Omnia Rezept: Knob­lauch-Käse-Kräu­ter-Brot

Knoblauch Käse Kräuter Brot
Eigent­lich war es nur ein erster Versuch, doch dieses Knob­lauch-Käse-Kräu­ter-Brot ist so geni­al gewor­den, dass ich es gleich in meine Omnia Rezep­te Samm­lung aufge­nom­men habe.

Zuta­ten

  • 500 — 600 gr. Mehl
  • 1 EL Trocken­he­fe
  • 250 ml Wasser
  • 1 Tl Salz
  • 4 Knob­lauch­ze­hen
  • 100 gr. gerie­be­ner Käse
  • 1 Tl Honig
  • Orega­no, Salbei, Rosma­rin
  • 50 gr. Butter oder Oliven­öl

Zube­rei­tung

Zuerst berei­ten wir den Teig vor. Dafür füllen wir 250 ml Wasser in eine Schüs­sel und geben die Trocken­he­fe, das Salz und den Honig dazu. Gut umrüh­ren. Dann so viel Mehl zuge­ben, bis es ein flüs­si­ger Teig ist. Jeweils 1 Tl Rosma­rin und getrock­ne­ten Salbei unter­mi­schen und für 10 Min. so stehen lassen. Nun nach und nach den Rest des Mehls dazu­ge­ben, bis ein gut knet­ba­rer Teig entsteht, der nicht mehr kleben bleibt. (Menge vari­iert) Den Teig dann für mind. 30 Min. abge­deckt stehen lassen, bis er schön aufge­gan­gen ist.

In der Zwischen­zeit die Butter in einen Topf geben und bei nied­ri­ger Flam­me schmel­zen lassen. Danach den Herd ausschal­ten. Wenn du Oliven­öl benutzt, dann einfach in eine Schüs­sel geben. Nun die 4 Zehen Knob­lauch pres­sen und mit der flüs­si­gen Butter (dem Oliven­öl) vermi­schen. Dann 2 Tl Rosma­rin und Orega­no dazu­ge­ben und stehen lassen.

Den Käse reiben und in eine Schüs­sel geben. Bis der Teig fertig ist, die Omnia-Form schon mal mit Back­pa­pier ausle­gen (oder alter­na­tiv die Sili­kon­form verwen­den. Bitte beden­ken, dass sich durch die Form die Back­zeit um ca. 10 Minu­ten verlän­gern kann)

Wenn der Teig fertig aufge­gan­gen ist gut durch­kne­ten und zu einer langen Rolle formen. Die Rolle soll­te unge­fähr so lang sein, dass sie komplett in den Omnia passt. Nun etwa 5 cm brei­te Schei­ben von der Rolle schnei­den. Zuerst in der Knob­lauch-Kräu­ter-Butter-Mischung wenden, dann im Käse wenden (wie beim Schnit­zel panie­ren) und in den Omnia legen. So verfah­ren, bis alles aufge­braucht ist.

Tipp: Ich lege die Schei­ben im Omnia einfach neben­ein­an­der. Du soll­test die Teig­rol­le so groß machen, dass es nicht zu breit wird. 

Den rest­li­chen Käse und Reste von der Knob­lauch-Kräu­ter Mischung (falls vorhan­den) noch über die Schei­ben geben und für 10 Min. ruhen lassen. Dann für 4 Minu­ten auf höchs­ter Stufe auf den Herd. Anschlie­ßend auf die kleins­te Stufe schal­ten und so lange backen lassen, bis der Käse oben Farbe zieht. Bei mir hat das gut 45 Minu­ten gedau­ert. Und et voila — schon ist dieses lecke­re Brot fertig.

Anzei­ge

Man kann es einfach so essen oder als lecke­res Kräu­ter-Knob­lauch-Brot zum Gril­len. Kräu­ter, Käse­sor­te usw. können je nach Geschmack vari­iert werden.

Du hast Lust auf noch mehr Omnia Rezep­te? Dann lade dir doch einfach mein kosten­lo­ses Omnia Koch­buch runter.

Omnia Back­ofen, Rezep­te und kosten­lo­ses Koch­buch

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,16 von 5 Sterne, basierend auf 31 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Kurzer Spani­en­aus­flug — Alcant­a­ra und Bada­joz

Die Planung für unse­re Abfahrt nach Spani­en war eigent­lich Frei­tag, doch wie...
Weiterlesen

14 Kommentare

  • Halli­hal­lö­chen, bin gera­de am auspro­bie­ren. Teig ruht noch 😉 werde es auch im Back­ofen probie­ren, da ich leider nicht so eine Form besit­ze, geschwei­ge denn je davon zuvor gehört habe 🙂

    Ich werde berich­ten. Duften tut das ganze schon sehr lecker.… bin gespannt.

    Danke für die Idee !!!

  • Hallo Robby, wau das sieht super lecker aus. Ich werde es morgen auspro­bie­ren. Ich denke das ich dafür doch auch die Gugel­hupf­form nehmen kann oder was meinst du? Ich habe ein anti­haft Spray womit ich sie aussprü­he damit nichts anpappt und dann ab in den Back­ofen. Ich werde berich­ten 😉

    • Hallo Petra,
      könn­test du bestimmt auch nehmen, obwohl eine Spring­form dafür sicher auch gut geeig­net wäre und die Schei­ben dann einfach am Rand entlang legen. 🙂 Da die Schei­ben eh rela­tiv ölig sind dürf­te nichts kleben blei­ben. 😀 Bin gespannt, wie es wird.
      Viele Grüße

    • Hallo,
      jetzt ist es ja schon eine sehr lange Weile her, dass dieses Rezept veröff­net­licht wurde.
      Aber es hört sich fantas­tisch an.
      Wie lange backt man es denn im heimi­schen Back­ofen?
      Danke für eine Info.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.