Polar Park in Nor­we­gen: Nörd­lichs­ter Wild­park der Welt in Bardu

Norwegen Polar Park Bardu

Der Polar Park in Norwegen ist der nördlichste Wildpark der Welt. Wir haben ihn besucht und waren positiv überrascht von den großen Gehegen. Lass dich entführen in Bardus Tierpark, der bei Groß und Klein sehr beliebt ist. Wer mag, kann hier sogar Wölfe streicheln.

Was ist der Polar Park in Norwegen?

Es handelt sich dabei um einen Wildpark den du in Bardu findest. Er ist der nördlichste Wildpark der Welt und existiert bereits seit 1994. Er erstreckt sich auf einer Fläche von 110 ha und dabei gibt es nur 12 eingezäunte Bereiche, sodass jedes Tier genug Rückzugsmöglichkeiten und auch Platz hat. Alles in allem ist das Gelände sehr naturbelassen und wirklich weitläufig. So muss man teilweise schon ein Stück laufen, um eines der Tiere zu Gesicht zu bekommen. Was aber in dem wunderschön angelegten Parkgelände kein negativer Aspekt ist.

Manche der Tiere laufen im Park frei rum, wie z. B. Rentiere. Diese kann man dann aus unmittelbarer Nähe beobachten.

Polar Park Norwegen Rentiere

Welche Tiere gibt es Wildpark zu sehen?

Der Park ist an die Natur in Norwegen angepasst, d. h. es gibt nur Tiere zu sehen, die auch in Norwegens Wildnis vorkommen. Im Fall des Polar Parks sind es folgende:

  • Wölfe
  • Vielfraße
  • Bären
  • Rentiere
  • Elche
  • Hirsche
  • Polarfüchse
  • Luchse
  • Moschus-Ochsen

Besonderheiten im Polar Park

Natürlich hat der Polar Park auch ein paar Besonderheiten zu bieten. Zwei davon wollen wir kurz näher hervorheben.

Zipline

Wer auf Ziplines steht, der kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten und kann hoch über dem Park an einer solchen Line nach unten rasen.

Wölfe streicheln

Ein absolutes Highlight gibt es für Wolf-Fans. Man hat im Polar Park in Norwegen die Möglichkeit diese Tiere hautnah zu erleben und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Dort lebt ein Wolfsrudel, bestehend aus fünf Tieren, welches von Menschenhand groß gezogen wurde und dementsprechend an Menschen gewöhnt ist. Jeden Tag hat man die Möglichkeit mit einem Guide in dieses Gehege zu gehen und diesen faszinierenden Wesen einmal direkt zu begegnen. Wie sowas aussehen kann, zeigt dieses Video, welches aber (leider) nicht von uns ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine geführte Tour durch den Polar Park in Bardu ist ebenso möglich, wie eine spezielle Foto-Tour.

Camping auf dem Parkplatz

Als wir durch den Park durch waren, haben wir an der Kasse gefragt, ob es die Möglichkeit gibt, hier auf dem Parkplatz über Nacht zu bleiben. Gegen einen Aufpreis von 140 NOK (ca. 15 Euro) konnten wir über Nacht stehen bleiben. Wenn wir Strom gebraucht hätten, wären es 160 NOK gewesen. In diesem Preis inbegriffen waren W-Lan (an der Kasse nach Passwort fragen), Duschen und Toiletten. Nachdem wir mit dem Wetter nicht so viel Glück hatten, standen wir hier ganz alleine und hatten absolute Ruhe.

Was wir unbedingt hervorheben müssen, sind die sanitären Anlagen. Sowohl die Toiletten, als auch die Duschen, sind anscheinend nagelneu und sehr sauber. Man kommt sich fast vor wie in einem 4 Sterne Hotel und so haben wir gerade das duschen in einer riesigen Kabine hier sehr genossen.

Was kostet der Eintritt?

Für norwegische Verhältnisse finden wir die Preise ganz in Ordnung. Und wenn man einen ganzen Tag im Park verbringt, dann ist es wiederum mehr als angemessen.

Eintritt fürPreise NOKPreise Euro
Erwachsene290 NOKca. 27 €
Kinder190 NOKca. 17 €
Familien850 NOKca. 80 €

Unser Fazit zum Wildpark

Wir sind eigentlich keine Fans von Tierparks, Zoos o. Ä., aber in diesem Park sind die Gehege so riesig und bei manch einer Tierart muss man schon ein paar Mal ums Gehege laufen, bis man sie entdeckt.  Die Rentiere z. B. können sich im ganzen Park frei bewegen. Auch ein Wolf ist laut der Dame vom Eingang frei im Park unterwegs. Man müsse aber keine Angst haben. Wir haben uns schon sehr auf diese Begegnung gefreut, aber entdecken konnten wir ihn leider nicht.

Wildpark Norwegen Bardu

Wer hier vorbei kommt, sollte sich ruhig einen Tag Zeit nehmen und sich den Polar Park in aller Ruhe ansehen. Wer mit dem Wohnmobil zum Polar Park kommt, der kann auf dem Parkplatz auch einfach eine Nacht bleiben.

Du brauchst noch mehr hilfreiche Infos? Dann helfen Dir folgende Beiträge sicher weiter:

 

Du hast Lust auf weitere Erlebnisse aus unserem Reisetagebuch? Dann empfehle wir dir, einen Blick in unsere Wohnmobil Reiseberichte zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Omnia Back­ofen: Rezep­te und kos­ten­lo­ses Koch­buch

Der Omnia Backofen ist der ideale Begleiter für alle, die unterwegs nicht...
Weiterlesen

5 Kommentare

  • Ich bin heute auf Euren Bericht gesto­ßen. KLASSE !
    Leider kann ich nicht mehr fahren. Bin schon 88 Jahre und ein ZOO-Fan. Weiter schöne Erleb­nis­se wünscht Euch Alfred Godau aus Berlin-Mar­zahn.

  • Hey Anne,
    ja, der Park ist wirk­lich groß­ar­tig gewe­sen. Schön, dass sich eure Erfah­run­gen mit den uns­ri­gen decken. Est­land ist auch klasse. Gerade die RMK Plätze sind super zum Frei­ste­hen. Wir wün­schen euch schon mal viel Spaß auf eurer Reise durch Est­land.
    Liebe Grüße
    Robby

  • Wir haben letz­tes Wochen­en­de euren Blog und euren You­tube-Chan­nel ent­deckt und wollen jetzt alles nach und nach schau­en 🙂
    In dem Park in Bardu waren wir in diesem Jahr auch und fanden es auch abso­lut groß­ar­tig. Es ist der nörd­lichs­te Wild­park der Welt, das konnte ich mir auf keinen Fall ent­ge­hen lassen 🙂 Euer Fazit zu Nor­we­gen können wir abso­lut bestä­ti­gen, wir können die nächs­te Reise dahin gar nicht erwar­ten. Den Sommer gehen wir wieder nach Est­land, wir waren vor zwei Jahren da, hatten aller­dings nur ein paar Tage Zeit. Dies­mal lassen wir uns drei Wochen Zeit und wollen alles ganz genau erkun­den 🙂

  • Hey, das weiß ich leider nicht. Aber am besten mal direkt dort anfra­gen. Man kann denen über ihre Seite eine E-mail schi­cken 🙂 Wir wissen nur das im gesam­ten Park Rauch­ver­bot ist. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.