Mobi­les Inter­net in Por­tu­gal: Die beste Pre­paid SIM-Karte

Mobiles Internet Portugal

Du brauchst mobi­les Inter­net in Por­tu­gal? Wir zeigen dir, welche Anbie­ter es gibt, wo du eine Pre­paid SIM-Karte kaufen kannst und wie die Netz­ab­de­ckung ist. Außer­dem erfährst du, welche Vor- und Nach­tei­le die ange­bo­te­nen Tarife im Land haben und bei wem es einen tat­säch­lich unli­mi­tier­ten Daten­ta­rif gibt.

Mobi­les Inter­net in Portugal

Wer in dieses schöne Land reist, wird über­rascht sein, wie ein­fach und schnell man an eine Pre­paid SIM-Karte kommt und welch tolle Optio­nen man hat. So gibt es hier tat­säch­lich unli­mi­tier­tes Inter­net, das noch dazu bezahl­bar ist.

Dem­entspre­chend geht hier der Traum aller Viel­sur­fer und Inter­net­jun­kies in Erfül­lung. End­lich in Full-HD strea­men, alles in Ori­gi­nal­grö­ße hoch- und run­ter­la­den und sich fühlen, wie bei der DSL-Flat­rate zuhau­se. Aber es gibt natür­lich auch Anbie­ter und Pre­paid Tarife für alle, die weni­ger brauchen.

NOS, MEO und Vodafone

Die drei größ­ten Anbie­ter sind NOS, MEO und Voda­fone. Ledig­lich NOS bietet eine echte Flat­rate, aber auch bei den beiden ande­ren ist das Inter­net bezahl­bar. Man kann oft­mals zwi­schen Zeit- und Daten­ta­ri­fen oder einer Kom­bi­na­ti­on von beiden wählen.

Update 11.01.2021: Mitt­ler­wei­le bieten auch MEO und Voda­fone eine unli­mi­tier­te Daten­flat an. Nähere Infor­ma­tio­nen haben wir in diesem Bei­trag beim ent­spre­chen­den Anbie­ter vermerkt.

Daten­ta­rif: 1 GB kostet xx Euro
Zeit­ta­rif: 1 Stunde unbe­grenz­tes Inter­net kostet xx Euro
Kom­bi­na­ti­on: 1 GB, gültig für xx Tage, kostet xx Euro

Wir wollen euch alle drei nun etwas näher vor­stel­len, was sie anbie­ten und wie die Netz­ab­de­ckung in Por­tu­gal ist. Dabei könnt ihr natür­lich von unse­ren Erfah­run­gen aus über zwei Jahren in den ver­schie­dens­ten Regio­nen profitieren.

Pre­paid SIM-Karte von NOS

Von Anfang an war das der Anbie­ter unse­rer Wahl, da wir hier in Por­tu­gal eine echte Flat­rate fürs Handy bekom­men haben. Mit einem Euro pro Tag ist das von den Kosten her auch echt über­schau­bar. Dafür hat man dann eine reine Daten­kar­te, d. h. tele­fo­nie­ren ist damit nicht mög­lich und auch Roa­ming gibt es nicht.

Wer die Pre­paid-Karte in Por­tu­gal nutzt, darf sich über eine gute Netz­ab­de­ckung im ganzen Land freuen. Aller­dings waren wir man­cher­orts dank­bar, dass wir unsere Anten­ne dabei hatten, wodurch ein schwa­ches Signal dann besser wurde.

Da wir aber gern abseits jeg­li­cher Zivi­li­sa­ti­on stehen, ist das Jam­mern auf hohem Niveau.

Wie gut ist das unbe­grenz­te Daten­vo­lu­men in der Praxis?

Das Ein­zi­ge, was bei NOS defi­ni­tiv auf­fällt, ist die schwan­ken­de Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­keit, je nach Uhr­zeit. Wir haben das Gefühl, dass alle die gerne strea­men eine NOS SIM-Karte haben und ab 19 Uhr die Lei­tung lahm­le­gen. Wenn die Strea­mer dann um 22 – 23 Uhr ins Bett gehen, ist die pas­sen­de Surf­ge­schwin­dig­keit wieder da. Solche Schwan­kun­gen haben wir bei MEO nicht gehabt.

Preise im Kan­gu­ru Livre XL Tarif

Kurz zusam­men­ge­fasst fin­dest du hier noch­mal die Infos, wenn du das unbe­grenz­te Daten­vo­lu­men von NOS nutzen möchtest.

  • 1 Euro pro Tag
  • unbe­grenz­tes Datenvolumen
  • SIM-Karte kostet 2,50 Euro beim Kauf
  • Auf­la­dung online mit Kre­dit­kar­te oder im Pay­shop möglich

NOS-Karte auf­la­den

Wer seine NOS-Karte auf­la­den will, kann dies ent­we­der im Pay­shop, einem NOS-Laden oder online tun. Im Laden nimmst du deine Kar­ten­num­mer mit, die steht ent­we­der auf der SIM-Karte oder auf der Umver­pa­ckung vom Kauf. Außer­dem gibst du den Betrag an, den du auf­la­den möch­test. Wenn du dem Por­tu­gie­si­schen nicht so mäch­tig bist, notie­re deinen Auf­la­de­be­trag und die Nummer ein­fach auf einem Zettel und gib ihn im Shop ab.

Wer online auf­la­den will, der wird bei Ablauf des letz­ten Tages, wenn er im Handy bei­spiels­wei­se die Web­adres­se von Google ein­gibt, auto­ma­tisch auf die Rech­ar­ge-Seite gelei­tet. Hier kann man als Spra­che Eng­lisch ein­stel­len und mit seiner Kre­dit­kar­te auf­la­den. Das funk­tio­niert übri­gens mit einer deut­schen Karte, man braucht keine por­tu­gie­si­sche Kre­dit­kar­te. Auch hier kann man die NIF ein­ge­ben, was aber in diesem Fall kein Muss ist. Das Feld also ein­fach freilassen.

Vor- und Nachteile

Um dir noch einen bes­se­ren Ein­blick zu geben, fin­dest du hier nun aus unse­rer Sicht die Vor- und Nach­tei­le von NOS, als Anbie­ter für unbe­grenz­tes Inter­net in Por­tu­gal, zusam­men­ge­fasst.

Vor­tei­leNach­tei­le
unbe­grenz­tes DatenvolumenJe nach Uhr­zeit Schwan­kun­gen in der Surfgeschwindigkeit
gute Netz­ab­de­ckungkein Roa­ming
kann online auf­ge­la­den werden 
Preis/Leistung ist gut 

MEO für mobi­les Inter­net in Portugal

Seit Kurzem haben wir neben unse­rer NOS-Karte auch noch eine vom Anbie­ter MEO. Grund für den Kauf, oft­mals hat man an Stel­len, wo NOS ein schlech­te­res Netz hat, mit MEO ein bes­se­res. Da Inter­net für uns zum Arbei­ten essen­zi­ell ist, ist dies die ideale Kom­bi­na­ti­on für uns, um eine opti­ma­le Netz­ab­de­ckung zu haben.

Im Gegen­satz zu unse­rem bis­he­ri­gen Anbie­ter gibt es hier aller­dings kein unbe­grenz­tes Daten­vo­lu­men. Aber das Ange­bot ist nicht minder gut. Hier gibt es für 0,50 Euro ein Giga­byte Daten. Je nach­dem wie viel man auf­lädt, kann man die Gül­tig­keits­dau­er und die Anzahl der GB bestimmen.

Preise & Tarife bei MEO Enjoy

Zusam­men­fas­send lässt sich fol­gen­des Ange­bot des Anbie­ters MEO festhalten:

  • 20 GB für 10 Euro – gültig 5 Tage
  • 25 GB für 12,50 Euro – gültig 7 Tage
  • 30 GB für 15 Euro – gültig 15 Tage
  • SIM-Karte kostet beim Kauf nichts extra.
  • Auf­la­dung im Pay- oder MEO-Shop.
  • nicht genutz­te GB ver­fal­len nach Ablauf der gül­ti­gen Tage.

NEU! MEO Enjoy – unli­mi­tier­tes Datenvolumen

Bei MEO gibt es ab sofort nun auch unli­mi­tier­tes Daten­vo­lu­men für 1 Euro pro Tag. Der neue Tarif nennt sich “Enjoy” und kann so im Laden erfragt werden. Unbe­dingt darauf achten, dass tra­fe­go inclu­i­do auf der Packung steht, denn auch die alten Tarife gibt es noch.

MEO-Karte auf­la­den

Die MEO-Karte kann man im Pay- oder MEO-Shop auf­la­den. Dieser Anbie­ter hat aktu­ell keine Mög­lich­keit, um online mit Kre­dit­kar­te o. Ä. Geld auf die Karte zu laden. Aller­dings wäre das mit Fremd­an­bie­tern, wie bei­spiels­wei­se Xoom mög­lich, was zu PayPal gehört. Hier kannst du deine Ruf­num­mer ein­ge­ben und wie viel du auf­la­den willst.

Vor- und Nachteile

Das sind die von uns emp­fun­de­nen Vor- und Nach­tei­le des Anbie­ters MEO auf einen Blick zusammengefasst.

Vor­tei­leNach­tei­le
sehr gute Netzabdeckungkein unli­mi­ted Tarif
gleich­blei­bend schnel­le gute Geschwindigkeitbietet keine Online-Auf­la­dung an
sehr fle­xi­ble Tarife 
gutes Preis-/Leis­tungs­ver­hält­nis 
Roa­ming möglich 

Voda­fone als Internetanbieter

Der ein­zi­ge Anbie­ter, den wir nicht selber getes­tet haben, ist Voda­fone. Aber hier­für können wir auf Erfah­run­gen von Freun­den und Bekann­ten zurück­grei­fen. Der Pre­paid-Tarif von Voda­fone nennt sich “GO”. Tarif­lich spielt er in der glei­chen Liga wie der Kon­kur­rent MEO und die Netz­ab­de­ckung soll wohl ein wenig besser sein. Aller­dings gibt es auch hier kein Roaming.

Voda­fone-Karte aufladen

Die Voda­fone-Karte kann man natür­lich klas­sisch, wie auch jede andere Pre­paid SIM-Karte in Por­tu­gal, in einem Pay­shop auf­la­den. Alter­na­tiv kann man einen Laden des Anbie­ters auf­su­chen oder es auch online erledigen.

Wich­tig! Für die Online-Auf­la­dung benö­tigst du eine NIF, also eine por­tu­gie­si­sche Steu­er­num­mer. Die kannst du beim Finanz­amt in Por­tu­gal beantragen. 

Alter­na­tiv funk­tio­niert auch hier das Auf­la­den via Xoom, wie bei MEO schon beschrieben.

Preise für den Voda­fone Go und Go Light Tarif

Bei Voda­fone hast du die Wahl zwi­schen zwei Tari­fen – dem Voda­fone Go und dem Go Light. Je nach eige­nem Bedürf­nis hast du die Wahl zwi­schen einem, der nach genutz­ten Daten abrech­net (Go), und einem der nach Zeit abge­rech­net wird (Go Light). So kostet bei­spiels­wei­se 1 GB einen Euro und auch eine Stunde kostet einen Euro, egal wie viel man in der Stunde dann verbraucht.

Go Tarif – Abrech­nung nach Datenvolumen

  • 10 GB für 10 Euro – gültig 3 Tage
  • 15 GB für 15 Euro – gültig 15 Tage
  • 30 GB für 30 Euro – gültig 30 Tage
  • 100 GB für 100 Euro – gültig 90 Tage (max.)

Go Light Tarif – Abrech­nung nach Stunden

  • 10 Stun­den für 10 Euro – gültig 90 Tage
  • 15 Stun­den für 15 Euro – gültig 90 Tage
  • 25 Stun­den für 25 Euro – gültig 90 Tage
  • 100 Stun­den für 100 Euro – gültig 90 Tage (max.)

NEU! Voda­fone Daten­flat für Portugal

Wie auch bei MEO gibt es ab sofort eine Daten­flat von Voda­fone. Diese kostet 1 Euro pro Tag und du kannst auch hier unli­mi­tiert nach Her­zens­lust surfen.

Vor- und Nachteile

Das sind die Punkte die posi­tiv, aber auch nega­tiv bei Voda­fone als Anbie­ter für mobi­les Inter­net in Por­tu­gal auffallen:

Vor­tei­leNach­tei­le
beste Netz­ab­de­ckungkein unbe­grenz­tes Datenvolumen
gute und schnel­le Internetverbindungkein Roa­ming
kann online auf­ge­la­den werdenNIF für Online-Auf­la­dung nötig
gutes Preis-/Leis­tungs­ver­hält­nis 

Alle Anbie­ter in der Übersicht

Wie du siehst, mobi­les Inter­net in Por­tu­gal ist ein Traum – gar nicht zu ver­glei­chen mit Deutsch­land. Dem­entspre­chend ist es letz­ten Endes ziem­lich egal, bei wel­chem Anbie­ter du dir eine Pre­paid SIM-Karte kaufst. Nimm ein­fach den, der für dich das beste Preis-Leis­tungs­ver­hält­nis hat, gemes­sen an deinen Bedürfnissen.

Damit dir die Ent­schei­dung leich­ter fällt, haben wir die drei Anbie­ter hier noch mal in einem klei­nen Über­blick zusammengefasst.

 NOSMEOVoda­fone
3G/4G
Daten­flat
Netz­ab­de­ckung
online auf­la­den
Surf­ge­schwin­dig­keit
Roa­ming

Wir nutzen die SIM-Karte übri­gens in einem mobi­len Router mit ent­spre­chen­der Anten­ne, die das Signal ver­stärkt. Wer dar­über genaue­re Infor­ma­tio­nen sucht, wird in unse­rem Bei­trag zum Thema Inter­net im Wohn­mo­bil fündig.

Unsere Emp­feh­lung

Bisher hätten wir auf­grund der Daten­flat immer NOS emp­foh­len, auch wenn die Über­tra­gungs­ra­ten dort sehr schwan­ken. Mitt­ler­wei­le würden wir aller­dings MEO emp­feh­len, seit diese eben­falls eine Daten­flat anbie­ten. Denn sowohl NOS als auch Voda­fone können bei der Geschwin­dig­keit mit MEO nicht mithalten. 

Zusatz­in­fos

Hier haben wir nun noch ein paar wei­te­re Zusatz­in­fos zum Kauf einer SIM-Karte in Por­tu­gal, dem Auf­la­den in Pay­shops und dem rich­ti­gen Ein­stel­len der APN, wenn das Inter­net nach Ein­le­gen der Karte nicht geht.

Wo kann ich in Por­tu­gal eine SIM-Karte kaufen?

Wenn du dich für einen der drei Anbie­ter für mobi­les Inter­net ent­schie­den hast, dann benö­tigst du natür­lich einen ent­spre­chen­den Laden, um die SIM-Karte vor Ort zu kaufen. Wir haben weder bei MEO, noch bei NOS einen Aus­weis benö­tigt. Die Pre­paid­kar­te wurde uns ein­fach aus­ge­hän­digt und wir konn­ten sie sofort nutzen.

Tipp: Pro­biert die Karte unbe­dingt im Laden aus, ob sie funk­tio­niert. Viel­leicht hat der Anbie­ter ver­ges­sen, sie zu akti­vie­ren, oder die APN stimmt nicht. 

Hier fin­dest du nun eine kleine Link­lis­te der Anbie­ter. Sehr hilf­reich, wenn man wissen will, wo das nächs­te Geschäft ist, um sich eine Pre­paid SIM-Karte in Por­tu­gal zu organisieren.

MEO Shops in Portugal
NOS Shops in Portugal
Voda­fone Shops in Portugal

Wich­tig zu wissen ist, dass du die SIM-Karte tat­säch­lich im Laden des Anbie­ters kaufen musst. Nur das Auf­la­den kannst du im Pay­shop erledigen.

APN ein­stel­len

Immer wieder haben wir es erlebt, dass wir eine Pre­paid-Karte kaufen, sie in den Router ein­le­gen, aber wir dann kein Inter­net haben. Häufig liegt die Ursa­che darin, dass die fal­sche APN ein­ge­tra­gen ist. Das kann auch bei einer por­tu­gie­si­schen Karte pas­sie­ren. Des­we­gen zeigen wir dir hier die rich­ti­gen APN’s, je nach Anbieter.

  • Voda­fone APN ein­stel­len: internet.vodafone.pt
  • MEO APN ein­stel­len: internet
  • NOS APN ein­stel­len: internet

Wenn du das über­prüft hast, sollte alles ein­wand­frei funktionieren.

SIM-Karte im Pay­shop aufladen

Wer seine Pre­paid SIM-Karte in einem Pay­shop oder bei der Post CTT auf­la­den will, der kommt wahr­schein­lich nicht um die Frage drumrum:

“Wo ist der nächs­te Pay­shop oder die nächs­te Post?”

Des­we­gen fin­dest du bei Klick auf die Links eine Über­sicht, wo die jewei­li­gen Läden in ganz Por­tu­gal sind. Der Nächs­te in deiner Nähe ist sicher­lich auch mit dabei. Sehr prak­tisch, wenn man nicht lange suchen möchte oder sich immer wieder woan­ders im Land aufhält.

Bei­trag erstellt am: 02.06.2019

Verfasst von
Mehr von Robby
Schwe­den mit Wohn­mo­bil: Frei­ste­hen mit Polizeibesuch
Mit unse­rem Wohn­mo­bil fahren wir von Ham­burg aus direkt bis nach Schwe­den. Wir...
Weiterlesen…

4 Kommentare

  • Hallo Jana,
    aktu­ell ist ziem­lich stren­ger Lock­down und die Sim-Karten gibt es nicht im Super­markt, son­dern nur in den MEO-Läden. Aktu­ell wirst du wohl keine bekommen.
    Viele Grüße, Robby

  • Vielen Dank für den tollen Artikel!

    Der hat viele meiner Fragen beant­wor­tet und somit kann ich mein Stu­di­um im Van zwi­schen den Surf­ses­si­ons nachgehen 🙂 

    Ich inter­es­sie­re mich für das MEO Ange­bot. Kann man die Sim­kar­te auch im Super­ma­krt kaufen? Alles andere hat wegen der Pan­de­mie wohl geschlos­sen. Habt ihr da zufäl­lig Erfah­run­gen? Was gibt es für Möglichkeiten? 🙂

    Vielen Dank und Grüße von (noch) Fehmarn 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.