Die letz­te Brat­wurst vor Ameri­ka

Leuchtturm Westküste Portugal Letzte Bratwurst vor Amerika Portugal Reisebericht Wohnmobil

Es war Zeit unse­ren tollen Stell­platz bei Vila do Bispo zu verlas­sen. Ein wenig Sight­see­ing ist ange­sagt und da bleibt es nicht aus, das wir “Die letz­te Brat­wurst vor Ameri­ka” zu sehen bekom­men, am südwest­lichs­ten Punkt Portu­gals.

Ab nach Sagres

Unser Plan war es, den südwest­lichs­ten Punkt Euro­pas zu besu­chen. Der liegt bei Sagres. Also pack­ten wir unse­re Sachen und fuhren über Vila do Bispo nach Sagres. Dort entsorg­ten wir noch und füll­ten unse­re Wasser­vor­rä­te auf, bevor wir dann weiter Rich­tung Westen tingel­ten. Wir fuhren an der Küste entlang bis wir zu einem großen Park­platz kamen. Dort park­ten wir Fanti und spazier­ten Rich­tung Leucht­turm.

Farol Cabo de São Vicen­te

Die letz­te Brat­wurst vor Ameri­ka” woll­ten wir nach dem Leucht­turm anschau­en und so gingen wir erst­mal dran vorbei. Links und rechts von uns das offe­ne Meer. Früher galt dieser Punkt als das west­li­che Ende der Welt.

Ende der Welt

Durch ein klei­nes Tor gelang­ten wir in den Innen­hof. Ein paar Schrit­te noch und schon stan­den wir an einer klei­nen Mauer, die uns einen atem­be­rau­ben­den Blick auf die West­küs­te und den offe­nen Atlan­tik gewähr­te. Dort blei­ben wir eini­ge Zeit lang stehen, mach­ten Fotos und genos­sen diese tolle Aussicht.

Portugal Westküste

Auf der ande­ren Seite des Hofes hat man einen tollen Blick auf die Südküs­te. Die Wellen, die an die Fels­wand klat­schen, sind schon sehr beein­dru­ckend. Auch hier mach­ten wir noch ein paar Fotos, bevor wir das Geheim­nis um “Die letz­te Brat­wurst vor Ameri­ka” lüfte­ten.

Südküste Portugal

Die letz­te Brat­wurst vor Ameri­ka

Was hat es damit auf sich? Allein die Idee ist schon total geni­al. Es ist nichts weiter, als ein klei­ner Brat­wurst­stand. 1996 stand der Grün­der mit seinem selbst­ge­bas­tel­ten Grill­wa­gen noch an der Zufahrts­stra­ße zum Kap. Kurze Zeit später stand der Grill­wa­gen, nun mit Blech­ver­klei­dung, dann am Kap selber. Und da fing die Erfolgs­ge­schich­te an. Seit dem will jeder, der ans Kap kommt, “Die letz­te Brat­wurst vor Ameri­ka” essen. Zu der Brat­wurst in der Semmel gibt es dann noch ein Zerti­fi­kat dazu.

Die letzte Bratwurst vor Amerika

Wellen­spaß

Wir verlie­ßen das Kap und fuhren Rich­tung Sagres. Auf einem großen Schot­ter­platz, direkt an der Stra­ße, mach­ten wir Halt. Vor uns lag eine lange Trep­pe, die zu einem klei­nen, aber sehr schö­nen, Strand führ­te. Wir entschie­den uns das Spek­ta­kel von oben zu betrach­ten und so liefen wir einen klei­nen Pfad, bis zum Rand der Klip­pen, entlang. Im Wasser lagen ein paar Surfer, die wohl auf die geeig­ne­te Welle warte­ten. Und die Wellen waren wirk­lich beein­dru­ckend.

Surfer Portugal

An für sich ein toller Platz, um sich länger aufzu­hal­ten, aber wir woll­ten lang­sam weg von der Küste und uns Portu­gal im Landes­in­ne­ren anzu­se­hen.

Deswe­gen verlie­ßen wir diesen traum­haft schö­nen Ort, spazier­ten noch ein wenig durch Sagres, bevor es für uns dann auf die Auto­bahn ging. Doch mehr zu unse­rem weite­ren Weg im nächs­ten Beitrag.

Du hast Lust auf weite­re Erleb­nis­se aus unse­rem Reise­ta­ge­buch? Dann empfeh­le ich dir, einen Blick in unse­re Wohn­mo­bil Reise­be­rich­te zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Wenn man unwis­sent­lich auf Privat­grund campt

Wie ihr vom voran­ge­gan­ge­nen Beitrag wisst, stan­den wir an einem wunder­schö­nen, klei­nen...
Weiterlesen

3 Kommentare

  • Hallo,

    bin gera­de per Zufall auf euren Blog gesto­ßen.
    Wir waren erst vor kurzem im Urlaub in Portu­gal und es hat uns dort auch sehr gut gefal­len.
    Die Brat­wurst war natür­lich auch Pflicht­pro­gramm.

    Wenn ihr Lust habt, schaut mal auf meinem Kanal vorbei. Hab auch ein paar VLOGs vom Urlaub online und ein paar kommen noch.

  • Glück­wunsch! Wieder ein unglaub­lich span­nen­der und infor­ma­ti­ver Reise­be­richt mit sensa­tio­nel­len Fotos. Wir waren vor zwei Jahren im März in Sagres und haben dort u.a. das berühm­te Fort ‘Forta­le­za de Sagres’ besich­tigt. Wunder­schön und fast mystisch: Da gibt es diesen sagen­um­wo­be­nen Stein­kreis, dessen Bedeu­tung bis heute nicht geklärt ist. Die einzig­ar­ti­gen Strän­de Praia da Mare­ta, Praia do Tonel und Praia da Baleei­ra sind eben­falls unbe­dingt sehens­wert. Auch der alte Fische­rei­ha­fen hat uns sehr gefal­len. Hier konn­ten wir in einer landes­ty­pi­schen Kanti­na fang­fri­schen Fisch genie­ßen. Mit weni­gen Portu­gie­sisch-Kennt­nis­sen kommt man hier schnell mit den freund­li­chen Fischern ins Gespräch. Doch Finger weg von dem Haus­wein. Der ist soooo lecker, dass an eine zeit­na­he Weiter­fahrt kaum zu denken ist. Um dem Kopf wieder klar zu bekom­men kann man aber den wunder­schö­nen Wegen entlang der Steil­küs­te folgen und ein paar Schrit­te wandern. Wenn es sein muss, sogar bis zur „Letz­ten Brat­wurst“. Die war aber damals bei Reisen­den recht verpönt und als Touris­ten-Nepp verschrien. Hat sich aber ja schein­bar geän­dert. Weiter­hin gute Reise. Wir freu­en uns auf die nächs­ten span­nen­den Berich­te zu euren atem­be­rau­ben­den Reise­aben­teu­ern.

    Hedi und Helmut

  • Hallo in die Runde,
    als ich da am Kapp war, gab es den Brat­wurst­stand noch nicht. Aber ich kam mit einem ande­ren Touris­ten ins Gespräch. Es stell­te sich heraus, dass wir aus der selben Stadt kamen. Das war schon eine Über­ra­schung. Aber noch besser wurde es, als sich heraus­stell­te, dass wir den selben Arbeit­ge­ber hatten. Dabei waren wir uns bis dahin noch nie bewußt begeg­net.
    Tja, die Welt ist klein. Danach haben wir uns übri­gens zu Hause noch oft getrof­fen.
    Grüße
    Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.