Wandern in Finnland, offenes Feuer und wilde Tiere

Wildnis in Finnland

Egal ob man wandern möchte, wilde Tiere beobachten oder ein offenes Feuer machen, Finnland ist gerade zu dafür gemacht, um seinen Rucksack zu packen und sich in der Natur auf die verschie­densten Wege zu begeben. Was gibt es Schöneres, als sich draußen an einem Lager­feuer auszu­ruhen, sich etwas leckeres zu grillen oder an einem einsamen Strand die Seele baumeln zu lassen. In diesem Artikel möchte ich euch zeigen, welche nützlichen Inter­net­seiten es gibt, um die passenden Stellen zu finden und wie der Umgang mit „offenem Feuer“ in Finnland geregelt ist. Ferner möchte ich noch kurz erzählen mit welchen tieri­schen Begeg­nungen man rechnen muss oder darf.

Ab in die Wildnis

Finnland und gerade Lappland bietet noch richtige Wildnis, wie sie in Europa nur noch selten zu finden ist. Es gibt unzählige Wanderwege und meist ist die Landschaft flach und ohne größere Erhebungen. Es gibt mit Sicherheit ein paar Ausnahmen, aber oft reichen festes Schuhwerk oder auch Sport­schuhe. Gerade nach Regen kann es unter Umständen zu schlam­migen Passagen kommen, weshalb ich persönlich ordent­liche Wander­schuhe bevorzuge. Es gibt für jede Kondi­ti­ons­stufe das passende Abenteuer. Ob es der 35 km Trail oder doch eher der gemüt­liche Famili­en­wan­derweg sein soll, bleibt jedem offen.  Aber wie finde ich den passenden Wanderweg für mich?

Wandern in Finnland

Per Zufall habe ich eine Online­karte von Finnland gefunden die von der staat­lichen Forst­be­hörde (Metsäh­al­litus) betrieben wird. Auf dieser Karte gibt es die Möglichkeit sich normale Wander­routen, Natur­pfade oder auch Schnee­mobil-Routen anzeigen zu lassen. Ebenso kann man sich auch über Kajak- und Boots­routen infor­mieren. Ferner werden ebenfalls Rastpunkte, offizielle Feuer­stellen und sogar Toiletten angezeigt.  Das Ganze funktio­niert vom Prinzip her wie Google-Maps und somit ist auch eine Satel­li­ten­an­sicht des Geländes vorhanden. Man kann Entfer­nungen berechnen uvm. Die Karte gibt es ebenfalls als mobile Version und bietet noch dazu eine GPS-Funktion mit der man sich seinen Standort anzeigen lassen kann. Schaut einfach mal drauf wenn ihr in Finnland unterwegs seid. Wir waren total begeistert und mit dem guten Netzausbau, selbst in entle­gensten Teilen von Finnland, verlässt einen das Internet auch selten.

Offenes Feuer in Finnland

Ein offenes Feuer in Finnland zu machen ist nicht überall erlaubt. Die Regelung besagt, dass man den Besitzer des Landes um Erlaubnis fragen muss, um auf seinem Boden Feuer machen zu dürfen. Natio­nal­parks haben hier ihre eigene Regelungen und es darf kein offenes Feuer gemacht werden. Einzige Ausnahme sind offizielle Feuer­stellen, die extra dafür angelegt wurden. Diese Feuer­stellen gibt es  auch ausserhalb der Natio­nal­parks.

Lagerfeuer

In vielen Fällen gibt es bei den Feuer­stellen sogar Holz für das gemüt­liche Grillen und auch ein Grillrost ist oft vorhanden inkl. Axt, die aller­dings nicht zum Fällen von Bäumen gedacht ist, sondern um die vorhan­denen Scheite klein zu machen. Wir haben auch schon Wasser­kessel und Kochtöpfe an den Feuer­stellen gefunden.

Habt ihr die passende Stelle gefunden und der Magen knurrt oder ihr möchtet euch am Feuer aufwärmen, dann müsst ihr  vorher noch nachsehen, ob für euren Bereich eine Feuer-Warnung besteht. Das ganze kann auf der Seite des Finnish Meteo­ro­gical Instituteüberprüft werden. Sollte das der Fall sein ist es verboten ein Feuer zu entfachen, auch in einer Kota.

Sollte keine Warnung vorhanden sein, achtet trotzdem auf das Wetter. Bei starkem Wind z.B sollte auch kein Feuer im Wald gemacht werden. Einfach mit ein bisschen Finger­spit­zen­gefühl an die Sache ran gehen, sonst könnte es teuer werden. Wer möchte schon der Auslöser eines Waldbrandes sein, dessen Folgen man bezahlen muss.

Von Bären, Wölfen und anderen Waldbe­wohnern

Die Fauna in Finnland ist atembe­raubend. In den Wäldern leben Rentiere, Elche, Bären, Wölfe, Luchse, Vielfraße und noch viele andere Wildtiere.

Schwarzbär im Baum

Zuerst dürft ihr euch freuen, denn ihr werdet auf jeden Fall, gerade in Lappland, Rentiere sehen. Egal ob auf der Straße oder auch beim Wandern durch die Natur. Wir haben sie überall getroffen. Selbst um unser Wohnmobil haben wir sie Nachts laufen hören und gesehen. Nicht so erfreulich könnte das Zusam­men­treffen mit einem Bären sein, was aber in den seltensten Fällen passieren sollte, ebenso ein Treffen mit dem Wolf, da diese Tiere sehr scheu sind und die Begegnung mit dem Menschen meiden, wenn möglich. Man sollte sich aber beim Wandern durchaus bewusst sein, dass es hier wirklich noch wilde Tiere gibt.

Wer mehr darüber lesen möchte, wie er sich im Fall der Fälle zu verhalten hat, empfehle ich die Seite „nationalparks.fi“ auf der auch jede Menge weitere Infos zu finden sind. Leider nur auf Englisch aber auf jeden Fall lesenswert.

Du hast Lust auf weitere Erleb­nisse aus unserem Reise­ta­gebuch? Dann empfehle wir dir, einen Blick in unsere Wohnmobil Reise­be­richte zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Omnia Rezept: Bunter Vanil­le­kuchen mit Zitro­nen­but­ter­creme

In diesem Omnia Rezept möchte ich dir zeigen, wie man einen bunten...
Weiterlesen

2 Kommentare

  • Da kriegt man sofort Lust auf eine Finnland Reise! Ich wusste nicht, dass es dort Bären und Wölfen in freier Wildbahn gibt. Eigentlich eine sehr schöne Sache!

    Ich war letztes Jahr in Schweden wandern und das hat mir schon total gut gefallen. Seitdem bin ich absoluter Skandi­navien Fan… Und Finnland und Norwegen stehen bei mir jetzt ganz weit oben.
    Liebe Grüße

    Vany

    • Ja, wir waren auch ein wenig überrascht, als wir uns infor­miert haben. 🙂 Ich kann gut nachvoll­ziehen, dass dir Skandi­navien gefällt. Ist uns auch so gegangen. Irgendwann werden wir wieder­kommen. 🙂 Viele Grüße an dich Vany.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.