Camping­ge­schirr – von Melamin über Bambus bis Glas

Campinggeschirr, Melamin Geschirr, Bambus Geschirr, Glas Geschirr, Porzellan, Edelstahl

Bei Reisen mit dem Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt sucht man früher oder später nach dem passenden Camping­ge­schirr. Die Auswahl ist mittler­weile echt riesig. Es gibt alles, von Melamin Geschirr bis Bambus Geschirr, von Edelstahl bis Glas. Doch da tauchen zwangs­läufig Fragen auf. Ist Melamin giftig und ist Bambus Geschirr wirklich so ökolo­gisch? Diese und viele mehr wollen wir in diesem Beitrag klären.

Camping­ge­schirr

Beim Ausstatten des eigenen Wohnmobils oder Wohnwagens kommt man irgendwann an den Punkt, wo sich die Frage nach dem passenden Tellern und Bechern stellt. Eins ist klar, das Camping­ge­schirr sollte bruchfest und leicht sein. Doch welche Arten von Camping­ge­schirr gibt es nun eigentlich? Und ist es auch möglich, Porzel­lang­e­schirr mitzu­nehmen? Wie lagert man seine Teller und Tassen am besten und welches ist wirklich empfeh­lenswert?

Das sind die meist genutzten Arten von Camping­ge­schirr:

  • Melamin­ge­schirr,
  • Bambus­ge­schirr,
  • Edelstahl­ge­schirr,
  • Glasge­schirr,
  • Porzel­lang­e­schirr.

Nun wollen wir auf die Einzelnen ein wenig näher eingehen und ihre Vor- und Nachteile beleuchten, um dir die Wahl ein wenig zu erleichtern.


Melamin Geschirr

Eines der bekann­testen Camping­ge­schirre ist wohl das aus Melamin. Dabei handelt es sich um ein bruch­si­cheres Material, welches für diese Verwendung geradezu ideal ist. Doch es gibt auch kritische Stimmen. Doch dazu später mehr. Fangen wir von vorne an und klären wir ein paar wichtige Fragen vorab.

Was ist Melamin?

Herge­stellt wird es aus sog. Melaminharz, das auf der Verbindung von Melamin und Formaldehyd basiert und zu den Amino­plasten zählt. Es ist bruchfest, stabil und besonders leicht. Das ist der Grund, warum sich dieses Camping­ge­schirr großer Beliebtheit erfreut. Doch es gibt auch einiges zu beachten, damit es keine gesund­heit­lichen Beein­träch­ti­gungen gibt. Da kommen wir auch schon zur nächsten Frage.

Ist Melamin Geschirr giftig?

Erstmal muss man sagen, nein Melamin Geschirr ist bei der richtigen Verwendung nicht giftig. Jedoch gibt es einen wichtigen Punkt zu beachten.

Melamin Geschirr niemals zum Kochen verwenden. Bei Erhitzung über 70 Grad stellt es ein Gesund­heits­risiko dar.

Der Grund dafür ist, dass bei einer Erhitzung zu hoher Konzen­tra­tionen Melamin und auch Formaldehyd ins Essen gelangen können. Melamin hat in Tierver­suchen Nieren und Harnblase geschädigt. Außerdem stehen diese beide Stoffe im Verdacht, Krebs auszu­lösen. So lange die gesetzlich festge­legten Grenz­werte, wie bei normaler Nutzung üblich, nicht überschritten werden, soll es aber kein Risiko geben.

Des weiteren sollte man auf grobe Beschä­di­gungen achten. Wenn man solche findet, dann das entspre­chende Teil besser entsorgen.

Darf Melamin Geschirr in die Mikro­welle oder Spülma­schine? Ist es kratzfest?

Nein, Melamin Geschirr darf nicht in die Mikro­welle. Und auch das Erhitzen von Speisen in Selbigem ist nicht empfeh­lenswert. Aber dafür sind die meisten Produkte spülma­schi­nen­ge­eignet. Nähere Angaben, ob das Melamin Geschirr in die Spülma­schine kann, findet man meist auf der Verpa­ckung.

Außerdem gilt es bei Melamin Geschirr darauf zu achten, dass man nicht zu übermütig mit dem Messer umgeht. Denn ehe man sich versieht, hat man Kratzer in den Tellern, die sich meist unschön verfärben. Diese Kratzer sind oft oberflächlich und nur ein optischer Makel.

Günstig oder teuer – was ist besser?

Auch bei Melamin Geschirr gibt es günstige und teure Varianten. Doch nicht immer ist der Preis entscheidend. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass es zu 100 % aus Melamin besteht. Oftmals gibt es günstige Produkte, die lediglich mit Melamin ummantelt sind. Da ist dann Vorsicht geboten und man sollte besser zu einem etwas Teureren greifen. Aber man kann nicht grund­sätzlich sagen, dass günstigere Produkte zwangs­läufig schlechter sind.

VorteileNachteile
  • robust, leicht, bruchfest
  • darf nicht über 70 Grad heiß werden
  • schöne Designs und Farben verfügbar
  • bei Beschä­di­gungen nicht mehr verwendbar, schnell Kratzer durch Messer o. ä.
  • spülma­schi­nenfest
  • Kaffee, Tee, o. ä. können die Oberfläche verfärben

 

Bambus Geschirr

Manch einer möchte aus den unter­schied­lichsten Gründen kein Melamin Geschirr nutzen, sondern sucht etwas Ökolo­gi­scheres und Natür­li­cheres. Meistens landet man dann beim Bambus Geschirr. Bei Bambus handelt es sich um eine schnell wachsende Pflanze, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Sie wird außer als Lebens­mittel oft auch für den Bau von Möbeln oder Musik­in­stru­menten verwendet.

Auf den ersten Blick ist Bambus Geschirr perfekt, denn es ist aus einem gut nachwach­senden Rohstoff und noch dazu 100% natürlich. Keine Kunst­stoffe, keine Harze, … oder?

Ist Camping­ge­schirr aus Bambus wirklich natürlich?

In den meisten Fällen muss diese Frage mit „Nein“ beant­wortet werden. Auch wenn die Werbung uns oft ein natür­liches und ökolo­gi­sches Produkt verspricht, so muss man bei näherem Hinsehen feststellen, dass das nur die halbe Wahrheit ist. Die meisten Bambus Geschirre sind nämlich nur zu einem Teil aus Bambus. Der andere Teil besteht dann oft aus Melamin oder anderen Kunst­stoffen. Dementspre­chend ist es ratsam beim Kauf genau darauf zu achten oder notfalls nachzu­fragen, was in dem bevor­zugten Bambus Geschirr wirklich enthalten ist.

Wie robust ist Bambus Geschirr?

Geschirr aus reinem Bambus würde wohl den Ansprüchen der meisten Kunden nicht gerecht werden. Das ist mit ein Grund, warum Melamin oder andere Kunst­stoffe zugegeben werden. Das Bambus Geschirr ist, wenn es sich um hochwer­tiges Geschirr handelt, ähnlich stabil und robust wie Melamin Geschirr.

Auch Bambus Geschirr kann sich verfärben, was jedoch nach mehrma­ligem Abspülen wieder verschwinden soll.

Bei heißen Getränken ist Vorsicht geboten, da die fehlende Isola­ti­ons­schicht dazu führt, dass der Becher auch ziemlich heiß werden kann.

VorteileNachteile
  • stabil und tolle Handhabung
  • nicht so ökolo­gisch, wie die Werbung oftmals verspricht
  • Verfär­bungen usw. lassen sich leicht entfernen
  • mehr Gewicht, als bei Melamin Geschirr

 

Edelstahl­ge­schirr

Eine weitere Möglichkeit für Camping­ge­schirr sind Teller, Tassen, Besteck usw. aus Edelstahl. Doch das muss man mögen. Es ist im Vergleich zu den vorher vorge­stellten Möglich­keiten nicht gerade ein optischer Hingucker. Doch die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und für wen die Optik eine unter­ge­ordnete Rolle spielt, der kann durchaus auch über ein Edelstahl­ge­schirr nachdenken.

Anzeige

Neben den Einbußen bei der Optik ist der Preis auch ziemlich happig. Deswegen macht es wahrscheinlich eher Sinn sich einzelne Tassen oder Teller fürs Bergsteigen aus Edelstahl zu kaufen, als sich ein ganzes Geschirr Set davon ins Wohnmobil oder den Wohnwagen zu packen.

VorteileNachteile
  • robust, stabil, robust, hitze­be­ständig
  • optisch nicht unbedingt ein Augen­schmaus
  • kratzfest und keine Verfär­bungen
  • teurer in der Anschaffung

 

Glasge­schirr

Eine Neuheit, die mir bisher gänzlich unbekannt war, ist Geschirr aus Glas. Es handelt sich dabei um ein ameri­ka­ni­sches Produkt, dass ein gut haltbares Geschirr aus Glas beinhaltet. Außen handelt es sich um zwei harte Glasma­te­rialien, während es innen aus einer weicheren Schicht besteht. Es ist extrem haltbar und die Schichten wurden durch Hitze mitein­ander verbunden.

Auch dieses Camping­ge­schirr ist extrem leicht und dank seiner beson­deren Verar­beitung auch sehr robust.

Kann das Glasge­schirr in die Mikro­welle? Und welche Vorteile hat es?

Wer beim Camping auf eine Mikro­welle nicht verzichten will, wird sich über diese Nachricht freuen. Dieses Glasge­schirr kann problemlos in die Mikro­welle. Das Gleiche gilt für Backofen und Spülma­schine. Neben dem natür­lichen Material ist dies auf jeden Fall ein großer Vorteil im Vergleich zu den „Plastik­ge­schirren“.

Ein weiterer Vorteil ist auch die Bestän­digkeit. Hier braucht man sich keine Gedanken darüber machen, dass der Teller nach dem Curry vom Vorabend einen Gelbstich bekommt.

VorteileNachteile
  • stabil, robust
  • höherer Anschaf­fungs­preis
  • keine Kratzer, wenig Gewicht
  • kann eine gewisse Fallhöhe gut überstehen, aber ist natürlich nicht unkaputtbar

 

Porzel­lang­e­schirr

Jeder kennt es von Zuhause, das gute Porzel­lang­e­schirr. Doch leider gibt es einige Faktoren, die es als Camping­ge­schirr ungeeignet erscheinen lassen. Deswegen verzichten die meisten auf Glas und Porzellan. Doch wer nicht aufs Gewicht achten muss und richtiges Geschirr-Feeling haben will, für den haben wir ein paar Tipps, wie man das heimische Geschirr gut in den Urlaub und wieder zurück­bringt.

Geschirr aus Porzellan im Wohnmobil – Tipps

Hier muss man sich keine Gedanken um gesund­heits­schäd­liche Inhalts­stoffe, Tempe­ra­turen oder Ähnliches machen. Dafür steht zwangs­läufig die Frage im Raum, wie man das zerbrech­liche Porzellan und Glas vernünftig und ohne Schäden trans­por­tiert.

  • Rutschmatten für Schub­laden kaufen, dickere Streifen abschneiden und die zwischen den gesta­pelten Tellern verteilen.
  • Schaum­stoff­polster kaufen und Löcher in der Größe von Gläsern oder Tassen ausschneiden. Einfach in den Schrank legen und schon kann man auch brüchiges Glas vernünftig trans­por­tieren.

Campinggeschirr, Glas, Porzellan

Das sind nur zwei mögliche Vorschläge. Es gibt sicher noch viele andere Wege, damit das Porzel­lang­e­schirr heil bleibt.

VorteileNachteile
  • stabil, hitze­be­ständig, kratzfest
  • empfindlich und kann bei falscher Lagerung leicht zu Bruch gehen
  • Geschirr-Feeling wie zuhause
  • mehr Gewicht

 

Welches Camping­ge­schirr ist das Richtige für mich?

Nun hat man die Qual der Wahl, welches Geschirr es im Wohnmobil oder Wohnwagen nun werden soll. Alle haben ihre Vor- und Nachteile, dementspre­chend gilt es abzuwägen, was einem persönlich wichtig ist. Wenn man auf jedes Gramm Zuladung achten muss, fällt das Porzel­lang­e­schirr schon mal raus. Und wer unbedingt auf Kunst­stoff verzichten will, hat es auch schon etwas schwerer.

Hier möchten wir noch mal alle Arten von Camping­ge­schirr mitein­ander vergleichen, um dir die Wahl noch ein wenig leichter zu machen.

Eigen­schaftenMelamin GeschirrBambus GeschirrEdelstahl GeschirrGlas- geschirrPorzellan-geschirr
Gewichtleichtleichtleichtleichtschwer
kratzfest?neinneinjajaja
hitze­be­ständig?neinneinjajaja
stapelbar?jajajajamit Einlage
bruchfest?jajajajanein
optisch?alles möglichalles möglichschlichtalles möglichalles möglich

 

Camping­ge­schirr – Preise

Wie in jedem Bereich im Leben ist oftmals einfach der Preis ausschlag­gebend, warum wir manche Dinge kaufen und andere eher nicht. Und doch sagt der Preis nicht immer zwangs­läufig alles über die Qualität aus. Das ist auch beim Camping­ge­schirr so. Das günstigste ist nicht zwangs­läufig das Schlech­teste und das Teuerste nicht immer das Beste.

Gerade Dinge, die mit Lebens­mitteln in Berührung kommen, sollten quali­tativ hochwertig sein. Deswegen lohnt es sich nahezu immer, zum hochwer­ti­geren Produkt zu greifen und damit bessere Qualität an Bord zu haben.


Welches Geschirr nutzen wir im Wohnmobil?

Wir hatten noch Melamin Geschirr aus unserem Wohnwagen, welches wir aktuell an Bord haben. Doch so wirklich glücklich sind wir damit nicht. Das Trinken aus Gläsern und das Essen von echten Tellern … das ist einfach was anderes. Da wir dauerhaft im Wohnmobil leben, ist das Camping­ge­schirr für uns Alltags­ge­schirr und jeden Tag in Benutzung.

Deswegen haben wir nun angefangen und so manch eine Plastik­tasse durch eine Porzel­lantasse ersetzt. Auch etwas dickwan­digere Gläser sind mittler­weile bei uns einge­zogen. Nach und nach werden wir unser Melamin Geschirr durch echtes Porzel­lang­e­schirr oder alter­nativ durch das im Beitrag erwähnte Glasge­schirr ersetzen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sterne, basierend auf 12 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Reise­apo­theke – das gehört in den Camping Notfall­koffer

Auch wenn wir hoffen, dass wir im Urlaub oder auf Reisen nicht...
Weiterlesen

6 Kommentare

  • Oh, vielen lieben Dank für die Antwort und den Link😊. Der ist wirklich sehr hilfreich 🙂. Hast aber schon recht, für die paar Wochen, die wir das nur nutzen, wird es schon nicht so drama­tisch sein. Am wichtigsten ist ja echt, das man es nicht erhitzt 😎!Das nächste Geschirr wird dann wohl aber doch etwas anderes werden😉… doch das hat noch etwas Zeit 😉😊. Euch noch eine schöne Zeit in Frank­reich und vielleicht sieht man sich ja mal in Griechenland 😁😎😉. Beste Grüße Hara

  • Hallo,
    erstmal vielen Dank für euren ausführ­lichen Artikel! Ich habe aller­dings mal eine (ich hoffe nicht all zu blöde)Frage an euch. Da ihr ja auch lange Melamin Geschirr genutzt habt, wie schaut es da eigentlich mit der Nutzung von säure haltigen Lebens­mitteln aus? Also habt ihr da ohne weiteres z.B. Salate mit Essig, Zitrone, Tomaten,Öl usw. darin zubereiten können? Ich frage deshalb, da ich auf meinen Melamin haltigen Tellern und Schüsseln(die ein Geschenk waren) den kleinen Hinweis entdeckt habe, das man diese nicht mit säure­hal­tigen Lebens­mitteln verwenden sollte :(. Wisst ihr, ob das nun wirklich ein Problem ist und gesund­heits­schäd­liche Stoffe auch schon dabei austreten können? Im Netz habe ich leider Haupt­sächlich Infos gefunden, die sagen, das es nicht erhitzt werden darf und nur dann ein Problem wäre :(.Nun bin ich ziemlich verun­si­chert und brauche etwas Fachmän­ni­schen Rat ;). Ich hoffe, ihr habt da vielleicht etwas genauere Infos zu? Wäre super nett wenn ihr mir da weiter­helfen könntet.Ich wünsche euch noch eine Gute Fahrt. Beste Grüsse aus dem schönen Griechenland
    Hara

    • Hallo Hara,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Melamin­ge­schirr steht wohl in Verdacht, dass auch langer Kontakt mit säure­hal­tigen Lebens­mitteln giftige Stoffe austreten lässt (gem. BfR) http://www.bfr.bund.de/cm/343/freisetzung_von_melamin_und_formaldehyd_aus_geschirr_und_kuechenutensilien.pdf
      Ich würde deswegen in Zukunft auf Glasge­schirr oder echtes Porzellan setzen. Wir hatten jetzt auch lange Zeit Melamin im Gebrauch und sicherlich ist es die Menge, die das Gift macht. Bei ein paar Wochen Urlaub im Jahr würde ich mir da nicht so übermäßig viele Gedanken machen. 🙂 Aber vielleicht beim nächsten Camping­ge­schirr auf ein anderes Material achten.
      Viele Grüße aus Frank­reich nach Griechenland. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.