Entros­ten, Schlei­fen, Grun­die­ren, Lackie­ren

Mercedes LA 911, Mercedes Kurzhauber, Kurzhauber, Restaurierung, Lackieren, Wohnmobil

Es ist ruhig gewor­den um uns … was nicht daran liegt, dass wir nichts mehr zu sagen haben, sondern viel mehr daran, dass unser Kurz­hau­ber sehr viel Arbeit und Zuwen­dung benö­tigt, um recht­zei­tig fertig zu werden.

Endlich eine Halle

Pünkt­lich zum Winter­ein­bruch haben wir eine Halle/Werkstatt gefun­den, wo wir ihn unter­stel­len und weiter an ihm arbei­ten können. Nach­dem wir ihn vor dem Haus stehen hatten und uns alles ganz genau anse­hen konn­ten, auch die Leitun­gen usw. muss­ten wir leider fest­stel­len, dass die meis­ten Sachen nicht wirk­lich fach­män­nisch gemacht wurden.

Innen­aus­bau

Somit war es nötig, die Holz­ver­klei­dung innen komplett an- bzw. abzu­schlei­fen und neu einzu­las­sen bzw. zu lackie­ren. Außer­dem waren sowohl Gas-,als auch Strom­lei­tun­gen nicht gut verlegt, weshalb Stefan alles raus­neh­men und neu verle­gen muss­te. Außer­dem muss­te ein größe­rer Wasser­tank her und auch die Spüle und das Koch­feld waren viel zu klein. Doch das war noch die gerings­te Arbeit.

Entrosten, Schleifen, Grundieren, Lackieren

Karos­se­rie

Er hat nicht über­mä­ßig viele Rost­stel­len und ist für sein Alter echt gut in Schuss. Doch es gibt eini­ges, was noch
gemacht werden muss.Entrosten, Schleifen, Grundieren, Lackieren

Somit haben wir uns erst­mal mit diver­sen Rost­ent­fer­ner und -umwand­lern einge­deckt und wir arbei­ten uns Stück für Stück vor. Als heißt es …

  • Entros­ten
  • Schlei­fen
  • Grun­die­ren
  • Spach­teln
  • Grun­die­ren
  • Lackie­ren

Böse Über­ra­schun­gen

Doch wer denkt, dass es keine bösen Über­ra­schun­gen gibt, der liegt falsch. Nach dem Grun­die­ren fiel uns auf, dass der Poli­zei­lack der unter dem Weiß zum Vorschein kam sich nicht einfach grun­die­ren ließ, sondern er hat sich durch die Grun­die­rung gelöst und Blasen gewor­fen. Also hieß es an diesen Stel­len die Grun­die­rung wieder abzu­schlei­fen und zu spach­teln, um ein passa­bles Ergeb­nis zu bekom­men. Was für eine Arbeit.

Die Brem­sen sehen gut aus

Natür­lich wollen wir auch die wich­ti­gen Fahr­zeug­tei­le, wie die Brem­sen kontrol­lie­ren und gege­be­nen­falls warten. Beim Öffnen der ersten Brem­se waren wir posi­tiv über­rascht. Das ist das erste Mal, dass etwas gut aussieht. Nach­dem alles gerei­nigt und wieder zusam­men­ge­setzt war kam dann die nega­ti­ve Über­ra­schung bei der zwei­ten Brem­se. Hier ist wieder­um eini­ges zu tun. Wir hoffen, dass die hinte­ren zwei Brem­sen wieder wie die erste sein werden. Aber das werden wir erst in den nächs­ten Tagen wissen.

Fahrer­haus fast fertig

Entrosten, Schleifen, Grundieren, LackierenNach jetzi­gem Stand ist das Fahrer­haus lackier­be­reit. Auch am Aufbau ist schon eini­ges passiert. Die groben Rost­stel­len wurden wegge­flext und teil­wei­se schon grun­diert und gespach­telt.

Aber das Ergeb­nis kann sich, denke ich, sehen lassen. Bis spätes­tens Ende Febru­ar soll “Fanti” fertig lackiert da stehen und das soll­ten wir zeit­lich auch schaf­fen.

Und so sieht unser Merce­des 911 nach der Restau­ra­ti­on aus.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Hunde im Wohn­mo­bil trans­por­tie­ren und sichern

Wer seinen Urlaub im Wohn­mo­bil mit Hund verbrin­gen möch­te, der stellt sich...
Weiterlesen

6 Kommentare

  • Hallo,

    wie ist das Auto so im großen und ganzen, verbrauch und Wartung?
    Ich bin nämlich auf der suche nach so einem Lkw und worauf soll­te man beim kauf achten, gibt es Schwach­stel­len…?

    Danke schon mal vorab 🙂

    Grüße

    • Hallo Hadi,

      der Verbrauch liegt bei unse­rem zwischen 16 und 18 Liter auf Asphalt. Bei einer Geschwin­dig­keit zwischen 70 und 80 km/h. Die Wartungs­kos­ten sind über­schau­bar solan­ge nichts kaputt geht. Wobei die Frage nicht pauschal zu beant­wor­ten ist. Wir sind mit unse­rem Fahr­zeug sehr zufrie­den und haben zu keiner Sekun­de bereut uns für Ihn entschie­den zu haben.

      Kennst du die Allrad-LKW-Gemein­schaft? Dort findest fast zu jedem Thema die passen­den Infos.
      Für den ersten Einstieg wenn es direkt um den “Kurz­hau­ber” geht findest auf der Seite von Klaus Peter­mann ganz viel hilf­rei­che Infos.

      Ich hoffe ich konn­te dir helfen.

      Liebe grüße Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.