Wech­sel­rich­ter im Wohn­mo­bil: 12V in 230V umwandeln

Wechselrichter, Spannungswandler

Ein Wech­sel­rich­ter oder Span­nungs­wand­ler ist mitt­ler­wei­le in fast jedem Wohn­mo­bil hei­misch. Er trans­for­miert die 12V-Bat­te­rie­span­nung auf 230V-Wech­sel­span­nung. Da wir län­ger­fris­tig im Wohn­mo­bil leben, haben wir uns für den Einbau eines Sinus Wech­sel­rich­ters ent­schie­den. Natür­lich gibt es die Mög­lich­keit, 12V Adap­ter für Handys oder Klein­ge­rä­te zu nutzen, aber bei Haus­halts­ge­rä­ten wird das schwie­rig. Manche möch­ten auf Geräte wie Kaf­fee­ma­schi­ne, Kaf­fee­voll­au­to­mat, Haar­trock­ner oder Note­book auf Reisen nicht ver­zich­ten. Wir möch­ten unse­ren Staub­sauger und Mixer nutzen. Aber wel­chen Span­nungs­wand­ler brau­che ich, um mein Gerät zu betrei­ben? Was ist der Unter­schied zwi­schen einem Sinus Wech­sel­rich­ter und einem mit modi­fi­zier­ter Sinuswelle?

Wel­cher Span­nungs­wand­ler ist der Richtige?

Auf dem Markt gibt es die unter­schied­lichs­ten Strom­wand­ler in den ver­schie­dens­ten Preis­klas­sen und Leis­tungs­stu­fen. Aber worauf kommt es denn eigent­lich an? Fol­gen­de Fragen können helfen, um das pas­sen­de Geräte einzugrenzen.

  • Welche Geräte möchte ich betrei­ben und brau­che ich einen Sinus Wechselrichter?
  • Welche Leis­tung muss mein Span­nungs­wand­ler haben?
  • Wie viel Kapa­zi­tät haben meine Bat­te­rien und wie oft möchte ich die Geräte betreiben?

Sinus Wech­sel­rich­ter oder modi­fi­zier­te Sinuswelle

Der Wech­sel­rich­ter macht aus 12V Gleich­strom eine 230V-Wech­sel­span­nung. Aber nicht bei allen Span­nungs­wand­lern kommt am Ende eine reine Sinus­kur­ve heraus, wie wir es von zu Hause gewohnt sind. 

Haar­trock­ner, Was­ser­ko­cher oder die nor­ma­le Kaf­fee­ma­schi­ne stört das nicht son­der­lich. Bei einer Pad- oder Kap­sel­ma­schi­ne könnte das anders aus­se­hen. Bei Note­books und deren Netz­tei­len oder emp­find­li­chen elek­tro­ni­schen Gerä­ten kann die Funk­tio­na­li­tät eben­falls beein­träch­tigt werden. Die Netz­tei­le werden wärmer als sonst, begin­nen zu brum­men, das Track­pad vom Note­book macht komi­sche Sachen und mit Akku­la­de­ge­rä­ten wird keine Voll­la­dung der Bat­te­rien erreicht. 

Man kann quasi sagen, je schlech­ter die Sinus­kur­ve des Wech­sel­rich­ters ist, umso unzu­ver­läs­si­ger ist der Betrieb man­cher Geräte. 

modifizierter Sinus
Span­nungs­kur­ven

Umge­kehrt, je besser die Sinus­kur­ve geglät­tet wird, umso weni­ger Pro­ble­me wird man haben. Aber diese sau­be­re Span­nungs­wel­le kostet Geld. Darum sind reine Sinus Wech­sel­rich­ter meist teurer.

Wer wissen will, wel­cher Wech­sel­rich­ter für elek­tri­sche Küchen­ge­rä­te im Wohn­mo­bil nötig ist, der findet detail­lier­te­re Infor­ma­tio­nen im ver­link­ten Beitrag.

Wechselrichter Küchengeräte Wohnmobil

Wel­ches Gerät an wel­chem Wech­sel­rich­ter funk­tio­nie­ren sollte, siehst du in der fol­gen­den Liste.

Geräte, die mit einer Recht­eck­span­nung funktionieren

Span­nungs­wand­ler mit einer reinen Recht­eck­span­nung werden eher selten zu finden sein. Wenn über­haupt, dann nur bei sehr Preis­güns­ti­gen mit Leis­tungs­ab­ga­ben unter 100 W.

  • Glüh­lam­pen (keine LEDs),
  • Toas­ter,
  • han­dels­üb­li­che Kaf­fee­ma­schi­nen (kein Kaf­fee­voll­au­to­mat, keine Pad- oder Kapselmaschinen),
  • Was­ser­ko­cher.

Geräte, die meist mit einer modi­fi­zier­ten Sinus­wel­le zurechtkommen

  • Radios / TV (unter Umstän­den Bild­fla­ckern oder Tonstörungen),
  • Note­books (Aus­nah­men sind möglich)
  • elek­tri­sche Haus­halts­ge­rä­te wie Mixer, Pürier­stab o. ä.,
  • Rasie­rer,
  • die meis­ten Kompressor-Kühlschränke.

Geräte, die nur zuver­läs­sig mit einem reinen Sinus Wech­sel­rich­ter arbeiten

  • Emp­find­li­che Schaltnetzteile,
  • LED Lampen,
  • Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten, Pad- oder Kapsel-Kaffeemaschinen,
  • Akku-Lade­ge­rä­te, (z. B. E-Bike-Akku)
  • Elek­tri­sche Zahnbürsten,
  • Hi-Fi-Anla­gen.

Du suchst einen Wech­sel­rich­ter? Wir haben bei uns viele hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te im Shop.

Zum Shop

Die meis­ten unse­rer 230V Geräte werden mit einer modi­fi­zier­ten Sinus­wel­le zurecht­kom­men. Den­noch kann es zu Neben­ef­fek­ten wie brum­men­den Netz­tei­len oder Bild­stö­run­gen im TV kommen. 

Bei meinem Mac­Book Air ruckelt z. B. der Maus­zei­ger, wenn ich es an unse­rem mobi­len Wech­sel­rich­ter mit modi­fi­zier­ter Sinus­wel­le betrei­be. Am Sinus Wech­sel­rich­ter läuft alles glatt. Das Mac­Book Pro läuft an beiden Span­nungs­wand­lern ohne Pro­blem, aller­dings wird das Netz­teil an der modi­fi­zier­ten Sinus­wel­le ziem­lich warm.

Des­halb sollte man auch bei Span­nungs­wand­lern mit modi­fi­zier­ter Sinus­wel­le auf qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Model­le zurück­grei­fen. An irgend­et­was muss schließ­lich gespart werden und so werden in den Bil­lig­va­ri­an­ten häufig min­der­wer­ti­ge Bau­tei­le ver­wen­det, die am Ende zulas­ten einer sau­be­ren Wech­sel­span­nungs­kur­ve gehen.

Spannungswandler, Wechselrichter

Wie­viel Leis­tung muss mein Span­nungs­wand­ler haben?

Es kommt auf die Geräte an, die man nutzen möchte. Sollen nur Foto­ap­pa­rat, Note­book oder Handy gela­den werden, genügt z. B. ein Modell mit 150 Watt Dau­er­leis­tung. Wenn ich einen Haar­trock­ner betrei­ben möchte, darf es schon ein Wech­sel­rich­ter mit 2000 Watt sein. Auch Kaf­fee­ma­schi­nen geneh­mi­gen sich gerne Leis­tun­gen jen­seits von 1000 Watt. 

Kapsel- oder Pad­ma­schi­nen geizen genau­so wenig mit ihrem Strom­kon­sum wie Was­ser­ko­cher oder Toas­ter. Zu beach­ten ist auch, dass induk­ti­ve Geräte wie  z. B. Kom­pres­sor-Kühl­schrän­ke oder Moto­ren von Werk­zeu­gen einen hohen Anlauf­strom benö­ti­gen. Dieser kann das 5 – 10-fache der Leis­tungs­auf­nah­me im Betrieb betragen.

Für z. B. einen Kom­pres­sor-Kühl­schrank, der im Betrieb 50 Watt braucht, sollte der Wech­sel­rich­ter also nicht nur 50 Watt Leis­tung abge­ben. Ich per­sön­li­che würde in diesem Bei­spiel zu einem Span­nungs­wand­ler zwi­schen 400 – 500 Watt Leis­tung grei­fen (Je nach Aus­stat­tung des Wechselrichters).

Welche Auf­bau­bat­te­rie ist im Wohn­mo­bil verbaut?

Die Größe der Auf­bau­bat­te­rie ist bei der Wahl des Wech­sel­rich­ters nicht zu ver­nach­läs­si­gen. Da die Leis­tung über die 12 Volt Bat­te­rien bereit­ge­stellt wird, muss diese für z. B. 1500 Watt ca. 125 Ampere lie­fern. In der Stunde wären also theo­re­tisch 125 Ah ent­nom­men worden. Dank Peu­kert-Glei­chung, dürfte es noch etwas mehr sein. 

Eine gän­gi­ge Bat­te­rie mit 90 Ah wäre somit nach kür­zes­ter Zeit leer. Für diese Leis­tung von 1500 Watt sollte die Bat­te­rie zwi­schen 180 und 240 Ah bereit­stel­len. Außer­dem sind AGM-Bat­te­rien deut­lich besser für die Nut­zung mit leis­tungs­star­ken Span­nungs­wand­lern geeig­net. Gel Bat­te­rien sind nicht für die Ent­nah­me von hohen Strö­men geeig­net. Wenn du mehr Infos zur rich­ti­gen Bat­te­rie benö­tigst, fin­dest Du in unse­rem Bei­trag “Wohn­mo­bil Bat­te­rie” wei­te­re Infos.

Reser­ven einplanen

Der Span­nungs­wand­ler sollte auch nicht am Maxi­mum betrie­ben werden. Wenn ich sehr häufig 600W benö­ti­ge, läuft ein 600W Strom­wand­ler die meiste Zeit am Limit. Zwar haben diese Geräte eine soge­nann­te Maxi­mal-Leis­tung von z. B. 1500W, aber dieser Puffer dient ledig­lich dazu, Span­nungs­spit­zen aus­zu­glei­chen, wie sie beim Anlau­fen eines Kom­pres­sor-Kühl­schranks auftreten. 

Diese Maxi­mal­leis­tung ist aber nie­mals für den Dau­er­be­trieb geeig­net. Die bes­se­re Wahl wäre ein Gerät mit der nächst­hö­he­ren Leis­tungs­stu­fe. Damit hat man auch eine gewis­se Reser­ve und wer weiß, was man noch für Geräte zu Hause findet, die plötz­lich doch Einzug ins Wohn­mo­bil halten.

Ich ver­glei­che es gerne mit unse­rem Old­ti­mer Lkw. Wir könn­ten auch 95 fahren, aber damit müsste ich per­ma­nent die volle Leis­tung abru­fen. Wenn wir dau­er­haft schnel­ler fahren möch­ten, brau­chen wir ein Fahr­zeug mit mehr Leis­tung. Alles andere geht aufs Material.

Wel­chen Wech­sel­rich­ter soll ich jetzt nehmen?

Wir per­sön­lich würden emp­feh­len die Finger von Billig-Wech­sel­rich­tern lassen! Viele berich­ten von Span­nungs­schwan­kun­gen, lauten Lüf­tern und Not­ab­schal­tun­gen, wenn die ange­ben­de Leis­tung abge­ru­fen wird. Bei den güns­ti­gen Sinus Wech­sel­rich­tern stellt sich oft heraus, dass die Sinus­wel­le doch nicht so sauber ist, wie ver­spro­chen. Man merkt es leider erst, wenn die Kaf­fee­tas­se am Morgen leer bleibt oder das Netz­teil vom Laptop selt­sam brummt.

Wech­sel­rich­ter mit modif­zier­ter Sinuswelle

Die meis­ten Ver­brau­cher werden mit einem Wech­sel­rich­ter, der eine modi­fi­zier­te oder unsau­be­re Sinus­wel­le aus­wirft, laufen. Wer keine emp­find­li­chen Geräte betrei­ben möchte, wird mit diesem Span­nungs­wand­ler, je nach benö­tig­ter Leis­tung, zufrie­den sein.


Wech­sel­rich­ter im Campo­fant Shop

Bei uns im Shop fin­dest du hoch­wer­ti­ge Wech­sel­rich­ter mit modi­fi­zier­ter Sinuswelle.

zum Campo­fant Shop


Sinus Span­nungs­wand­ler

Wer emp­find­li­che Geräte, wie eine Nes­pres­so, Senseo oder Ähn­li­che sicher betrei­ben möchte, kommt um einen Sinus Wech­sel­rich­ter nicht herum. Es gibt sie bei Bedarf in grö­ße­ren oder klei­ne­ren Leis­tungs­stu­fen. Ob dir das 650W Gerät reicht oder du zum 2200W Span­nungs­wand­ler greifst, liegt ganz an deinen Bedürf­nis­sen und der Leis­tung deiner Endgeräte.


Wech­sel­rich­ter im Campo­fant Shop

Bei uns im Shop fin­dest du hoch­wer­ti­ge Wech­sel­rich­ter mit reiner Sinuswelle.

zum Campo­fant Shop


Wech­sel­rich­ter ein­bau­en und anschließen

Der Einbau und Anschluss eines Wech­sel­rich­ters ist kein Hexen­werk, wenn man ein paar grund­le­gen­de Dinge beach­tet. Sollte man einen klei­nen Wech­sel­rich­ter zum Anschlie­ßen an einer 12V-Steck­do­se gekauft haben, erüb­rigt sich jeg­li­che Erklä­rung. Die fol­gen­den Tipps gelten für einen Fest­ein­bau und den direk­ten Anschluss an der Batterie.

  • Bat­te­rie abklem­men.
    Bei allen Arbei­ten an unse­rer Strom­ver­sor­gung muss die Bat­te­rie von System getrennt werden, um Kurz­schlüs­se zu ver­mei­den. (Abklem­men: Erst Minus-Pol, dann Plus-Pol; Anklem­men: Erst Plus, dann Minus)
Batterie abklemmen
  • Span­nungs­wand­ler so nahe wie mög­lich bei der Bat­te­rie ein­bau­en.
    Im Lie­fer­um­fang sind meist vor­kon­fi­gu­rier­te Kabel dabei, welche den maxi­ma­len Abstand zur Bat­te­rie vor­ge­ben. Solan­ge man mit diesen Kabeln arbei­tet, braucht man sich über Kabel­quer­schnit­te keine Gedan­ken machen. Soll­test Du den Wech­sel­rich­ter weiter ent­fernt von der Bat­te­rie instal­lie­ren wollen oder keine Kabel im Lie­fer­um­fang ent­hal­ten sein, lies am besten in unse­rem Bei­trag “Kabel­quer­schnitt berech­nen”, um dich über die rich­ti­gen Anschluss­ka­bel zu informieren.
  • Zulei­tung absi­chern.
    In die Zulei­tung (+, rotes Kabel) gehört eine Siche­rung, welche so nahe wie mög­lich am Plus­pol in das Kabel ein­ge­baut werden muss (max. 30cm). Die Größe der Siche­rung ent­nimmt man am besten der Bedie­nungs­an­lei­tung. Es bieten sich soge­nann­ten Strei­fen­si­che­run­gen an, wie unten im Bild zu sehen. Eine Alter­na­ti­ve wären noch ein Sicherungsautomat.
Sicherung, Spannungswandler

Pas­sen­de Siche­run­gen und Bat­te­rie­ka­bel fin­dest Du übri­gens auch bei uns.


Siche­rungs­au­to­ma­ten im Campo­fant Shop

Bei uns im Shop fin­dest du Siche­rungs­au­to­ma­ten von 40 – 250A als Ein- und Aufbauversion.

zum Campo­fant Shop


  • FI-Schutz­schal­ter und Siche­rung.
    Auf 230V Seite muss eben­falls eine Siche­run­g/­FI-Schutz­schal­ter ein­ge­baut werden. Einige Wech­sel­rich­ter haben bereits einen Feh­ler­strom­schal­ter integriert.
Wechselrichter FI-Schutzschalter
  • Auf feste Ver­schrau­bun­gen achten.
    Von Zeit zu Zeit sollte man seine Ver­schrau­bun­gen am Wech­sel­rich­ter prüfen. Durch das Fahren, aber auch durch den Strom­fluss, können sich diese lösen.

Nütz­li­che Tipps zum Wech­sel­rich­ter im Wohnmobil

Was noch am Rande zu erwäh­nen ist, ein Wech­sel­rich­ter ver­braucht selbst auch Strom. Der Wir­kungs­grad ist somit schlech­ter als mit Netz­tei­len, die direkt an 12 Volt betrie­ben werden. Auch im Ruhe­zu­stand ver­braucht der Span­nungs­wand­ler Strom. Das können zwi­schen 0,15 und 0,4 Ampere sein (je nach Gerät). Wenn man gerade keine 230V benö­tigt, lohnt es sich, den Wand­ler abzu­schal­ten. Viele Geräte haben bereits eine Kabel­fern­be­die­nung im Lie­fer­um­fang enthalten.

Bei­trag erstellt: 05.10.2019

Verfasst von
Mehr von Stefan
Wohn­mo­bil und Wohn­wa­gen win­ter­fest machen (Check­lis­te als pdf)
Wer kein Win­ter­cam­ping betreibt, sollte am Ende des Jahres einige Vor­keh­run­gen tref­fen,...
Weiterlesen…

62 Kommentare

  • Ich habe im Gar­ten­haus eine solar Anlage mit 2 Modu­len 24Volt 250Watt paral­ell geschal­tet und ein Sinus Wech­sel­rich­ter 2000W/4000Watt 2Stück 12v 100A Bat­te­rien und ein Vic­tron MPPT Laderegler.
    Das Pro­blem ist, der Kühl­schrank Kom­pres­sor 90Watt schal­tet am anfang bis erkalt ist
    stö­rungs­frei, dann kommt das Pro­blem, der Wech­sel­rich­ter schal­tet dann beim nächs­ten ein­schal­ten auf Stö­rung. Hat viel­leicht jemand eine Lösung wie ich das Pro­blem lösen kann.
    meine Email Adres­se: [email protected]

  • Hallo Stefan
    Bin durch Zufall auf Deine Seite gestos­sen. Toll gemacht. 

    Bei mir läuft ein 1800W Sinus-Wech­sel­rich­ter mit Vor­rang­schal­tung. Ich – und auch meine Frau – wollen nicht auf 230V ver­zich­ten. Mit zwei 100AH-Bat­te­rien, Solar und EFOY bin ich für Tage/Wochen unab­hän­gig vom Land­strom. Das alles läuft Per­fekt seit vielen Jahren.

    Nun möchte ich im Wohn­be­reich, wo unmit­tel­bar keine 230V-Steck­do­se vor­han­den ist, einen USB-Mehr­fach Adap­ter fürs Laden von Handy etc. anschliessen. 

    Vari­an­te 1 wäre, mit­tels Steck­do­sen­leis­te direkt Wech­sel­rich­ter sowohl die bis­he­ri­ge Instal­la­ti­on zu spei­sen und zusätz­lich auch den USB Adap­ter (Schuko) einzustecken.

    Was hältst Du davon? Ist es aus Sicht Elek­trik zuläs­sig, so vor­zu­ge­hen? Alter­na­tiv müsste ich eine 12V-Lei­tung legen und den Adap­ter ent­spre­chend platzieren/anschliessen.

    Gruss und wei­ter­hin viel Moti­va­ti­on für die Pflege Deiner Homepage.

Kommentarfunktion geschlossen