Wander­we­ge in Finn­land, unse­re Top 3

Es gibt unzäh­li­ge Wander­we­ge in Finn­land. Wir haben bei unse­rem fünf­wö­chi­gen Aufent­halt in Finn­land so eini­ge Wander­rou­ten genos­sen und möch­ten mit diesem Arti­kel unse­re “TOP 3” vorstel­len. Eines haben die Wander­we­ge gemein­sam, sie sind nicht über­lau­fen.

Mieko­jär­vi und der Strand Orhin­sel­kä

Sandstrand am See

  • Nähe Pello
  • Start­punkt Park­platz (66.613507, 24.435024
  • Ziel­punkt Orhin­sel­kä (66.590370, 24.408447)
  • Länge: ca. 5km (mit Rück­weg 10km)
  • Schwie­rig­keit: einfach

Der Park­platz ist über eine Schot­ter­stra­ße zu errei­chen, auf der wir ordent­lich durch­ge­schüt­telt wurden.  Der Park­platz, der sich direkt am Mieko­jär­vi befin­det, hat auch eine Slip­an­la­ge um ggf. sein Boot zu Wasser zu lassen. Der Wander­weg selbst ist ohne größe­re Schwie­rig­kei­ten zu bege­hen, aller­dings soll­te man gera­de nach Regen mit ein paar Schlamm­lö­chern rech­nen, die aber meist problem­los umgan­gen werden können. Wir hatten am Vortag ordent­lich Regen und rich­tig viele Pfüt­zen.

Nach ca. 5km durch einen natur­be­las­se­nen Wald, in dem über­all Blau­bee­ren und Pilze wach­sen,  erreicht man den Strand Orhin­sel­kä. Der Weg dort­hin ist durch Markie­run­gen sehr gut gekenn­zeich­net. Am Strand ange­kom­men waren wir einfach nur über­wäl­tigt. Dort befin­det sich eine wunder­schö­ne Sand­bank, die zum Verwei­len einlädt. Eben­so befin­den sich am Ziel­ort mehre­re Feuer­stel­len, ein Lean-To (Unter­stand) und eine Kota (über­dach­ter Grill­platz). Jede Menge Feuer­holz inkl. Axt ist eben­falls vorhan­den. In unmit­tel­ba­rer Nähe befin­det sich auch eine Kompost-Toilet­te. Für uns eine der schöns­ten Wander­we­ge in Finn­land mit einem genia­len Bade­strand. Einfach ein traum­haf­tes Stück­chen Erde.

Zwischen Permun­sel­kä und Kalta­mi­sel­kä

Wanderwege Finnland Wegweiser

  • Nähe Posio
  • Start­punkt Park­platz (66.002043, 28.246154)
  • Länge: ca. 7,5km (mit Rück­weg 14km)
  • Schwie­rig­keit: einfach

Der Park­platz ist über eine Schot­ter­stra­ße zu errei­chen. Die Stra­ße wird zum Ende hin sehr schlecht und hat teil­wei­se sehr große Stei­ne in der Fahr­spur. Bei Regen muss auch mit tiefen Wasser­pfüt­zen gerech­net werden. Der Weg kann aber auch von einem norma­len PKW gemeis­tert werden. Am Ende der Stra­ße befin­det sich ein Park­platz mitten im Wald, von dem der Wander­weg mit dem Namen “Hirsi­ni­e­mi Polku” star­tet. Nach ca. 200m erreicht man vom Park­platz aus die erste Feuer­stel­le und einen Sand­strand. Die Wander­rou­te befin­det sich auf einer schma­len Land­zu­ge, vorbei an mehre­ren Seen und klei­nen Teichen. Die Land­schaft ist wunder­schön und auf der Land­zu­ge sind auch eini­ge Rentie­re unter­wegs. 

Ca. alle 2km gibt es Feuer­stel­len, Kompost-Toilet­ten und auch für Feuer­holz ist, wie fast über­all in Finn­land, wieder gesorgt. Es gibt immer wieder Bade­mög­lich­kei­ten und über­all im Wald wach­sen Blau­bee­ren.  Der Weg selbst berei­tet keiner­lei Klet­te­rei­en und es gibt keine stei­ni­gen Passa­gen. Außer­dem ist er durch Markie­run­gen  gut gekenn­zeich­net. Auch diesen Wander­weg können wir abso­lut empfeh­len. Eine wunder­schö­ne Umge­bung und jede Menge Ruhe inklu­si­ve.

Vom Simo­jär­vi zum Yli-Soppa­nan­jär­vi

Wanderkarte mit Hütten

  • Nähe Ranua
  • Start­punkt Park­platz (66.058468, 27.271003)
  • Länge ca. 14,5km (Rund­wan­der­weg)
  • Schwie­rig­keit: einfach-mittel

Der Park­platz ist über eine länger Schot­ten­pis­te zu errei­chen und befin­det sich im Wald, direkt am Ostufer des Simo­jär­vi. Am See befin­det sich eine Slipan­lan­ge aus Holz, die aber schon etwas brüchig auf uns wirk­te. Ein klei­ner Sand­strand ist auch in unmit­tel­ba­rer Nähe. Das Wasser ist so seicht, dass man eine gefühl­te Ewig­keit durchs Wasser waten kann und dann geht es einem immer noch nicht über die Knie :-). Einfach nur geni­al und warm war das Wasser noch dazu.

Der Wander­weg selbst star­tet direkt neben der Koch­hüt­te, in der ein offe­ner Kamin instal­liert ist. Holz befin­det sich auf der Rück­sei­te der Hütte. Auf glei­cher Höhe befin­den sich noch die Trocken­toi­let­ten und eine weite­re Feuer­stel­le.

Auf der Route läuft man erst­mal im Wald und kommt über enge Pfade bis zu einer Moor­land­schaft. Über das Moor führt ein klei­ner Holz­pfad, der an einem großen Sand­strand endet. Dort ist auch die erste Feuer­stel­le, bevor es weiter durch den Wald geht. Im Anschluß gibt es einen klei­nen Anstieg und Abstieg,  der teil­wei­se über Geröll führt. Der Weg geht weiter über eine Hoch­ebe­ne, an der es teil­wei­se schwie­rig wird einen Pfad zu finden, aber auch hier helfen Markie­run­gen an Bäumen weiter. Der letz­te Abschnitt zum “Yli-Soppa­nan­jär­vi” führt an einer Forst­stra­ße entlang bis man auf der rech­ten Seite den See mit Feuer­stel­len, Koch­hüt­te und Toilet­te findet. Am Eingang ist eine Hand­pum­pe, um seine Trink­fla­schen wieder mit Wasser auf füllen zu können.

Der Rück­weg wird etwas schwie­ri­ger. Es geht teil­wei­se über stei­ni­ge Passa­gen berg­auf, die bei Nässe sehr rutschig sind. Auch hier ist teil­wei­se kein Pfad erkenn­bar und auch die Markie­run­gen müssen stel­len­wei­se gesucht werden. Ein Anstieg über ein klei­nes Geröll­feld ist eben­falls im Programm. Insge­samt auch einer der rich­tig genia­len Wander­we­ge in Finn­land durch die verschie­dens­ten Land­schafts­for­men.

Wir hoffen, wir konn­ten euch einen klei­nen Einblick in unse­re “Top 3” der Wander­we­ge zeigen und wünschen euch viel Spaß in der Wild­nis Finn­lands.

Du hast Lust auf weite­re Erleb­nis­se aus unse­rem Reise­ta­ge­buch? Dann empfeh­le wir dir, einen Blick in unse­re Wohn­mo­bil Reise­be­rich­te zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

TanTan Plage — mit Wohn­mo­bil von der Wüste zur Küste

Nach der langen Zeit in der Wüste hatten wir nur noch ein...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.