Wohn­mo­bilauf­bau — alle Model­le auf einen Blick

Wohnmobilaufbau, Bulli

Es gibt unter­schied­li­che Möglich­kei­ten, welchen Wohn­mo­bilauf­bau man wählt, aber wo liegt der Unter­schied zwischen einem Alko­ven, Teil­in­te­grier­ten, Inte­grier­ten, Kasten­wa­gen und Expe­di­ti­ons­mo­bil? Für welchen soll ich mich entschei­den? Hier möch­ten wir die verschie­de­nen Aufbau­ty­pen vorstel­len und aus unse­rer Sicht Vor- und Nach­tei­le benen­nen.

Wohn­mo­bilauf­bau

Für nahe­zu alle Bedürf­nis­se gibt es das passen­de Wohn­mo­bil Modell. Je nach Perso­nen­zahl oder persön­li­chen Vorlie­ben eignet sich die eine oder ande­re Vari­an­te besser. Doch gera­de anfangs steht man vor der Frage, was eigent­lich die Vor- und Nach­tei­le der unter­schied­li­chen Wohn­mo­bilauf­bau­ten sind und welcher sich am besten für einen selbst eignet. Wir möch­ten dir in diesem Beitrag folgen­de Model­le vorstel­len:

  • Alko­ven,
  • Teil­in­te­griert,
  • Inte­griert,
  • Kasten­wa­gen,
  • Expe­di­ti­ons­mo­bil.

Alko­ven

Eine sehr belieb­te Form des Wohn­mo­bilauf­baus ist der Alko­ven. So werden jene Mobi­le bezeich­net, die über dem Fahrer­haus eine Schlaf­ni­sche haben, die je nach Modell größer oder auch klei­ner ausfällt. Das Alko­ven­bett sorgt für ein enor­mes Raum­ge­fühl und bietet viel Platz für eine Sitz­grup­pe oder auch ein weite­res Heck­bett, wenn man mit mehr als zwei Perso­nen unter­wegs ist.

Aller­dings hat dieses Alko­ven­bett natür­lich nicht nur Vortei­le. Um in den erhöh­ten Schlaf­be­reich zu gelan­gen ist eine Leiter von Nöten, was durch­aus ein wenig umständ­lich sein kann. Wen das nicht stört ist mit einem Alko­ven Wohn­mo­bil jedoch gut bera­ten.

Wohnmobil Aufbauart Alkoven

Teil­in­te­griert

Diese Art des Wohn­mo­bilauf­baus ist für Pärchen oder eine klei­ne Fami­lie am besten geeig­net. Das Fahrer­haus wird durch meist dreh­ba­re Fahrer­sit­ze in das Mobil inte­griert und ist meist von einem Fiat Duca­to o. ä. Vom Schnitt her ist es sehr sport­lich und kompakt, was einen nied­ri­ge­ren Sprit­ver­brauch zum Vorteil hat. Des weite­ren sind die Abmes­sun­gen des Fahr­zeugs sehr güns­tig, gera­de was die Höhe des Fahr­zeugs betrifft. Wir denken jedoch das sie aufgrund der eher kompak­te­ren Abmes­sun­gen zwar für Urlau­be geeig­net sind, aber eher nicht um dauer­haft darin zu wohnen.

Wohnmobil Teilintegriert

Inte­griert

Der Voll­in­te­grier­te fällt schon allein wegen der Größe, beson­ders auf. Dabei ist das Fahrer­haus in den Wohn­be­reich inte­griert und eigens dafür konstru­iert. Schlaf­mög­lich­kei­ten bieten entwe­der ein Hubbett oder ein fest­in­stal­lier­tes Bett. Das Platz­an­ge­bot in diesen Fahr­zeu­gen ist sehr groß­zü­gig, sodass sie sich auch für mehre­re Perso­nen gut eignen. Der luxu­riö­sen Ausstat­tung und der Größe sind dabei keine Gren­zen gesetzt. Der Mindest­preis für diese Fahr­zeu­ge liegt selbst in einfa­chen Ausstat­tun­gen schon rela­tiv hoch. Dafür wird man aber auch mit einer sagen­haf­ten Rund­um­sicht im Fahrer­haus und einem tollen Raum­ge­fühl belohnt.

Vollintegrtiertes Wohnmobil

Kasten­wa­gen

Dieser Wohn­mo­bilauf­bau ist, was das Platz­an­ge­bot anbe­langt, mit eines der kleins­ten Model­le, neben diver­sen Camping­bus­sen oder Pick­Ups mit Kabi­ne. Die Vortei­le liegen klar auf der Hand. Man ist mit einem Fahr­zeug unter­wegs, das aufgrund seiner Größe nahe­zu über­all durch­passt und wo man nicht zwangs­läu­fig, gleich auf den ersten Blick ein Wohn­mo­bil erken­nen kann. Für jemand, der im Mobil selber nicht viel Platz braucht, sondern lieber flexi­bel unter­wegs sein will, ist dieses Modell sicher­lich ideal. Auch der Sprit­ver­brauch fällt güns­ti­ger aus, weil die aero­dy­na­mi­sche Form erhal­ten bleibt.

Kastenwagen,

Expe­di­ti­ons­mo­bil

Das sind Fahr­zeu­ge mit denen man über­all hin kommt, egal ob es befes­tig­te Stra­ßen gibt oder man durch die Wüste fahren will. Es handelt sich dabei um aus- und umge­bau­te LKWs, die Dank ihres Allrad­an­triebs jedes Gelän­de durch­que­ren. Beim Wohn­mo­bilauf­bau ist auch hier alles möglich. Dabei kann die Ausstat­tung des Fahr­zeugs mini­ma­lis­tisch gehal­ten sein. Aber auch in dieser Kate­go­rie gibt es nichts, was es nicht gibt und so muss auch auf Luxus nicht verzich­tet werden. Der ganz große Vorteil der Expe­di­ti­ons­fahr­zeu­ge ist sicher­lich die Gelän­de­gän­gig­keit, in Verbin­dung mit einem Raum­an­ge­bot, welches in klei­ne­ren Allrad­fahr­zeu­gen nicht so üppig ausfällt. Auch auf eine Dusche oder eine Toilet­te muss nicht verzich­tet werden. Natür­lich darf man nicht verges­sen, dass der Sprit­ver­brauch dieser Fahr­zeu­ge wesent­lich höher ist und klei­ne Gassen schon mal zum Hinder­nis werden.

Expeditionsmobil Aufbau

Fazit

Jeder Wohn­mo­bilauf­bau hat seine Vor- und Nach­tei­le. Am Ende muss jeder für sich entschei­den, was zu einem passt und welche Ansprü­che man an ein Wohn­mo­bil hat. Am besten soll­te man sich die verschie­de­nen Model­le anse­hen und wenn möglich einen Probe­ur­laub damit machen. So ist man bei der Wahl seines Traum­fahr­zeugs auf der siche­ren Seite.

Für welchen Wohn­mo­bilauf­bau haben wir uns nach viel Recher­che und auspro­bie­ren entschie­den? Über unse­ren Kurz­hau­ber könnt ihr euch in diesem Beitrag infor­mie­ren oder euch unser Fahr­zeug nach der Restau­ra­ti­on anse­hen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Sterne, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Mehr von Stefan

Mause­fal­le selber bauen, eine einfa­che Lebend­fal­le

Wie fängt man Mäuse? Natür­lich mit einer Mause­fal­le. Wir haben neue Mitbe­woh­ner oder...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.