Messe­be­richt: Abenteuer & Allrad 2018 in Bad Kissingen

Abenteuer Allrad 2018, Messebericht, Bad Kissingen

Zum 20-jährigen Jubiläum eröffnete die Abenteuer & Allrad 2018 am 31. Mai in Bad Kissingen ihre Pforten und sorgte schon am ersten Tag für einen Rekord bei den Besucherzahlen. Wir waren für euch mit dabei und zeigen euch in diesem Messebericht, was es für große und kleine Offroad-Fans zu sehen und erleben gab.

20-jähriges Jubiläum

Seit 20 Jahren findet die mittlerweile weltgrößte Offroad-Messe in Bad Kissingen statt. In diesem Jahr stand sie unter dem Motto „Immer eine Spur tiefer“. Bereits der Messestart war ein voller Erfolg. 24.300 Besucher strömten am ersten Tag bei strahlendem Sonnenschein auf das Messegelände und sorgten damit für einen neuen Rekord. Auch wir waren natürlich mit dabei und haben uns bei den über 300 Ausstellern umgesehen.

Messebericht Abenteuer & Allrad 2018

Nun wollen wir euch in unserem Messebericht über die Abenteuer & Allrad 2018 einen kleinen Einblick geben, was geboten war. Detailliertere Berichte über einige der hier gezeigten Ausstellungsstücke folgen in Kürze.

Basisfahrzeuge und Expeditionsmobile der Luxusklasse

In Sachen Größe und Ausstattung waren keine Grenzen gesetzt. Individuell konfigurierbare Expeditionsmobile der Luxusklasse sorgten bei den Besuchern für große Augen.

Offroad-Parcour zum Selber- und Mitfahren

Wer schon immer mal einen KAT  fahren wollte, wurde beim Offroad-Parcour fündig. Für 10 Euro durfte man das schwere Gerät durchs Gelände manövrieren.

Bei Land Rover gab es die Möglichkeit sich kostenlos über eine Wippe und durch Matsch kutschieren zu lassen.

Wer sich lieber entspannt neben dransetzt, konnte in einer Feuerwehr beim Team von „Herman unterwegs“ Platz nehmen.

Abenteuer Allrad 2018, Parcour, Herman unterwegs

Bei den lieben Kollegen findet ihr übrigens auch eine Vorstellung von Basisfahrzeugen für Expeditionsmobile und Allrad-Wohnmobile als Grundstein für den eigenen Lkw.

4×4-Camper und Allrad-Fahrzeuge

Für denjenigen, der keine 800.000 Euro für ein Expeditionsmobil der Luxusklasse ausgeben will, bot die Messe voll ausgestattete Allrad-Fahrzeuge aller Art. Ob mit Dachzelt oder der 7,5 Tonner mit Alkoven, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Offroad-Anhänger und Wohnwägen

Aber nicht nur Expeditionsmobile gab es zu bestaunen, sondern auch geländetaugliche Wohnwägen und Anhänger.

Zubehör aller Art und Material für Selbstausbauer

Ob Trenntoilette, Solarmodule, Aufbaubatterien, Stoßdämpfer, Kühlboxen, auch für den Selbstausbauer war einiges geboten.

Neben der Offroad-Messe selbst war auch die CampArea ein tolles Erlebnis, das man nicht verpassen sollte.

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,71 von 5 Punkten, basierend auf 14 abgegebenen Stimmen.

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Hunde im Wohnmobil trans­por­tieren und sichern

Wer seinen Urlaub im Wohnmobil mit Hund verbringen möchte, der stellt sich...
Weiterlesen

1 Kommentar

  • Hi Mitein­ander,
    die Infos von Euch sind wirklich überragend…habt ihr auch was über die Vorträge…
    Gruss Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.