Gelbfie­ber­impfung Kosten, Infos und unsere Erfah­rungen

Gelbfieberimpfung Kosten, Nebenwirkungen, Erfahrungen

Da wir auf unserem Weg nach Südafrika durch Gelbfie­ber­ge­biete gereist wären, mussten wir uns mit dem Thema Gelbfie­ber­impfung, Kosten und Neben­wir­kungen ausein­an­der­setzen. In einigen Ländern ist die Gelbfie­ber­impfung nicht nur empfohlen, sondern für eine Einreise vorge­schrieben. In diesem Beitrag wollen wir unsere Erfah­rungen mit Euch teilen. Außerdem zeigen wir euch, welche Länder zu den Risiko­ge­bieten zählen und mit welchen Kosten ihr rechnen könnt.

Was ist Gelbfieber?

Gelbfieber ist eine in den Tropen oder Subtropen vorkom­mende Virus­in­fektion, die durch Stech­mücken übertragen wird. Sie kann zu hohem Fieber, grippe­ähn­lichen Symptomen, Muskel­schmerzen, Nasen­bluten, Funkti­ons­stö­rungen der Nieren, Leber­ver­sagen und letzt­endlich auch zum Tod führen. Da es sich um eine gefähr­liche Krankheit handelt, sollte man versuchen, die Wahrschein­lichkeit der Anste­ckung zu minimieren.

In welchen Ländern ist sie vorge­schrieben?

Es gibt Länder, die eine Gelbfie­ber­impfung grund­sätzlich verlangen und  Länder, die sie nur verlangen, wenn man aus einem Gelbfie­ber­gebiet einreist. Der Nachweis muss durch einen inter­na­tio­nalen Impfpass erbracht werden.

Auf der Seite der WHO findet man detail­lierte Angaben zu den Risiko­ge­bieten und wo die Impfung vorge­schrieben ist.

Der Termin beim Tropenarzt

Da wir die Gelbfie­ber­impfung benötigen und uns auf unserer Reise noch weitere „Stechende Überra­schungen“ erwarten werden, haben wir einen Termin bei einem Tropenarzt  vereinbart. Wir wollten uns bei ihm nebenbei auch noch über weitere Tropen­krank­heiten und die Vorsorge infor­mieren.

Wer einen Tropenarzt sucht, wird in der Liste des Tropen­in­stituts fündig. Selbst in unmit­tel­barer Nähe unseres kleinen Dorfes war ein Arzt zu finden.

Die Behandlung

Vorab wurden wir vom Arzt über das Präparat und evtl. auftre­tende Neben­wir­kungen infor­miert. Er versi­cherte uns, dass das zu verab­rei­chende Medikament sehr gut verträglich sei und es nur sehr selten zu Reaktionen kommt. Bei dem Impfstoff handelt es sich um einen Lebend­impf­stoff mit dem Namen „Stamaril“. Dieser wird klassisch in den Oberarm injiziert. Die Neben­wir­kungen aufzu­zählen würde hier den Rahmen sprengen. Wer sich den Beipack­zettel zu Gemüte führen möchte, kann das bei der Apotheken-Umschau tun. Von der Impfung selbst haben wir kaum was gespürt.

Jetzt nur noch den Impfstoff in den Impfpass eintragen lassen und schon waren wir fertig. Das Ganze hat ca. eine halbe Stunde gedauert.

Wie lange hält die Impfung?

Den neuesten Berichten und der Info unseres Arztes nach muss eine Impfung nur ein Mal im Leben gemacht werden. Früher gab es die Regelung, dass die Impfung alle 10 Jahre erneuert werden muss. Inwieweit die bereisten Länder auch eine Impfung akzep­tieren, die älter ist, wissen wir nicht. Aber ich denke, 10 Jahre reichen uns vorerst.

Gelbfie­ber­impfung Kosten

Die Kosten für die Gelbfie­ber­impfung, inklusive Beratung, fanden wir mit 56,- € pro Person absolut in Ordnung. Wir empfehlen aber in jedem Fall die Anfrage bei der eigenen Kranken­kasse. Manche Kranken­kassen übernehmen die Kosten oder zumindest einen Teil. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt unsere Kranken­ver­si­cherung bereits gekündigt und unsere Langzeit-Auslands­kran­ken­ver­si­cherung hätte die Kosten auf keinen Fall übernommen.

Und was ist jetzt mit den Neben­wir­kungen?

Zwei Tage nach der Gelbfie­ber­impfung fühlte sich Robby etwas schlapp und hatte leichte, grippe­ähn­liche Symptome. Ich hatte gar keine Neben­wir­kungen. Alles in allem haben wir die Impfung wirklich gut vertragen. Wir können natürlich nur für uns sprechen. Bei jedem können die Neben­wir­kungen anders ausfallen.

Auch wir haben uns vorher infor­miert und uns schon die schlimmsten Szenarien ausgemalt, die nach der Gelbfie­ber­impfung passieren könnten. Nichts davon ist einge­treten und so sind wir nun gut gegen die Krankheit geschützt.

Hast du dich bereits gegen Gelbfieber impfen lassen und wie waren deine Erfah­rungen mit der Impfung? Hast du sie gut vertragen oder hattest du irgend­welche Neben­wir­kungen? Über deinen Kommentar würden wir uns freuen.

 

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,56 von 5 Sterne, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Weltreise finan­zieren – so erfüllst du dir deinen Traum

Seit einem Jahr sind wir nun schon auf unserer großen Reise durch...
Weiterlesen

4 Kommentare

  • Hallo ihr Lieben,

    also unsere Gelbfie­ber­impfung war vergan­genen Dezember und wir haben es beide sehr gut vertragen.
    Außerdem haben wir noch gleich Menin­gitis- Impfung mitmachen lassen – auch kein Problem.

    in den Monaten vorher haben wir Hepatitis A und B, Typhus und Tollwut­imp­fungen bekommen und ich habe meine Tetanus auffri­schen lassen….

    Die einzigen Neben­wir­kungen waren Schmerzen im Oberarm, die aber nach 2 Tagen verschwunden sind.
    Zu den Kosten kann ich sagen , dass Hep. A+ B , Typhus und Tollwut ( fast 500 Euro ) komplett von der Kranken­kasse zurück erstattet wurden, Gelbfieber und Menin­gitis ( knapp 100 Euro) leider nicht.
    Dass die Gelbfie­ber­impfung seit neuesten Erkennt­nissen einmal im Leben reicht hat uns der Tropendoc genauso auch gesagt.
    Mein Mann hatte vor etlichen Jahren schon eine gehabt, aber da wir nicht wussten, ob das mit der einma­ligen Impfung auch schon jeder weiß, hat er sicher­heits­halber noch eine bekommen

    Ich hoffe euch geht es weiterhin so gut, wie die Vlogs vermuten lassen.
    Wir sind dann auch bald auf dem Weg….. bei uns hat sich aller­dings die Planung komplett geändert… Wir verschiffen unseren „Horst“ und fliegen am 15.3. hinterher nach Port Elizabeth.
    Wir haben ihn am Donnerstag nach Zeebrugge gebracht, und hoffen dass alles wie geplant weitergeht.
    Wir „hören“ vonein­ander ;o)
    liebe Grüße
    Karin

    • Hallo Karin,

      bei der Hepatitis-Impfung kann ich ähnliches berichten. Da hat mir mein Oberarm auch ziemlich weh getan. Das Zeug ist aber auch wie Sirup?. Vor allem ist schön zu hören das ihr so ziemlich die gleichen Erfah­rungen mit den Impfungen gemacht habt.

      Am 15. März geht es bei euch los? Dann ist ja quasi schon Endspurt angesagt.? Wir drücken euch für euere Reise ganz fest die Daumen. Das klappt bestimmt alles.

      Liebe grüße
      Stefan

  • Hi, wir haben uns für eine Reise vor 10 Jahren ebenfalls gegen Gelbfieber impfen lassen. Neben­wir­kungen hatte keiner von uns beiden! Ich denke, das ist oft auch ein Stück weit Kopfsache 😉
    Wir haben uns auch die 3-fach Tollwut-Impfung gegeben. Keine Beschwerden.
    Wir wissen aber von Menschen, die die Tollwut­impfung überhaupt nicht vertragen bzw. sich im Vorfeld schon jede Neben­wirkung ausmalen und die Hälfte davon tritt dann auch ein 😉

    Gute Reise weiterhin! LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.