Lofoten Reise — mit dem Wohnmobil in die Karibik

Lofoten Reise, Wohnmobil, Norwegen

Eine Lofoten Reise mit dem Wohnmobil wird ein unver­gess­liches Erlebnis. Und damit ihr vorab schon wisst, welches die beste Reisezeit ist und was man auf den Lofoten unbedingt gesehen haben muss, haben wir ein paar tolle Tipps und Infor­ma­tionen für euch.

Lofoten Reise — Infor­ma­tionen

In den Gewässern des Europäi­schen Nordmeers liegen die ungefähr 80 Inseln der Lofoten. Und auch, wenn wir sie als die Karibik Norwegen bezeichnen, so haben sie mit der Karibik an für sich gar nichts zu tun. Die Lofoten liegen ca. 100 — 300 km nördlich des Polar­kreises. Aller­dings haben sie, dank des nördlichen Ausläufers des Golfstroms, ein relativ mildes Klima im Vergleich zu anderen Ländern, die auf dem selben Breitengrad liegen.

Lofoten Reise, Wohnmobil, Norwegen

Beste Reisezeit

Die eindeutig beste Reisezeit ist von Juni bis August. In den Monaten davor ist es meist zu regne­risch. Und auch im September kommen die regne­ri­schen Tage wieder zurück. Wir waren Ende Juni / Anfang Juli dort und hatten, bis auf wenig Ausnahmen, bestes Wetter. Außerdem erlebt man natürlich die Mitter­nachts­sonne, was wirklich einmalig ist.

Lofoten Reise, Wohnmobil, Norwegen

Wenn man die Nordlichter beobachten möchte, dann sollte man zwischen Oktober und März reisen. Und gerade im Jahr 2017 und 2018 sollen, aufgrund erhöhter Sonnen­ak­ti­vität, die Chancen die Aurora Borealis zu sehen besonders hoch sein.

Anreise

Mit der Fähre von Bodø nach Moskenes
Hier haben wir die aktuelle Preis­liste und die Tabelle mit den Abfahr­ter­minen für euch. Die Überfahrt dauert knapp 3,5 Stunden.

Mit dem Auto über die E10
Entlang der E10 ist es auch möglich auf dem Landweg zu reisen.

Mit der Fähre von Bognes nach Lødingen

Die Fährfahrt dauert lediglich 1 Stunde und es war die Variante, die wir gewählt hatten. Hier findest du die genauen Abfahrt­zeiten und Infor­ma­tionen.

Weitere Fährver­bin­dungen
Da es den Rahmen sprengen würde alle Fähren einzeln aufzu­listen haben wir hier einen Link für dich auf dem du alle Fähren zusam­men­ge­fasst sehen kannst.
Beachte dabei unbedingt die Monate, in denen die Fähren zur Verfügung stehen!

 

Camping- oder Freisteh­platz?

Wenn du deine Lofoten Reise mit dem Wohnmobil unter­nehmen möchtest, dann gibt es unter­schied­liche Möglich­keiten, wo du die Nacht verbringst. Auf der einen Seite gibt es natürlich jede Menge tolle Camping­plätze. Hier findest du eine Übersicht über nahezu alle Übernach­tungs­mög­lich­keiten. Die Camping­plätze, auf denen wir waren, haben uns nachhaltig begeistert. Sie sind, wie die meisten in Norwegen, ohne großen Schnick­Schnack und trotzdem einmalig schön. So standen wir z.B. bei Skagen Camping fast direkt am Strand und hatten einen tollen Blick auf den weißen Sand und das türkis­farbene Meer.

Besonders beein­druckt hat uns der Stell­platz in Uttakleiv. Er ist zwar nicht kostenlos, aber dafür traumhaft schön gelegen. Man steht auf einem Parkplatz oberhalb des Sandstrands mit Blick auf das Meer und die wunder­schöne Bergku­lisse. Nähere Infor­ma­tionen zu diesem Stell­platz haben wir hier für dich.

Auch das Freistehen ist möglich. Auf dem Weg nach Uttakleiv ist vor dem Tunnel links ein Stell­platz direkt am Strand, an dem man frei stehen kann.

Lofoten Reise, Wohnmobil, Norwegen

Sehens­wür­dig­keiten und Erleb­nisse

Bei einer Lofoten Reise dürfen natürlich Sehens­wür­dig­keiten nicht fehlen. Neben der unbeschreiblich schönen Natur gibt es jede Menge, was man auf den Inseln erleben kann. Und es ist garan­tiert für jeden was dabei. Egal, ob wandern, Whale watching, tauchen, fischen … die Liste ist schier unendlich. Wenn du schon vorher einen genauen Eindruck davon bekommen möchtest, was es zu erleben gibt, dann empfehlen wir dir diese Seite: Visit­Norway

Lofoten Reise — Fazit

Norwegen hat uns alles in allem unheimlich begeistert. Doch diese Inseln haben alles übertroffen. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass es dort weiße Sandstrände und türkis­far­benes Meer gibt. Doch das gibt es. Wenn man die Wasser­tem­pe­ra­turen für einen Moment vergisst, dann könnte man wirklich meinen, man wäre in der Karibik.

Lofoten Reise, Wohnmobil, Norwegen

Neben der unheimlich schönen und beein­dru­ckenden Natur gibt es noch viel mehr Gründe, die Insel­gruppe bei seiner Norwegen Tour keines­falls auszu­lassen. Allein das Städtchen Reine ist die Reise allemal wert.

Wir hoffen, wir konnten dir einen kleinen Einblick geben, was dich bei einer Lofoten Reise erwartet. Wenn du noch Fragen zu der Insel­gruppe hast, dann stell sie uns doch einfach in den Kommen­taren oder schicke uns eine Nachricht.

Du hast Lust auf weitere Erleb­nisse aus unserem Reise­ta­gebuch? Dann empfehle ich dir, einen Blick in unsere Wohnmobil Reise­be­richte zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,58 von 5 Sterne, basierend auf 12 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Fatima — ein portu­gie­si­scher Wallfahrtsort

Wir ziehen wieder weiter. Es soll für uns nach Fatima gehen —...
Weiterlesen

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.