Solarmodule für Wohnmobil, Caravan, Boot

Das Solarmodul bilden das Herzstück jeder Solaranlage für Wohnmobil, Wohnwagen oder auch Boot. Es gibt sie in verschiedener Bauform, Größe, Preis und Leistung, wie z. B. 80 Watt, 100 Watt, 130 Watt, 150 Watt oder 180 Watt. Die Solarpanels sind auch als flexible solarmodule erhältlich. Flexible Solarzellen können z. B. auf gewölbten Dachflächen montiert werden oder um Höhe zu sparen.

Worin unterscheiden sich teure von günstigen Solarzellen?

Teure Solarpanels sind vom Wirkungsgrad meist höher und liefern entweder einen höheren Ertrag oder mehr Leistung auf einer kleineren Fläche. Ideal für alle, die gerne das Beste aus der verfügbaren Dachfläche herausholen wollen.

Solarpanels kleben oder schrauben?

Moderne Klebetechnik sorgt für eine feste Montage der Solarmodule und ist einem Verschrauben vorzuziehen. Der große Vorteil, das Dach bleibt ohne Löcher, welche bei einer Verschraubung der Solarpanels entstehen. Bei nicht richtiger Abdichtung der Montagebohrungen kann es zu Wassereinbrüchen kommen.

Eine Verschraubung kann aber sinnvoll sein, wenn nicht genügend Auflagefläche zum Verkleben besteht, z. B. auf einem Kastenwagen oder Bus mit gewölbtem oder unebenem Dach. Auch eine stark verwitterte Oberfläche kann die Klebkraft beeinflussen und eine Verschraubung der Solarzellen nötig machen.

Schattenwurf durch Kamine, Antennen oder Dachfenster

Bei der tatsächlich verfügbaren Dachfläche sollte etwas Abstand zu Dachaufbauten wie Antennen, Dachfenster oder Kaminen eingeplant werden. Bei ungünstiger Montage kann es zu einer Verschattung der Solarzellen kommen, welche den Ertrag mindern kann.

Pflege der Solarpanels

Eine regelmäßige Reinigung mit einem weichen Tuch und mildem Reinigungsmittel sorgt für einen hohen Solarertrag. Verschmutzte Solarmodule können, je nach Verschmutzungsgrad, 30 % weniger Ertrag liefern. Gerade bei der liegenden Montage auf dem Wohnmobil oder Caravan kann Regen schlechter ablaufen, was auch zu einer schnelleren Verschmutzung führt.

Solarmodule für Wohnmobil, Caravan, Boot

Das Solarmodul bilden das Herzstück jeder Solaranlage für Wohnmobil, Wohnwagen oder auch Boot. Es gibt sie in verschiedener Bauform, Größe, Preis und Leistung, wie z. B. 80 Watt, 100 Watt, 130 Watt, 150 Watt oder 180 Watt. Die Solarpanels sind auch als flexible solarmodule erhältlich. Flexible Solarzellen können z. B. auf gewölbten Dachflächen montiert werden oder um Höhe zu sparen.

Worin unterscheiden sich teure von günstigen Solarzellen?

Teure Solarpanels sind vom Wirkungsgrad meist höher und liefern entweder einen höheren Ertrag oder mehr Leistung auf einer kleineren Fläche. Ideal für alle, die gerne das Beste aus der verfügbaren Dachfläche herausholen wollen.

Solarpanels kleben oder schrauben?

Moderne Klebetechnik sorgt für eine feste Montage der Solarmodule und ist einem Verschrauben vorzuziehen. Der große Vorteil, das Dach bleibt ohne Löcher, welche bei einer Verschraubung der Solarpanels entstehen. Bei nicht richtiger Abdichtung der Montagebohrungen kann es zu Wassereinbrüchen kommen.

Eine Verschraubung kann aber sinnvoll sein, wenn nicht genügend Auflagefläche zum Verkleben besteht, z. B. auf einem Kastenwagen oder Bus mit gewölbtem oder unebenem Dach. Auch eine stark verwitterte Oberfläche kann die Klebkraft beeinflussen und eine Verschraubung der Solarzellen nötig machen.

Schattenwurf durch Kamine, Antennen oder Dachfenster

Bei der tatsächlich verfügbaren Dachfläche sollte etwas Abstand zu Dachaufbauten wie Antennen, Dachfenster oder Kaminen eingeplant werden. Bei ungünstiger Montage kann es zu einer Verschattung der Solarzellen kommen, welche den Ertrag mindern kann.

Pflege der Solarpanels

Eine regelmäßige Reinigung mit einem weichen Tuch und mildem Reinigungsmittel sorgt für einen hohen Solarertrag. Verschmutzte Solarmodule können, je nach Verschmutzungsgrad, 30 % weniger Ertrag liefern. Gerade bei der liegenden Montage auf dem Wohnmobil oder Caravan kann Regen schlechter ablaufen, was auch zu einer schnelleren Verschmutzung führt.

Produktkategorien