Wanderwege in Finnland, unsere Top 3

Es gibt unzählige Wanderwege in Finnland. Wir haben bei unserem fünfwö­chigen Aufenthalt in Finnland so einige Wander­routen genossen und möchten mit diesem Artikel unsere “TOP 3” vorstellen. Eines haben die Wanderwege gemeinsam, sie sind nicht überlaufen.

Mieko­järvi und der Strand Orhin­selkä

Sandstrand am See

  • Nähe Pello
  • Start­punkt Parkplatz (66.613507, 24.435024
  • Zielpunkt Orhin­selkä (66.590370, 24.408447)
  • Länge: ca. 5km (mit Rückweg 10km)
  • Schwie­rigkeit: einfach

Der Parkplatz ist über eine Schot­ter­straße zu erreichen, auf der wir ordentlich durch­ge­schüttelt wurden.  Der Parkplatz, der sich direkt am Mieko­järvi befindet, hat auch eine Slipanlage um ggf. sein Boot zu Wasser zu lassen. Der Wanderweg selbst ist ohne größere Schwie­rig­keiten zu begehen, aller­dings sollte man gerade nach Regen mit ein paar Schlamm­lö­chern rechnen, die aber meist problemlos umgangen werden können. Wir hatten am Vortag ordentlich Regen und richtig viele Pfützen.

Nach ca. 5km durch einen natur­be­las­senen Wald, in dem überall Blaubeeren und Pilze wachsen,  erreicht man den Strand Orhin­selkä. Der Weg dorthin ist durch Markie­rungen sehr gut gekenn­zeichnet. Am Strand angekommen waren wir einfach nur überwältigt. Dort befindet sich eine wunder­schöne Sandbank, die zum Verweilen einlädt. Ebenso befinden sich am Zielort mehrere Feuer­stellen, ein Lean-To (Unter­stand) und eine Kota (überdachter Grill­platz). Jede Menge Feuerholz inkl. Axt ist ebenfalls vorhanden. In unmit­tel­barer Nähe befindet sich auch eine Kompost-Toilette. Für uns eine der schönsten Wanderwege in Finnland mit einem genialen Badestrand. Einfach ein traum­haftes Stückchen Erde.

Zwischen Permun­selkä und Kalta­mi­selkä

Wanderwege Finnland Wegweiser

  • Nähe Posio
  • Start­punkt Parkplatz (66.002043, 28.246154)
  • Länge: ca. 7,5km (mit Rückweg 14km)
  • Schwie­rigkeit: einfach

Der Parkplatz ist über eine Schot­ter­straße zu erreichen. Die Straße wird zum Ende hin sehr schlecht und hat teilweise sehr große Steine in der Fahrspur. Bei Regen muss auch mit tiefen Wasser­pfützen gerechnet werden. Der Weg kann aber auch von einem normalen PKW gemeistert werden. Am Ende der Straße befindet sich ein Parkplatz mitten im Wald, von dem der Wanderweg mit dem Namen “Hirsi­niemi Polku” startet. Nach ca. 200m erreicht man vom Parkplatz aus die erste Feuer­stelle und einen Sandstrand. Die Wander­route befindet sich auf einer schmalen Landzuge, vorbei an mehreren Seen und kleinen Teichen. Die Landschaft ist wunder­schön und auf der Landzuge sind auch einige Rentiere unterwegs. 

Ca. alle 2km gibt es Feuer­stellen, Kompost-Toiletten und auch für Feuerholz ist, wie fast überall in Finnland, wieder gesorgt. Es gibt immer wieder Bademög­lich­keiten und überall im Wald wachsen Blaubeeren.  Der Weg selbst bereitet keinerlei Klette­reien und es gibt keine steinigen Passagen. Außerdem ist er durch Markie­rungen  gut gekenn­zeichnet. Auch diesen Wanderweg können wir absolut empfehlen. Eine wunder­schöne Umgebung und jede Menge Ruhe inklusive.

Vom Simojärvi zum Yli-Soppa­nan­järvi

Wanderkarte mit Hütten

  • Nähe Ranua
  • Start­punkt Parkplatz (66.058468, 27.271003)
  • Länge ca. 14,5km (Rundwan­derweg)
  • Schwie­rigkeit: einfach-mittel

Der Parkplatz ist über eine länger Schot­ten­piste zu erreichen und befindet sich im Wald, direkt am Ostufer des Simojärvi. Am See befindet sich eine Slipan­lange aus Holz, die aber schon etwas brüchig auf uns wirkte. Ein kleiner Sandstrand ist auch in unmit­tel­barer Nähe. Das Wasser ist so seicht, dass man eine gefühlte Ewigkeit durchs Wasser waten kann und dann geht es einem immer noch nicht über die Knie :-). Einfach nur genial und warm war das Wasser noch dazu.

Der Wanderweg selbst startet direkt neben der Kochhütte, in der ein offener Kamin instal­liert ist. Holz befindet sich auf der Rückseite der Hütte. Auf gleicher Höhe befinden sich noch die Trocken­toi­letten und eine weitere Feuer­stelle.

Auf der Route läuft man erstmal im Wald und kommt über enge Pfade bis zu einer Moorland­schaft. Über das Moor führt ein kleiner Holzpfad, der an einem großen Sandstrand endet. Dort ist auch die erste Feuer­stelle, bevor es weiter durch den Wald geht. Im Anschluß gibt es einen kleinen Anstieg und Abstieg,  der teilweise über Geröll führt. Der Weg geht weiter über eine Hochebene, an der es teilweise schwierig wird einen Pfad zu finden, aber auch hier helfen Markie­rungen an Bäumen weiter. Der letzte Abschnitt zum “Yli-Soppa­nan­järvi” führt an einer Forst­straße entlang bis man auf der rechten Seite den See mit Feuer­stellen, Kochhütte und Toilette findet. Am Eingang ist eine Handpumpe, um seine Trink­fla­schen wieder mit Wasser auf füllen zu können.

Der Rückweg wird etwas schwie­riger. Es geht teilweise über steinige Passagen bergauf, die bei Nässe sehr rutschig sind. Auch hier ist teilweise kein Pfad erkennbar und auch die Markie­rungen müssen stellen­weise gesucht werden. Ein Anstieg über ein kleines Geröllfeld ist ebenfalls im Programm. Insgesamt auch einer der richtig genialen Wanderwege in Finnland durch die verschie­densten Landschafts­formen.

Wir hoffen, wir konnten euch einen kleinen Einblick in unsere “Top 3” der Wanderwege zeigen und wünschen euch viel Spaß in der Wildnis Finnlands.

Du hast Lust auf weitere Erleb­nisse aus unserem Reise­ta­gebuch? Dann empfehle wir dir, einen Blick in unsere Wohnmobil Reise­be­richte zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Abenteuer & Allrad 2018, die weltgrößte Offroad-Messe

Die Abenteuer & Allrad 2018 ist ein Event, welches auch in unserem Kalender...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.