Omnia Backofen perfekt für's Wohnmobil

Omnia Backofen mit Deckel

Der Omnia Backofen ist perfekt für den Herd im Wohnmobil und ideal für alle, die keinen Backofen im Camper haben. Was du damit alles machen kannst und wie er genau funktioniert, erfährst du hier.

Anzeige

Was ist ein Omnia Backofen?

Omnia Backofen, AluformDieser kleine Helfer kommt ursprünglich aus Schweden und man findet ihn dort so gut wie in jedem Haushalt. Er sieht fast aus wie ein großer Topf mit rotem Deckel. Doch der Schein trügt. Es ist kein normaler Topf, sondern ein ausgeklügeltes System.

Das Stahlunterteil stellt den Kontakt zwischen Gasherd und Omnia her. Darauf wird dann der Teil gestellt, der aussieht wie eine Gugelhupfform. Und wiederum darauf kommt dann der Deckel. Das Untergestell ist aus Edelstahl, die Form aus Aluminium, der Deckel ist lackiert und mit einzelnen Löchern versehen. Durch das Loch in der Mitte gelangt die Hitze zum Deckel und wird von da aus nach unten auf den Inhalt geleitet. Letztendlich ist es wie die Oberhitze im Backofen.

Zubehör

Natürlich gibt es auch für den Omnia Backofen Zubehör. Ich möchte dir die unterschiedlichen Teile vorstellen.

Aufbackgitter

Dazu gehört zum Einen ein Aufbackgitter, welches man einfach in die Form legt. Damit kann man dann z.B. Brötchen aufbacken. Aber auch Fleisch oder Fisch lassen sich gemeinsam mit Gemüse in den Omnia legen und durch das Gitter voneinander getrennt werden. Wie das genau funktioniert, erkläre ich ein bisschen weiter unten im Beitrag.

Omnia Aufbackgitter

Preis ab: 18,29 Euro

 

Anzeige

Silikonform

Das zweite Zubehörteil ist die Silikonform. Sie wird, wie das Aufbackgitter, einfach in die Form gelegt. So backt nichts an und alles lässt sich leicht lösen. Gerade bei einem Kuchen ist es sicherlich einfacher, wenn man die Silikonform inkl. Kuchen rausnehmen kann.

Thermometer

Um zu sehen, wie viel Grad dein Omnia gerade hat, kann man folgendes Thermometer integrieren. Einfach in die Löcher des Deckels stecken. Das macht das Kochen und Backen noch einfacher. Allerdings ist es nicht zwingend nötig. Wir nutzen es nicht und kommen auch gut ohne zurecht.

Was kann man im Omnia kochen?

Letztendlich kannst du im Omnia Backofen alles machen, was du auch zu Hause im Backofen machen würdest. Die Palette ist schier unendlich. Hier möchte ich dir mal ein paar Beispiele zeigen, was damit alles möglich ist.

  • Brot
  • Aufläufe
  • Quiches
  • Kuchen
  • Calzone
  • Gratins
  • Semmeln
  • Blätterteig-Teilchen
  • Muffins
  • Ofengemüse
  • Weihnachtsplätzchen
  • Hundekekse

Omnia Rezepte, Omnia Kochbuch, Erdbeerkuchen Quiche, Omnia Backofen

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wenn du Dinge wie Muffins machst oder Fisch mit Gemüse, dann empfehle ich den Einsatz des Aufbackgitters. Bei Muffins legst du das Aufbackgitter in den Omnia Backofen und setzt die Muffin-Förmchen darauf. Je nach Größe passen 6 – 8 Förmchen auf ein Mal rein.

Bei der Kombination von Fisch/Fleisch und Gemüse legst du das Gemüse direkt in die Form und legst darauf das Gitter. Auf das Gitter kommt dann das Fleisch oder der Fisch. So wird alles gar und bleibt gleichzeitig total saftig.

Wie sind die Garzeiten?

Das einzige, was den Omnia von einem normalen Backofen unterscheidet, sind die Garzeiten. Man muss sich auf eine etwas andere Handhabung einstellen. Man kann grob sagen, dass egal was du darin kochst, es etwa eine Stunde braucht. Dabei ist die Vorgehensweise nahezu immer die gleiche.

Zuerst schaltest du deinen Gasherd auf höchste Stufe. Für 3 – 5 Minuten behältst du diese Einstellung bei, bevor du ihn dann für ca. 50 – 60 Minuten auf die niedrigste Stufe schaltest. Den Deckel dabei nicht unnötig oft abnehmen, denn sonst entweicht zu viel Wärme.

Fleisch, Fisch, Kuchen, alles wird in dieser Zeit gar. Bei Verwendung der Silikonform können sich die Garzeiten verlängern. Wenn du bei Nudelauflauf z. B. die Nudeln vorkochst, dann reicht eine Garzeit von 20 – 30 Minuten. Das gilt auch für Semmeln oder Hefeteige.

Wie reinigt man den Omnia?

Die Reinigung ist ziemlich einfach. Wenn du eine Silikonform benutzt, dann sparst du dir jede Menge Arbeit. Doch auch ohne Silikonform lässt sich die Aluform einfach sauber machen. Gerade bei Aufläufen und Kuchen bleiben immer ein paar angebrannte Reste kleben. Diese lassen sich am einfachsten lösen, wenn man die Form mit kaltem Wasser und ein wenig Spülmittel einweichen lässt. Danach lassen sich die Rückstände ganz einfach lösen. In die Spülmaschine sollte der Omnia Backofen allerdings nicht. Leichte Verfärbungen am Rand oder auch im Inneren sind durchaus normal und keineswegs bedenklich.

Tipps und Tricks

  • Aufbackbrötchen werden bei Berührung mit dem Rand schwarz. Einfach darauf achten, dass sie den Rand nicht berühren. Wenn du Semmeln oder Brot selber machst, dann darf der rohe Teig den Rand ruhig berühren.
  • Kuchen unbedingt in der Form auskühlen lassen.
  • Die Aluform immer gut einfetten, wenn du keine Silikonform verwendest. Manche streuen sie zusätzlich mit Paniermehl aus. Das ist allerdings nicht zwingend nötig.
  • Bei spitzen Messern o. ä. immer darauf achten, dass du die Aluform nicht beschädigst.
  • Auch Backpapier kann helfen, wenn du keine Silikonform verwendest. Wenn du es nass machst, lässt es sich ganz einfach in den Omnia legen. Dafür einfach zwei Streifen schneiden und feucht in die Aluform legen. So kannst du auch vermeiden, dass dein Essen mit dem Alu in Berührung kommt, falls das wichtig für dich ist.
  • Den Omnia nie zu voll machen. Es sollten mindestens 1 – 2 cm Abstand zum oberen Rand bleiben.
  • Blätterteig lässt sich am einfachsten an die Form anpassen, wenn du ihn vorher in Streifen schneidest und ihn zuerst auf den Boden legst. Die nächsten Streifen dann einfach am Rand entlang legen und durch festdrücken mit dem Boden verbinden.
  • Bei Nudelauflauf immer ein wenig Sauce auf den Boden geben, bevor du die Nudeln dazu gibst.

Fazit

Für uns ist der Omnia Backofen eine absolute Bereicherung und nahezu täglich im Einsatz. Auf die frischen Brötchen in der Früh oder eine Calzone am Abend wollen wir nicht mehr verzichten. Deswegen sollte er unserer Meinung nach in keiner Wohnmobil Küche fehlen. Wenn du auf der Suche nach einem kleinen Rezeptbuch für den Omnia bist, dann empfehle ich dir meine kostenlosen Rezepte. Die kannst du dir einfach gratis runterladen.

Allgemeines Wohnmobil Kochbuch (Womo-Reihe)

Preis ab: 12,90 Euro

 

Anzeige

Ähnliche Beiträge


Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Über den Autor

Robby
Robby

Robby ist der weibliche Part des Projekts "Campofant". Ein wenig chaotisch und nicht ganz konventionell. Die Haare zu Dreadlocks gefilzt und auch Piercings und Tattoos dürfen nicht fehlen. Sie hat ein Fable für schöne Musik und gutes Essen, am liebsten selbst zubereitet.

6 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  • perfekt, ich habe ihn seit ein paar Jahren im Womo und kann ihn nur empfehlen.
    Danke für die Super Rezepte. Diese erweitern meinen Radius um die Form enorm. Viele Grüße an alle Wohnmobilfahrer…..:)

    • Hallo Kornelia,
      danke dir für den lieben Kommentar. Es freut mich riesig, wenn dir die Rezepte gefallen.
      Ganz viele Grüße natürlich auch an dich.

  • Hallo Robby 🙂 tja man lernt nie aus. Tolle sache. Du hast ein paar tolle Rezepte! Kann man den auch zuhause benutzen? Denn Deine Rezepte sind ja alle auf den Omnia ausgelegt. Ich habe einen Backofen doch ich liebe Deine Rezepte.

    • Vielen Dank. 🙂 Das freut mich riesig, dass dir meine Rezepte so gut gefallen. Ja, du kannst den Omnia auch auf dem heimischen Herd verwenden. Allerdings kann man all die Rezepte auch im Backofen machen. Lediglich die Temperatur und Garzeit unterscheidet sich dann von der im Omnia. Aber bei 180 Grad im Backofen sollte alles funktionieren. Bei der Garzeit musst du einfach schauen, wie lang es dauert. 🙂
      Viele liebe Grüße aus Portugal.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Campofant.com 2015 - 2017           Blogverzeichnis - Bloggerei.de