Slett­nes Fyr und Gamvik mit dem Wohn­mo­bil ent­de­cken

Euro­pas nörd­lichs­ter Leucht­turm ist im Norden Nor­we­gens zu finden und heißt Slett­nes Fyr. Hier man das Gefühl am Ende der Welt zu stehen. Die raue Küste die, wenn sie im Nebel liegt, was unfass­bar Mys­ti­sches hat, war unser Ziel. Und so fuhren wir mit dem Wohn­mo­bil über Gamvik direkt zu einem wei­te­ren High­light für uns.

Über Gamvik zum Leucht­turm Slett­nes Fyr

Wer zum nörd­lichs­ten Leucht­turm Euro­pas möchte, der sollte mit dem Wohn­mo­bil nach Gamvik fahren. Wer möchte, kann im Gamvik-Museum einen ersten Stopp ein­le­gen und sich anse­hen, wie das Leben der Fischer vor Ort so aussah und immer noch aus­sieht.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Google.
Mehr erfah­ren

Karte laden

Von diesem klei­nen Dorf aus geht es über eine schma­le Straße dann in etwa 3 km zum Leucht­turm. Wir hatten bei unse­rem Besuch leider nicht so viel Glück, denn es gab nur Nebel­sup­pe.

Aber trotz­dem wollen wir euch von unse­rem Besuch dort erzäh­len.

Slett­nes Fyr mit dem Wohn­mo­bil

Schnell haben wir die schma­le Straße mit den vielen Schlag­lö­chern hinter uns gebracht und kommen am Leucht­turm an. Dort gibt es einen Park­platz auf dem auch einige Wohn­mo­bi­le Platz finden. Neben der eigent­li­chen Sehens­wür­dig­keit gab es noch ein tie­ri­sches High­light für uns. Ein Fuchs, der so gar keine Angst vor Men­schen hatte und sich sogar Hunden näher­te, ließ sich ganz pro­blem­los von uns ablich­ten.

Ver­mut­lich wird er hier gefüt­tert und hat gelernt, dass Tou­ris­ten keine Gefahr dar­stel­len.

Slettnes Fyr Fuchs

Der Leucht­turm kann gegen eine kleine Gebühr besich­tigt werden. Und auch ein Restau­rant sorgt vor Ort für das leib­li­che Wohl. Wir konn­ten dies leider nicht aus­pro­bie­ren, da wir zu spät anka­men.

Cam­ping vor Ort

Wer mit dem Wohn­mo­bil zum Slett­nes Fyr fährt, der möchte viel­leicht auch eine Nacht an der schrof­fen Küste ver­brin­gen.

Camping Slettnes Fyr Gamvik

Es gibt jedoch keinen Cam­ping­platz am Slett­nes Fyr, aber der Park­platz vor Ort bietet sich an, um dort zu über­nach­ten. Wir sind auch eine Nacht geblie­ben und hatten keine Pro­ble­me.

Der nächst­ge­le­ge­ne Cam­ping­platz wäre dann übri­gens in Mehamn.

Das eigent­li­che Nord­kap muss man erwan­dern

Wuss­test du eigent­lich, dass das Nord­kap gar nicht der nörd­lichs­te Fest­land­punkt Euro­pas ist? Denn wo alle hinah­ren ist kein Punkt auf dem Fest­land, son­dern eine Insel. Das eigent­li­che Nord­kapp liegt in der Kom­mu­ne Gamvik und ist der Kni­vskjel­lod­den. Hier­hin muss man wan­dern und das auch nicht zu knapp. Ganze 24 km sind es ein­fach, die man zu Fuß vom Flug­ha­fen Mehamn bis zum eigent­li­chen Nord­kap bzw. dem nörd­lichs­ten Fest­land­punkt Euro­pas zurück­le­gen muss. Dafür sollte man auf jeden Fall zwei Tage ein­pla­nen. Hier fin­dest du übri­gens einen tollen Bericht zur Wan­de­rung zum Kin­na­r­od­den.

Der nörd­lichs­te Fest­land­punkt, den man mit dem Wohn­mo­bil errei­chen kann, ist übri­gens Slett­nes Fyr.

Unser Fazit

Wir sind froh, dass wir die 3 km von Gamvik zum Slett­nes Fyr gefah­ren sind. Der Leucht­turm in dieser schrof­fen Küs­ten­land­schaft ist nicht nur ein tolles Foto­mo­tiv.

Gamvik schroffe Küste

Außer­dem kann man vor Ort schön umher­wan­dern und muss sich die schöne Land­schaft nicht mit tau­sen­den Tou­ris­ten teilen, wie am “bekann­ten” Nord­kapp. Wirk­lich sehens­wert, wie wir finden.

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Dieser Beitrag hat noch keine Bewertungen)

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Inter­view mit zwei Finnen: Was ist typisch fin­nisch?

Was ist eigent­lich typisch fin­nisch? Auf unse­ren Reisen lernen wir die Länder...
Weiterlesen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.