Mercedes 911 unser Wohnmobil Innenausbau

Mercedes 911 Wohnmobil Innenausbau

Hereinspaziert in unser Zuhause auf 4 Rädern. Ein halbes Jahr lang haben wir Tag für Tag in die Restaurierung unseres Mercedes 911 gesteckt. Wir konnten unser Glück kaum fassen, als er endlich fertig war. Obwohl der Wohnmobil Innenausbau bereits vom Vorgänger gemacht wurde, gab es doch noch einiges, was gemacht werden wollte. Wenn du wissen willst, wie unser Wohnmobil vorher aussah, dann empfehlen wir dir unseren Oldtimer LKW Beitrag.

Anzeige

Karosserie

Die Arbeiten an der Karosserie waren hauptsächlich das Entfernen von Roststellen, ausbessern von kleinen und großen Dellen und das Lackieren. Den alten 100 Liter Dieseltank haben wir entsorgt und stattdessen einen 200 Liter Tank organisiert. Das war der Grund, warum wir die vorhandene Treppe ebenfalls ausbauen mussten. Stattdessen haben wir nun eine kleine Leiter dabei, die wir im Inneren an einem Haken befestigen können, wenn wir unterwegs sind.

Wir nutzen Gas zum Heizen und Kochen, deswegen haben wir noch zusätzlich einen Gastank einbauen lassen. Natürlich hat er auch Solar, um unsere Stromversorgung sicherzustellen.

Wohnmobilausbau, Mercedes 911

Gastank, Wohnmobil

Fahrerhaus

Am Fahrerhaus mussten wir zum Glück nicht viel machen. Wir haben lediglich die Sitze ausgebaut und Isri-Sitze eingebaut. Außerdem haben wir uns ein Truck-Navi montiert und eine kleine Musikanlage verbaut.

Fahrerhaus, Mercedes 911

Lenkrad-Mercedes-911

Mercedes 911 Wohnmobil Innenausbau

Auch bei unserem Wohnmobil Innenausbau hatten wir das Glück, dass wir ihn nicht von Grund auf ausbauen mussten. Allerdings gab einiges, was erneuert oder restauriert werden wollte. Vom Interieur haben wir die Küchenzeile, das Bad und den Tisch komplett rausgeschmissen und neu gemacht. Des weiteren haben wir unser Bett mit einer neuen Matratze ausgestattet und Vorhänge genäht. Auch an Mückenschutz musste gedacht werden. Deswegen haben wir in der Tür ein Mückenrollo eingebaut. Und auch die Fenster haben selbst gebaute Mückengitter bekommen. Diese sind zwischen dem Holzrahmen eingespannt und so können wir sie zum Öffnen der Fenster einfach nach oben klappen.

Wohnmobil Küche

Mercedes 911, Sitzgruppe

Kleiderschrank, Sitzecke, Wohnmobil

Sitzgruppe, Wohnmobil

Innenraum, Ausbau

Heizung, Stauschränke, Wohnmobilausbau

Für warmes Wasser in der Dusche sorgt ein im Bad verbauter Warmwasser-Boiler. Unter unserem Bett befindet sich ein 150 Liter Frischwassertank. So können wir auch mal unterwegs duschen, ohne gleich Angst haben zu müssen, dass wir danach ohne Wasser dastehen.

Dusche, Mercedes 911

Ähnliche Beiträge


Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Über den Autor

Robby
Robby

Robby ist der weibliche Part des Projekts "Campofant". Ein wenig chaotisch und nicht ganz konventionell. Die Haare zu Dreadlocks gefilzt und auch Piercings und Tattoos dürfen nicht fehlen. Sie hat ein Fable für schöne Musik und gutes Essen, am liebsten selbst zubereitet.

25 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  • Mir gefällt euer Umbau sehr gut,habt ihr toll gemacht.Ich wünsche euch viele schöne und entspannte Urlaube darin.

    • Danke. Ja da steckt schon einiges an „Liebe“ drin 😀 Aber ist auch nötig bei so einem alten Herrn. Dafür ist er jetzt für uns einfach traumhaft 🙂

  • toll sieht eurercampofant aus, mir gefallen die grossen alten viel besser, leider für mich nicht mehr möglich znd begnüge mich mit unserer monschterburg. euch wünschen wir tolle erfahrungen und schöne reisen!
    liebi grüessli lisi

  • Hallo,
    ist wirklich schön geworden euer Wohnmobil; wir haben ähnliche Pläne und auch ein Wohnmobil ausgebaut; anfangs (vor 3 Jahren) wollten wir auch einen Rundhauber, doch die Preise waren enorm, sodass wir uns für einen Iveco Magirus entschieden haben. Unsere endgültige Reise beginnt erst in einem Jahr, doch bis dahin genießen wir unsere Urlaube und Aufenthalt in unserem „Momo“. Falls du auch bei uns mal reinschauen willst, hier die Homepage: http://www.momo-2018.jimdo.com
    Vielleicht trifft man sich auch mal unterwegs, wer weiß 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Silvie und Kalle

    • Danke 🙂 Sieht bei euch auch richtig schön aus. Die Küche ist richtig genial geworden. Wir werden die Augen nach euch offen halten 😉 Wir wünschen euch viel Spaß und Glück bei euren Plänen VG Stefan

  • Hallo liebe „Campofanten“, Euer Mobil sieht klasse aus und wir wünschen Euch nach soviel Eigenleistung, dass Euch Euer Mobil genauso ans Herz wachsen wird wie uns unser „Koffer“. Den wir zwar nicht selbst ausgebaut, inzwischen aber so gut wie einmal zerlegt und „optimiert“ haben. Und wenn man fast jede Schraube mit Vornamen kennt, dann liebt man sein Mobil so richtig. Erst Recht, wenn man die ersten Reiseerlebnisse miteinander geniessen konnte. Viele schöne (Reise)-Erlebnisse wünschen wir Euch und eine tolle Auszeit! Vielleicht treffen wir uns ja mal irgendwann irgendwo…bis dahin viel Spass und nurMut 😉 Liebe Grüsse Petra

    • Hey ihr Mutigen 😀 Danke, ja gerade wenn man so viel Zeit investiert hat wächst einem das Mobil wirklich ans Herz und man verliebt sich immer mehr 🙂 Hoffen auch das er uns ein treuer Begleiter sein wird und uns sicher durch die Welt bringt. Würden uns freuen, wenn wir uns mal irgendwann irgendwo sehen 🙂

  • 😀 Ich bin gespannt, wie ihr mit dem Fahrgefühl klar kommt. Ich kenne solche Unimog-ähnlichen Gefährte nur verbunden mit anstrengendem Gewippe und großzügiger Federung 😀

    Aber es sieht alles sehr stilvoll und gemütlich aus!
    Wäre auf jedenfall etwas für einen ausführlichen Urlaub.
    Respekt an euch, dass ihr eine Zeit auf so engem Raum leben wollt!

    Liebe Grüße > sara

    • Wir sind mit ihm ja schon einige Male durch die Gegend gefahren. Das Gewippe ist bei diesem hier gar nicht so schlimm … 🙂 Er ist einfach nur ziemlich laut, aber das empfinde ich nicht als unangenehm 🙂 Im Gegenteil, ich mag seinen Sound 😀 Danke, ich denke das Leben ist draußen und drinnen ist man nur, wenn das Wetter es so gar nicht anders zulässt 🙂

  • Ein dickes Lob. Toll gemacht.mir gefallen auch die Farben. Ich könnte mir vorstellen, damit wegzufahren. Ich wünsche euch ganz viel Spass mit eurem fanti… LG Nicole

  • Ihr Lieben!
    Wir wünschen euch viel Spaß bei eurem Abenteuer!!!
    Habt eine gute Zeit.

    Nadine und Marco

    • Hallo Heidi und Stephan,

      für die jetzige Tour ist unser Allrad nicht wirklich nötig. Aber Ja, wir haben noch mehr vor.:-) Wir denken, das es im Oktober Richtung Asien gehen wird, aber sicher ist noch gar nichts. Russland schließen wir dabei auch noch nicht aus. Wir sind mit unserem Fahrzeug auf jeden Fall für alle Eventualitäten gerüstet.

      Liebe grüße an euch und allzeit gute Fahrt

      Stefan

  • Hallo Ihr Lieben,

    leider bin ich erst heute auf eure Seite gekommen 😮

    ABER sie ist toll!!! Wie ich schon gelesen habe ist euer Wagen einer mit Allrad. Mich würde mal interessieren was das gute Stück so an Diesel benötigt im Schnitt auf 100km?

    Viele liebe Grüße in die Ferne erst einmal

    Marco

    • Hallo Marco,

      vielen Dank für dein Feedback :-). Unser Verbrauch liegt auf Asphalt zwischen 16 und 18 Liter. Im Gelände wird es etwas mehr, aber ich habe da keine genauen Werte. Ich schätze je nach Untergrund dürften es schon 25-30 Liter sein.

      LG Stefan

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Campofant.com 2015 - 2017           Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen