Reisen mit Hund – was muss ich beachten

Das Reisen mit Hund ist immer wieder schön und doch gibt es eini­ges zu beach­ten, damit die Reise nicht mit einem Drama, für Mensch und Tier endet.

Mit Hund inner­halb der EU reisen

Bei Reisen inner­halb der EU ist es rela­tiv ein­fach. Dort ist es pro­blem­los mög­lich sein Haus­tier mit­zu­neh­men, wenn man ein paar grund­sätz­li­che Dinge beachtet.

Heim­tier­aus­weis

Es muss für den Hund ein ent­spre­chen­der Heim­tier­aus­weis vor­lie­gen. Darin sind die Daten des Hundes, sowie die letz­ten Imp­fun­gen usw. erfasst. So hat man bei quasi einen eige­nen Rei­se­pass für seinen Vier­bei­ner. Seit dem 29.12.2014 gibt es einen neuen EU-Heim­tier­aus­weis, wes­halb der alte aber nicht seine Gül­tig­keit verliert.

Mikro­chip

Um den Hund ein­wand­frei iden­ti­fi­zie­ren zu können muss er mit einem soge­nann­ten Mikro­chip gekenn­zeich­net sein, der mit einem ent­spre­chen­den Gerät aus­ge­le­sen werden kann. Dieser Chip wird beim Tier­arzt ein­ge­setzt und die Nummer im Heim­tier­aus­weis ein­ge­tra­gen. Die Num­mern müssen übereinstimmen!!!
Alter­na­tiv geht auch eine Täto­wie­rung. Diese muss jedoch vor dem 03.07.2011 vor­ge­nom­men worden sein und man muss sie ein­deu­tig lesen können.

Toll­wut­imp­fung

  • Der Hund muss zum Zeit­punkt der Erst­imp­fung min­des­tens 12 Wochen alt sein. Die Imp­fung erfolgt bei einem ent­spre­chen­den Tierarzt.
  • Die Toll­wut­imp­fung ist gemäß des Her­stel­lers meist 2 oder 3 Jahre gültig. Dabei ein­fach auf die Ein­tra­gung im Heim­tier­aus­weis achten.
  • Man darf frü­hes­tens 21 Tage nach der kom­plet­ten Imp­fung reisen. Wir emp­feh­len die Bestim­mung des Toll­wut­ti­ters nach der Imp­fung, die als Nach­weis gilt, dass der Hund mit gül­ti­gem Impf­schutz aus­ge­reist ist.
  • Die Imp­fung muss vor der Kenn­zeich­nung erfolgt sein.

Die Kosten für eine Toll­wut­imp­fung liegt zwi­chen 30 – 50 Euro, je nach Tier­arzt und ob es sich um eine Kom­bi­imp­fung handelt. 

Toll­wut­ti­ter-Nach­weis

Gerade, wenn man in Dritt­län­der reist ist es wich­tig einen Nach­weis zu haben, dass der Hund auch die Anti­kör­per der Toll­wut­imp­fung im Blut hat. Dies wird beim Tier­arzt gemacht. Dem Hund wird nach der Toll­wut­imp­fung und einer War­te­zeit von 30 Tagen Blut abge­nom­men. Das wird an ein Labor geschickt und zurück bekommt man ein “Zer­ti­fi­kat”, das den Nach­weis der Anti­kör­per bestä­tigt. Dieses Zer­ti­fi­kat kann für die Ein­rei­se in bestimm­te Länder und auch gerade die Rück­rei­se nach Europa extrem wich­tig sein! Sonst könnte es pas­sie­ren, dass man den Hund zwar mit ins Aus­land, aber nicht wieder mit zurück nehmen kann! Ein­fach beim Tier­arzt anspre­chen, der kann einem dann sehr detail­lier­te und gute Infor­ma­tio­nen geben, damit das Reisen mit Hund nicht zum Alp­traum wird.

Beson­der­hei­ten

Einige Länder der EU, wie Eng­land, ver­lan­gen zusätz­lich zu den oben genann­ten Punk­ten eine Band­wurm­be­hand­lung, 1-5 Tage vor der Ankunft in England.
Außer­dem haben viele Länder geson­der­te Bestim­mun­gen, wenn es um die Ein­rei­se sog. Kampf­hun­de geht. Da bitte geson­dert drauf achten und unbe­dingt vorher informieren!

Mit­tel­meer­krank­hei­ten

Es gibt gerade in den öst­li­chen und süd­li­chen Regio­nen Krank­hei­ten, die bei uns so gut wie nicht vor­kom­men. Jedoch ist der Ver­lauf dieser Krank­hei­ten für den Hund meist töd­lich oder zumin­dest sehr schwerwiegend.
Zu den sog. Mit­tel­meer­krank­hei­ten zählt man Leish­ma­nio­se, Babe­sio­se, Ehr­li­chio­se, FSME, Bor­re­lio­se, Diro­fi­la­rio­se. Einen Impf­schutz gibt es nicht. Diese Krank­hei­ten werden durch Sand­mü­cken oder Zecken über­tra­gen. Somit gilt es den Hund mög­lichst gut zu schüt­zen. Dies geht z.B. mit Hilfe eines Sca­li­bor-Hals­ban­des. Dies gibt es für kleine/mittlere Hunde und für große Hunde. Das schützt den Hund bis zu 6 Monaten.

Reisen mit Hund in Drittländern

Wich­tig ist es zu beach­ten, welche Ein­rei­se­be­stim­mun­gen das ent­spre­chen­de Land hat. Dabei kann man sich einer­seits bei der Bot­schaft des Landes infor­mie­ren. Ansons­ten emp­feh­len wir die App und Web­sei­te “Pets on Tour”(mit Län­dern inner­halb und außer­halb der EU).

Manche Länder ver­lan­gen ein amt­li­ches Gesund­heits­zeug­nis. Dieses muss von einem Vete­ri­när aus­ge­stellt werden und ist nur 10 Tage gültig, d.h. die Ein­rei­se in das ent­spre­chen­de Land muss spä­tes­tens 10 Tage nach der Aus­stel­lung des Zeug­nis­ses erfol­gen. Bei Rund­rei­sen o.ä. ist dies fast nicht möglich.

Wie­der­ein­rei­se in die EU

Wir haben uns ziem­lich viele Gedan­ken über das Reisen mit Hund gemacht und wie das eigent­lich ist, wenn wir mit dem Hund außer­halb der EU unter­wegs sind. Wir hatten dahin­ge­hend Sorgen, dass es sicher­lich Pro­ble­me bei der Wie­der­ein­rei­se in die EU geben würde und der Hund anschlie­ßend in Qua­ran­tä­ne müsste.
Doch dann hatten wir ein sehr infor­ma­ti­ves Gespräch mit unse­rem Vete­ri­när. Letzt­end­lich ist es ganz egal wohin wir mit dem Hund reisen. Wenn der Hund zum Zeit­punkt der Aus­rei­se, wie oben beschrie­ben, eine gül­ti­ge Toll­wut­imp­fung hat (inkl. Toll­wut­ti­ter-Nach­weis) und vor dem Ablauf des Impf­schut­zes wieder in die EU ein­reist, ist dies ohne Pro­ble­me mög­lich. Wich­tig ist die Wie­der­ein­rei­se vor Ablauf des im Heim­tier­aus­wei­ses ange­ge­be­nen Impfdatums.

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Wan­de­rung zur Troll­t­un­ga in Norwegen

Die Wan­de­rung zur Troll­t­un­ga in Nor­we­gen muss man ein­fach mal gemacht haben....
Weiterlesen

2 Kommentare

  • Ja, wir wollen auf jeden Fall raus aus der EU. Wir haben einen Groß­teil der EU schon vorher erkun­det gehabt und des­we­gen inter­es­siert uns ein­fach alles was Rich­tung Osten liegt. Alter­na­tiv bliebe noch Kanada und die USA. Aber die Ver­schif­fung dort­hin ist doch rela­tiv kost­spie­lig … aber mal sehen was sich so ergibt bis Oktober 🙂

  • Wenn ihr tat­säch­lich Rich­tung Asien wollt (egal ob über Russ­land, China oder Syrien), soll­tet ihr euch noch­mal genau­er damit beschäf­ti­gen! Wir hatten auch mal geschaut wegen Ein-/Aus­rei­se und das ist schon bissl umständ­lich und vor allem kos­ten­in­ten­siv. Aus dem Grund, haben wir uns dann ent­schie­den doch in der EU zu blei­ben…. echt blöd 🙁

    Alles Gute für eure wei­te­re Reise! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.