Rei­se­apo­the­ke – das gehört in den Cam­ping Not­fall­kof­fer

Camping Reiseapotheke Notfallkoffer

Auch wenn wir hoffen, dass wir im Urlaub oder auf Reisen nicht krank werden, so können wir nicht grund­sätz­lich davon aus­ge­hen. Des­we­gen sollte man auch beim Cam­ping eine Rei­se­apo­the­ke dabei haben. So spart man sich bei klei­nen Zip­per­lein den Arzt und kann sich schnell selber helfen.

Rei­se­apo­the­ke – ist das nötig?

Egal, ob wir zwei oder sieben Wochen unter­wegs sind, es kann immer mal vor­kom­men, dass wir krank werden und Medi­ka­men­te brau­chen. Gerade bei einer Erkäl­tung oder klei­nen Ver­let­zung gehen wir oft nicht sofort zum Arzt, son­dern ver­su­chen es selbst in den Griff zu krie­gen. Gut, wenn man dann die pas­sen­den Medi­ka­men­te gleich dabei hat und nicht im Aus­land zur Apo­the­ke muss.

Des­we­gen haben wir eine Rei­se­apo­the­ke an Bord, sowohl für uns als auch für unsere Hündin. Und wir haben in den letz­ten 1,5 Jahren immer wieder auf gewis­se Medi­ka­men­te zurück­ge­grif­fen und konn­ten uns so selber helfen, denn meist sind es ja nur kleine, aber dafür lästige/unangenehme Beschwer­den.

Die Häu­figs­ten von uns genutz­ten Mittel waren gegen:

  • Bla­sen­ent­zün­dung,
  • Kopf­schmer­zen,
  • Insek­ten,
  • Durch­fall.

Ansons­ten hatten wir bisher Glück und häu­fi­ger die Rei­se­apo­the­ke für unse­ren Hund gebraucht, als unsere eigene.

Was gehört in die Cam­ping Rei­se­apo­the­ke?

Grund­sätz­lich gehö­ren natür­lich spe­zi­el­le Medi­ka­men­te in die Cam­ping Rei­se­apo­the­ke, die man selbst regel­mä­ßig braucht. Gerade bei län­ge­ren Reisen sollte daran gedacht werden, einen grö­ße­ren Vorrat mit­zu­neh­men. Ist das nicht mög­lich, sollte man sich unbe­dingt infor­mie­ren, wie man in den zu berei­sen­den Län­dern an seine Medi­zin kommt.

Ansons­ten sind es eher klas­si­sche Medi­ka­men­te, die in die Rei­se­apo­the­ke kommen, wie:

  • Medi­ka­men­te gegen Magen-Darm-Beschwer­den,
  • Hilfe bei Schmer­zen,
  • Insek­ten­schutz­mit­tel,
  • Erkäl­tungs- und Grip­pe­mit­tel,
  • Wund­ver­sor­gung.

Wo bekom­me ich das alles?

Bei den meis­ten Medi­ka­men­ten han­delt es sich um nicht rezept­pflich­ti­ge Mittel. Es emp­fiehlt sich, diese Pro­duk­te in der Apo­the­ke zu kaufen. Dort kann man sich auch zusätz­lich noch über even­tu­el­le Wech­sel­wir­kun­gen mit ande­ren Medi­ka­men­ten infor­mie­ren und gene­rell bera­ten lassen.

Für rezept­pflich­ti­ge Medi­ka­men­te muss man zum Arzt. Auch hier emp­fiehlt es sich, mit dem Haus­arzt über die geplan­te Reise zu spre­chen.

Unsere Not­fall­me­di­ka­men­te

Und hier zeigen wir dir nun, was wir in unse­rer Rei­se­apo­the­ke haben. Mehr geht natür­lich immer. Aber dieser Grund­stock hat uns schon über das ein oder andere Pro­blem­chen hin­weg­ge­hol­fen.

 

Mittel gegen Durch­fall und Magen-Darm-Beschwer­den

Durch­fall

Magen­schmer­zen/-krämp­fe

Erbre­chen

Sod­bren­nen

Ver­stop­fung

Elek­tro­ly­te

Imo­di­um Akut®, Peren­te­rol®

Ibe­ro­gast®

Vomex®

Talcid®

Movicol®

Elo­trans®

 

Schmerz­mit­tel

Kopf­schmer­zen, Zahn­schmer­zen

Schmerz­gel für Gelenk­schmer­zen, o. ä.

Ibu­profen®, Par­acet­amol®

Vol­ta­ren®

 

Insek­ten­schutz

Mücken­mit­tel

Hilfe gegen Juck­reiz

NoBite®

Feni­stil Gel®

 

Grippe- und Erkäl­tungs­me­di­ka­men­te

Hilfe bei Fieber

Husten, Reiz­hus­ten

Schnup­fen

Hals­schmer­zen

Grippe

Bla­sen­ent­zün­dung

Par­acet­amol®

Muco­sol­van®, Silo­mat®

Sin­u­pret®

Dolo-Doben­dan®

Grip­postad®, Wick­Me­di­Nait®

Bee­ren­trau­ben­blät­ter­tee, Cys­ti­nol®

 

Haut und Wund­ver­sor­gung

Pflas­ter

Bla­sen­pflas­ter

Wund­des­in­fek­ti­on

Wund- und Heil­sal­be

Lip­pen­her­pes

Zugs­al­be

Ver­band

Ideal- und Mull­bin­den

Hansa­plast®

Com­peed®

Octe­nisept®

Bepan­then®

Com­peed Patches®, Zovi­rax®

Pro­po­lis Salbe

 

Sons­ti­ge Medikamente/Hilfsmittel

Breit­band­an­ti­bio­ti­kum

Ver­gif­tun­gen aller Art

All­er­gie­ta­blet­ten

Ver­hü­tung

Rei­se­ü­bel­keit

Pin­zet­te

Fie­ber­ther­mo­me­ter

Zecken­zan­ge

vom Arzt bera­ten lassen

Koh­leta­blet­ten

Ceti­ri­zin®

Pille, Kon­do­me, o. ä.

Rei­se­ta­blet­ten®, Scopo­derm® Pflas­ter (rezept­pflich­tig, aber sehr emp­feh­lens­wert)

Diese von uns vor­ge­stell­ten Medi­ka­men­te sind ledig­lich jene, welche wir nutzen. Je nach Vor­lie­be kann man natür­lich sein Lieb­lings­prä­pa­rat mit­neh­men. Auch ersetzt unsere Rei­se­apo­the­ke nicht die Rück­spra­che mit einem Arzt und stellt auch kei­ner­lei ärzt­li­che Bera­tung dar.

Natür­li­che Alter­na­ti­ven

Neben Medi­ka­men­ten aus der Apo­the­ke gibt es auch viele Haus­mit­tel, die bei klei­ne­ren Weh­weh­chen durch­aus hilf­reich sein können. Wir haben ein paar wenige raus­ge­sucht, die wir auch selber nutzen.

Haus­mit­telHilf­reich bei
Back­pul­verSod­bren­nen, Bla­sen­ent­zün­dung
Fen­chel-, Kamil­le-, Pfef­fer­minz­teeErkäl­tung, Grippe
Tee­baum­ölPilze, Haut­pro­ble­me, Ent­zün­dun­gen, Insek­ten­sti­che
IngwerKopf­schmer­zen, Erkäl­tung, Rei­se­ü­bel­keit
Pro­po­lisHaut­be­schwer­den, Wund­des­in­fek­ti­on
fri­scher SalbeiZahn­schmer­zen

 

Camping Reiseapotheke Notfallkoffer

Rei­se­apo­the­ke Check­lis­te kos­ten­los down­loa­den

Hier hast du nun die Mög­lich­keit unsere Cam­ping Rei­se­apo­the­ke als Check­lis­te kos­ten­los run­ter­zu­la­den. So fällt die Aus­stat­tung des eige­nen Not­fall­kof­fers sicher leich­ter, auch wenn wir natür­lich hoffen, dass ihr alle diese Mit­tel­chen nie­mals brau­chen werdet.

Down­load

 

Welche Medi­ka­men­te habt ihr so in eurer Rei­se­apo­the­ke bzw. habt ihr über­haupt eine dabei?

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,43 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Cam­ping in Finn­land – unsere Erfah­run­gen und Rei­se­tipps

Finn­land ist eines der nor­di­schen Länder, das sich fürs Cam­ping gera­de­zu anbie­tet....
Weiterlesen

4 Kommentare

  • Wir haben Homöo­pa­thie an Bord, dazu ein Pflaster-“Sortiment”(s.o.) und Koh­leta­blet­ten, “Pfer­de­sal­be”, Wund­des­in­fek­ti­on, Schmerz­ta­blet­ten für Not­fäl­le, Beta­iso­da­na, Zink­sal­be und Zugs­al­be. Ein Kirsch­kern­kis­sen kann auch hilf­reich sein. Eine unfall- und krank­heits­freie Reise Euch allen!

  • Das Mittel der Mittel bei Magen-Darm-Ver­stim­mung und Lebens­mit­tel­ver­gif­tung -Afri­ka­er­pobt – ist das homöo­pa­thi­sche Okou­baka D3,(Globulis). Wer keine homöop.Kenntnisse hat, kann sich beim HP oder in ent­spre­chen­den Apo­the­ken bera­ten lassen. Für uns ein must have auf Fern­rei­sen. Unse­rem Hund hilft es auch, wenn Gras­fres­sen mal nicht reicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.