Spa­ni­en schafft die Maut ab: Diese Stre­cken werden mautfrei

Spanien schafft Maut ab

Spa­ni­en schafft die Maut ab – was im ersten Moment viel­leicht nach Click­bait klingt, ist eine Tat­sa­che. Immer mehr spa­ni­sche Auto­bah­nen werden maut­frei. Warum das so ist und welche Stre­cken in Zukunft kos­ten­los sein werden, erfährst du hier.

Maut in Spa­ni­en kurz erklärt

Bisher ist es in Spa­ni­en so, dass es kos­ten­pflich­ti­ge und kos­ten­lo­se Auto­bah­nen gibt.

Auto­via (A) = Öffent­li­ches Ver­kehrs­netz = maut­freie Autobahn
Auto­pis­ta (AP) = Pri­va­tes Ver­kehrs­netz = maut­pflich­ti­ge Autobahn

Wir per­sön­lich nutzen nach Mög­lich­keit gerne die Auto­via und meiden die Auto­pis­ta. So war es auch auf unse­rem Rück­weg von Por­tu­gal nach Deutsch­land vor weni­gen Tagen.

Wir kennen die Stre­cke und wuss­ten, dass wir nach der Stadt Burgos ein Stück auf der Land­stra­ße fahren müssen, da die kos­ten­lo­se A-1 dann zur kos­ten­pflich­ti­gen AP-1 wird. Doch unser Navi­ga­ti­ons­ge­rät will, dass wir da drauf fahren und das, obwohl Maut­stra­ßen ja nicht genutzt werden sollten.

Wir sahen uns fra­gend an, ent­schie­den uns aber spon­tan dafür, Google ein­fach mal zu ver­trau­en, was eine gute Ent­schei­dung war.

100 km spa­ni­sche Auto­bah­nen werden mautfrei

Wir haben es selbst erlebt, dass ent­lang der AP-1 kein Cent zu bezah­len ist und die Maut­stel­len bereits abge­baut werden. Aller­dings haben wir in deut­schen Medien nahezu keine Infor­ma­tio­nen dies­be­züg­lich gefun­den. Des­we­gen haben wir in spa­ni­schen Zei­tun­gen für euch recher­chiert und fassen euch die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen zusammen.

Lizen­zen laufen ab und werden nicht verlängert

Die Auto­pis­tas sind, wie bereits erwähnt, in pri­va­ter Hand. Aller­dings laufen für etwa 1000 Auto­bahn­ki­lo­me­ter die Lizen­zen nach und nach ab und sie werden auch nicht weiter ver­län­gert. Dem­entspre­chend gehö­ren diese Auto­bahn­ab­schnit­te bis zum Jahr 2021 wieder zum öffent­li­chen Ver­kehrs­netz und wir dürfen uns über noch mehr maut­freie Auto­bah­nen in Spa­ni­en freuen.

Ab wann ist welche Auto­bahn­stre­cke mautfrei?

Alle, die jetzt schon Urlaub in Spa­ni­en machen wollen, dürfte es freuen zu hören, dass aktu­ell bereits ein Auto­bahn­ab­schnitt im Norden von der Maut befreit wurde.

Dieser Auto­bahn­ab­schnitt ist seit Dezem­ber 2018 maut­frei zu befahren:

Auto­bahnStre­ckeMaut­frei seit
AP-1Burgos –  Armi­ñón (Álava)30.11.2018

Auf fol­gen­den Stre­cken fällt die Maut ab Dezem­ber 2019 eben­falls weg:

Auto­bahnStre­ckeMaut­frei ab
AP-4Sevil­la – Cádiz31.12.2019
AP-7Ali­can­te – Tarragona31.12.2019

Fol­gen­de Abschnit­te werden ab 2021 maut­frei sein:

Auto­bahnStre­ckeMaut­frei ab
AP-7Tar­ra­go­na – La Jonquera31.08.2021
AP-2Zara­go­za – Mediterráneo31.08.2021
AP-7Mont­meló – El Papiol31.08.2021

Diese Karte gibt dir auch noch mal eine genaue Über­sicht zu den ein­zel­nen Auto­bahn­ab­schnit­ten, die in Spa­ni­en maut­frei werden.

Autobahn mautfrei Spanien

Ob die Spa­ni­er diese maut­frei­en Auto­bahn­ab­schnit­te bei­be­hal­ten oder es irgend­wann ein ande­res System geben wird, bleibt abzu­war­ten. Wir werden die Ent­wick­lung für euch im Auge behal­ten und die Daten hier dann ent­spre­chend anpassen.

Quel­len­an­ga­ben:
https://elpais.com/economia/2018/06/17/actualidad/1529266170_481968.html

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,60 von 5 Punkten, basierend auf 45 abgegebenen Stimmen.

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Gru­se­li­ge Geburts­tags­par­ty: Geis­ter­haus in Valongo

Heute geht es um die gru­se­li­ge Geburts­tags­par­ty im Geis­ter­haus, welche wir am...
Weiterlesen

9 Kommentare

  • Das hört sich doch gut an, natür­lich wäre Frank­reih auch gut, aber das sind schon­mal ca. € 180,–weniger, Hin- u. zurück!

  • Posi­ti­ver Neben­ef­fekt bei der Abschaf­fung der Maut: einige schöne Neben­stre­cken dürf­ten leerer werden. Einige Neben­stre­cken waren als Schleich­we­ge durch Lkws über­las­tet, bei­spiels­wei­se die Stre­cke zwi­schen Zara­go­za und Vinaros.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.