicht hetzen müssen.

Du hast Lust auf weitere Erlebnisse aus unserem Reisetagebuch? Dann empfehle wir dir, einen Blick in unsere Wohnmobil Reiseberichte zu werfen.

8 Kommentare
  1. Ja, das kann natürlich sein :-D Bist der erste der uns "zuordnen" konnte :-) Freut uns natürlich :-D
  2. Ihr seid das also gewesen - habe mich tierisch über den schönen Hauber auf der A3 gefreut, Mittwoch Abend.
  3. Zu dieser Zeit waren wir in unmittelbarer Umgebung. Wir wünschen euch eine gute Zeit mit Respekt und Wertschätzung für eure Begegnungen und der Umwelt, in der ihr lebt. Klaus und Michaela www.freundschaftallervoelker.at
  4. Vielen vielen Dank euch beiden. Und auch euer Abschiedsgeschenk versüsst uns unsere Tage immer wieder aufs Neue :-) Tausend Dank nochmal dafür.
  5. Wir wünschen euch (nochmal) alles Gute für eure große Reise! Macht viele tolle Erfahrungen - und bleibt gesund! Aus Robbys "alter Heimat" - Doris und Burkhard

Kommentarfunktion geschlossen

Main Menu