Entrosten, Schleifen, Grundieren, Lackieren

Es ist ruhig geworden um uns … was nicht daran liegt, dass wir nichts mehr zu sagen haben, sondern viel mehr daran, dass unser Kurzhauber sehr viel Arbeit und Zuwendung benötigt, um rechtzeitig fertig zu werden.

Endlich eine Halle

Pünktlich zum Wintereinbruch haben wir eine Halle/Werkstatt gefunden, wo wir ihn unterstellen und weiter an ihm arbeiten können. Nachdem wir ihn vor dem Haus stehen hatten und uns alles ganz genau ansehen konnten, auch die Leitungen usw. mussten wir leider feststellen, dass die meisten Sachen nicht wirklich fachmännisch gemacht wurden.

Innenausbau

Somit war es nötig, die Holzverkleidung innen komplett an- bzw. abzuschleifen und neu einzulassen bzw. zu lackieren. Außerdem waren sowohl Gas-, Entrosten, Schleifen, Grundieren, Lackierenals auch Stromleitungen nicht gut verlegt, weshalb Stefan alles rausnehmen und neu verlegen musste. Außerdem musste ein größerer Wassertank her und auch die Spüle und das Kochfeld waren viel zu klein. Doch das war noch die geringste Arbeit.

Karosserie

Er hat nicht übermäßig viele Roststellen und ist für sein Alter echt gut in Schuss. Doch es gibt einiges, was noch
gemacht werden muss.Entrosten, Schleifen, Grundieren, Lackieren

Somit haben wir uns erstmal mit diversen Rostentferner und -umwandlern eingedeckt und wir arbeiten uns Stück für Stück vor. Als heißt es …

  • Entrosten
  • Schleifen
  • Grundieren
  • Spachteln
  • Grundieren
  • Lackieren

Böse Überraschungen

Doch wer denkt, dass es keine bösen Überraschungen gibt, der liegt falsch. Nach dem Grundieren fiel uns auf, dass der Polizeilack der unter dem Weiß zum Vorschein kam sich nicht einfach grundieren ließ, sondern er hat sich durch die Grundierung gelöst und Blasen geworfen. Also hieß es an diesen Stellen die Grundierung wieder abzuschleifen und zu spachteln, um ein passables Ergebnis zu bekommen. Was für eine Arbeit.

Die Bremsen sehen gut aus

Natürlich wollen wir auch die wichtigen Fahrzeugteile, wie die Bremsen kontrollieren und gegebenenfalls warten. Beim Öffnen der ersten Bremse waren wir positiv überrascht. Das ist das erste Mal, dass etwas gut aussieht. Nachdem alles gereinigt und wieder zusammengesetzt war kam dann die negative Überraschung bei der zweiten Bremse. Hier ist wiederum einiges zu tun. Wir hoffen, dass die hinteren zwei Bremsen wieder wie die erste sein werden. Aber das werden wir erst in den nächsten Tagen wissen.

Fahrerhaus fast fertig

Entrosten, Schleifen, Grundieren, LackierenNach jetzigem Stand ist das Fahrerhaus lackierbereit. Auch am Aufbau ist schon einiges passiert. Die groben Roststellen wurden weggeflext und teilweise schon grundiert und gespachtelt.

Aber das Ergebnis kann sich, denke ich, sehen lassen. Bis spätestens Ende Februar soll „Fanti“ fertig lackiert da stehen und das sollten wir zeitlich auch schaffen.

Und so sieht unser Mercedes 911 nach der Restauration aus.

 

Ähnliche Beiträge

Teile mich...

Über den Autor

Robby
Robby

Robby ist der weibliche Part des Projekts "Campofant". Ein wenig chaotisch und nicht ganz konventionell. Die Haare zu Dreadlocks gefilzt und auch Piercings und Tattoos dürfen nicht fehlen. Sie hat ein Fable für schöne Musik und gutes Essen, am liebsten selbst zubereitet.

6 Kommentare

Kommentar hinterlassen
  • Hallo,

    wie ist das Auto so im großen und ganzen, verbrauch und Wartung?
    Ich bin nämlich auf der suche nach so einem Lkw und worauf sollte man beim kauf achten, gibt es Schwachstellen…?

    Danke schon mal vorab 🙂

    Grüße

    • Hallo Hadi,

      der Verbrauch liegt bei unserem zwischen 16 und 18 Liter auf Asphalt. Bei einer Geschwindigkeit zwischen 70 und 80 km/h. Die Wartungskosten sind überschaubar solange nichts kaputt geht. Wobei die Frage nicht pauschal zu beantworten ist. Wir sind mit unserem Fahrzeug sehr zufrieden und haben zu keiner Sekunde bereut uns für Ihn entschieden zu haben.

      Kennst du die Allrad-LKW-Gemeinschaft? Dort findest fast zu jedem Thema die passenden Infos.
      Für den ersten Einstieg wenn es direkt um den „Kurzhauber“ geht findest auf der Seite von Klaus Petermann ganz viel hilfreiche Infos.

      Ich hoffe ich konnte dir helfen.

      Liebe grüße Stefan

  • Fanti wird so langsam… Sieht von innen richtig toll aus und auch von außen schon jetzt. Drücke ebenfalls die Daumen dass das mit den Bremsen unkompliziert ausfällt.

    Bis bald! Bussi

  • Ach ja, da kommen Erinnerungen hoch …
    Seltsam, aber irgendwie kommt mir das mit Euren Bremsen bekannt vor. Eine Seite Top – andere Seite – reden wir nicht drüber 😉
    Toi, toi, toi für die weiteren Arbeiten.
    Liebe Grüsse, Claudia

    • Ja diese Freude bei der ersten Bremse, weil alles super aussieht und dann die Enttäuschung bei der Zweiten. Hoffe die hinteren sehen wieder gut aus *gg*
      Danke dir und wir stöbern auch gerne auf eurem Blog 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Campofant.com 2015 - 2017         Datenschutzerklärung Impressum  *Affiliate Links Blogverzeichnis  TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste   Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen