Camping Apps – Hilfreiches fürs Handy und Tablet

Camping Apps, Navigations Apps

Wenn man mit seinem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs ist und dringend einen Stellplatz oder die nächste Entsorgungsstation braucht, dann gibt es nichts Praktischeres, als die Nutzung von Camping Apps. Doch welche gibt es überhaupt und was bieten sie? Wir zeigen dir, was es Hilfreiches fürs Handy und Tablet gibt.

Camping Apps

Jeder der ein Smartphone hat, kennt sie – Apps. Die hilfreichen, kleinen Programme, die nahezu alles können. Sie zeigen einem, wie das Wetter wird, welche Sterne gerade wo am Himmel stehen oder wo der nächste Campingplatz ist. Dementsprechend wollen wir hier die unterschiedlichsten Hilfen vorstellen und gleichzeitig Empfehlungen aussprechen, welche sich lohnen und bei welchen es noch hapert. Wir sortieren sie thematisch, damit du das für dich passende Helferlein fürs Handy findest.

Stellplatz und Campingplatz Apps

Fangen wir bei der Unterstützung auf der Suche nach einem Stell- oder Campingplatz an. Diese Camping Apps zeigen dir die nächstgelegene Übernachtungsmöglichkeit für dich und dein Wohnmobil oder deinen Wohnwagen an.

    • Camping Info
      Hier kannst du, wie auch auf der Webseite, 23.900 Campingplätze in 44 Ländern Europas finden. Dabei gibt es auch Bewertungen von anderen Campern und eine einfache Suche via Karte oder Suchfeld. Eine Offline-Option gibt es derzeit noch nicht. Man kann Plätze bewerten und auch selber eigene Bilder hochladen. Sie ist kostenlos.
    • ADAC Camping / Stellplatz
      Die ADAC Camping und Stellplatz App hat über 8600 Campingplätze und 5700 Stellplätze in ganz Europa verzeichnet. Diese sind mit allen Merkmalen genauestens beschrieben und können ebenfalls durch Nutzer bewertet werden. Es gibt eine Anbindung an die Navigations-App, sodass man ganz einfach zu seinem gewählten Platz navigieren kann. Ein großes Plus – die Anwendung ist auch offline nutzbar. Eine kostenlose Version gibt es nicht – sie kostet einmalig 8,99 Euro.
    • Camping Info bei POIbase
      Diese Camping App nutzt die Daten der viel genutzten Seiten Camping.info und Stellplatz.info. Neben Camping- und Stellplätzen kann man auch nach Werkstätten suchen. Zusätzlich gibt es eine 3D + eine Satellitenansicht. Das große Plus, sie ist auch offline verfügbar. Lediglich die Satellitenansicht kann nur in der Pro-Version offline genutzt werden.
    • Womo-Stellplatz.eu
      Hier kannst du ebenfalls in ganz Europa nach Stell- und Campingplätzen suchen. Die Liste wird ständig erweitert. Im Vergleich zu den anderen Camping Apps bietet diese hier noch die Möglichkeit zu melden, wie voll oder leer ein Platz ist. Außerdem gibt es auch hier wieder eine Bewertungsfunktion und die Möglichkeit eigene Fotos hochzuladen. Es ist jedoch nur eine Online-Nutzung möglich. Dafür ist sie kostenlos.
    • ACSI Camping Europa
      Hier findest du über 8600 Campingplätze in ganz Europa. Es werden viele Informationen zur Verfügung gestellt und du kannst deine Ergebnisse filtern. Die Infos kann man auf eine SD-Karte runterladen. Allerdings ist sie nicht kostenlos. Es gibt die Möglichkeit ein Länderpaket oder ein Komplettpaket zu kaufen. Die Preise liegen dann bei 0,99 Euro – 12,99 Euro für die Nutzung für 1 Jahr.
    • Archies Campingführer
      Diese Camping-App wirbt damit, nahezu alle Campingplätze in Europa gelistet zu haben. Eine Übersicht der Plätze gibt es sowohl online (mit Google Maps), als auch offline (mit Mapsforge OSM). Außerdem gibt es diverse Auswahl- und Suchmöglichkeiten. Eine kostenlose Version ist hier nicht verfügbar, sie kostet 2,99 Euro.
    • Stellplatz-Finder
      Auch hier gibt es jede Menge Möglichkeiten nach Stellplätzen zu suchen. Einerseits ist die Suche online möglich, aber via GPS auch offline. Allerdings wird die App laut Hersteller nicht mehr weiter aktualisiert, jedoch kann sie trotzdem noch hilfreich sein. Die Nutzung ist kostenlos.
    • CaraMaps
      Diese Camping App zeigt über 40.000 Campingplätze, Stellplätze, Parkplätze und Übernachtungsplätze auf Bauernhöfen o. ä. an. Man kann die Daten vorher runterladen und sie unterwegs im Wohnmobil dann offline nutzen. Auch hier kann man die Ergebnisse durch verschiedene Filter seinen Bedürfnissen anpassen. Auch Ver- und Entsorgungsstationen können dadurch gefunden werden. Sie ist kostenlos verfügbar, aber hat eine Premium Funktion, die man kaufen kann.
    • Park4Night
      Diese Camping App nutzen wir selbst sehr gerne. Man findet nicht nur eingetragene Stell- und Campingplätze, sondern auch jede Menge Freistehplätze. Immer mit Koordinaten und größtenteils auch mit Bildern und Zusatzinfos. Diese App ist leider oft mit französischen Beschreibungen und Kommentaren. Doch mit einem Übersetzer lässt sich das ganz leicht ins Deutsche übersetzen. Die Offline-Option gibt es beim Kauf der Camping App für 2,99 Euro.
    • Promobil Stellplatz-Radar
      Sie kommt mit über 7000 Plätzen in ganz Europa daher. Man kann selber Stellplätze einreichen, die durch die Redaktion geprüft und freigegeben werden. Neben vielen Bildern gibt es auch hier wieder eine Bewertungsfunktion. Auch eine Offline-Suche ist bei dieser Camping App möglich. Es gibt eine kostenlose Basisversion. Aber man kann auf die Plusversion upgraden, was 0,99 Euro pro Monat oder 4,99 Euro für ein ganzes Jahr kostet.

Allerdings gibt es natürlich auch die Option auf den guten, alten Campingführer in Buchform zurückzugreifen.

Navigations-Apps

Wer kein Navi in seinem Wohnmobil hat, kann mittlerweile verschiedenste Apps nutzen, die bei der Navigation hilfreich sind. Wir möchten hier ein paar vorstellen.

    • Sygic Truck GPS Navigation
      Diese Navigations-App ist ideal für alle, die mit einem größeren Fahrzeug unterwegs sind und dementsprechend bei Gewicht und Höhe Einschränkungen haben. Man kann die genauen Abmessungen seines Fahrzeugs eingeben und schon wird man nur auf die Strecken geleitet, die man auch fahren kann. Es gibt die Möglichkeit die App für 2 Wochen kostenlos zu testen. Danach muss dafür bezahlt werden. Die Preise variieren je nach Kontinent und Funktion.
    • TomTom GO Mobile – GPS Karten
      Diese App lässt sich leider nicht speziell auf Wohnmobile oder Gespanne konfigurieren. Aber sie tut, was sie soll – navigieren. Die Nutzung ist für die ersten 75 km kostenlos, danach fallen 20 Euro pro Jahr an.
    • CoPilot Wohnmobil
      Diese speziell auf Wohnmobile zugeschnittene Navigations-App kommt mit jeder Menge Sonderziele, Einstellmöglichkeiten und Offline-Karten daher. Man kann die Maße seines Wohnmobils oder Gespanns eingeben und ist somit nur da unterwegs, wo man auch aufgrund von Gewicht oder Höhe fahren kann. Es gibt Karten für ganz Europa und es gibt keine kostenlose Version. Für diese App fallen 44,99 Euro an.

Camping Apps – was wir nutzen

Wir haben lediglich eine überschaubare Auswahl an Camping Apps aufgezeigt. Würden wir alle aufzählen, dann wäre die Liste schier unendlich. Jede App hat ihre Vor- und Nachteile. Deswegen sollte man sie einfach nach seinen Bedürfnissen auswählen und ausprobieren, mit welcher man am besten zurechtkommt. Wir persönlich nutzen „Park4Night“. Da wir selten auf Campingplätzen stehen, ist sie ideal, um auch Freistehplätze zu finden.

Welche Camping Apps nutzt du, wenn du  mit deinem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs bist?

Ähnliche Beiträge


Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 votes, average: 4,58 out of 5)
Loading...

Über den Autor

Robby
Robby

Robby ist der weibliche Part des Projekts "Campofant". Ein wenig chaotisch und nicht ganz konventionell. Die Haare zu Dreadlocks gefilzt und auch Piercings und Tattoos dürfen nicht fehlen. Sie hat ein Fable für schöne Musik und gutes Essen, am liebsten selbst zubereitet.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  • Für Stellplätze nutze ich nur noch Park4Night, da gibt’s m.E. die größte Auswahl und ich aktualisiere da auch fleißig mit.
    Und als Navi nutze ich aus reiner Bequemlichkeit meistens Google Maps, auch wenn die App mich manchmal (wie heute morgen) in seltsame Ecken bringen möchte. Inzwischen habe ich gelernt skeptisch um die Ecke zu fahren und ggf. erst mal stehen zu bleiben, bevor ich in einer zu engen Gasse ende.
    Meine eingebaute Navi ist aber noch viel doofer, weil überhaupt nicht aktuell und ich bin zu geizig, das neue Kartenmaterial zu kaufen. 😉

    • Ja, wir nutzen ab und an auch Park4Night, wenn wir sonst so gar nichts finden. Wir nutzen Google Maps inzwischen auch parallel zu unserem Navi, weil es uns gerne mal auf Wege schickt, die mit nem Lkw nicht so prickelnd sind. 😉

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Campofant.com 2015 - 2017           Blogverzeichnis - Bloggerei.de