Von Stavanger über den Preikes­tolen zum Lysefjord

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Wir zeigen euch heute, welche Sehens­wür­dig­keiten es in Stavanger gibt, was du vor deinem Ausflug zum Preikes­tolen wissen solltest und warum der Lysefjord so sehenswert ist. Außerdem haben wir ein paar tolle Orte in der Region Rogaland, die ihr unbedingt besuchen solltet.

Stavanger und seine Sehens­wür­dig­keiten

Stavanger, die viert­größte Stadt Norwegens ist auf jeden Fall einen Besuch wert. In der Region Rogaland wurde aufgrund von Ölfunden in den 60er Jahren daraus eine Großstadt, die im Jahr 2008 den Titel der Kultur­haupt­stadt Europas erhielt.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Um dir eine gezielte Tour durch die Stadt ein wenig leichter zu machen, wollen wir ein paar Sehens­wür­dig­keiten nennen, die die Stadt Stavanger bereithält.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Øvre Holmegate

Die „Øvre Holmegate“ befindet sich im Zentrum von Stavanger und ist eine belebte und vor allen Dingen bunte Straße. Sie besteht aus vielen, bunten Häusern, die auch ein tolles Fotomotiv sind. Warum nicht mal durch die Straßen schlendern und die vielen tollen Geschäfte, Cafés und Restau­rants entdecken.

Das Norwe­gische Erdöl­museum

1999 wurde das Norwe­gische Erdöl­museum eröffnet. Die Ausstellung entführt uns in die Ölgeschichte Norwegens und zeigt uns, wie das Öl gewonnen und wofür es verwendet wird. Auch Taucher­aus­rüstung und Wasser­fahr­zeuge gibt es hier zu entdecken. Das Norwe­gische Erdöl­museum ist ganzjährig geöffnet und barrie­refrei.

Stavangers Wikinger Tour

Spätestens seit dem Film Wiki hat jeder schon mal etwas von den Wikingern gehört. In Stavanger gibt es die Wikinger Tour. Hier wird man in die Welt der Mythen und Legenden entführt. Der Wikinger Guide kommt in tradi­tio­neller Kleidung und lädt einen zu einer Tour mit dem Wikin­gerbus ein. Die Tour geht u. a. zu den Drei Schwertern im Felsen, welcher ein für die Wikinger geschichts­träch­tiger Ort war. Am Ende der Tour kann man noch kostenfrei das archäo­lo­gische Museum in Stavanger besuchen.

Das Nuart Festival

Nuart ist ein Straßen­kunst­fes­tival, welches jährlich im Juni in Stavanger statt­findet. Hier dreht sich alles rund um Streetart. Ein Treff­punkt für Straßen­künstler aus der ganzen Welt. Dabei gibt es viele künst­le­rische Werke zu entdecken, weshalb sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt.

Gamle Stavanger

Bei Gamle Stavanger handelt es sich um die Altstadt, die aus vielen Holzhäusern besteht. Diese alten Häuser stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Aufgrund des guten Zustands der Altstadt erhielt sie schon mehrfach Auszeich­nungen. Das ursprüng­liche Stavanger sollte man auf jeden Fall mal besucht haben.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag
depositphotos.com / #85882046 / Svetlana195

Die Region Rogaland 

Nicht nur in Stavanger, sondern auch in der näheren Umgebung gibt es jede Menge zu entdecken. Rogaland lädt zu Ausflügen und Aktivi­täten ein. Hier wieder ein paar Empfeh­lungen unserer­seits.

Utstein Kloster in Mosterøy

Das einzig bewahrte Mittel­al­ter­kloster in Norwegen ist das Utstein Kloster. Ursprünglich sollte dieses Kloster ein Königshof werden. Doch um das Jahr 1265 wurde hier ein Augus­ti­ner­kloster gegründet. Seit dem Jahr 1935 ist es aller­dings öffent­liches Eigentum und neben Konzerten und Seminaren gibt es hier auch ein Museum, welches besichtigt werden kann.

Sogndal­strand

Hier stehen noch Holzhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert und laden in eine vergangene Zeit ein. Ein Besuch dieser alter­tüm­lichen Stadt lohnt allemal. Denn nicht nur die Stadt selber, sondern auch die umlie­genden Landschaften sind einfach sehenswert.

Der Preikes­tolen in Norwegen

Etwa 1,5 Stunden Autofahrt von Stavanger entfernt liegt der Preikes­tolen. Dieser sehr bekannte Felsen in Norwegen, der auf deutsch auch Predigtstuhl genannt wird, ist ein großer Touris­ten­magnet. Handelt es sich dabei doch um eine natür­liche Felsplattform, dessen Ausblick gigan­tisch ist. Die Wanderung zum Preikes­tolen zählt zu den belieb­testen Wander­wegen Norwegens.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Anreise

Es gibt drei Möglich­keiten, wie mal zum Preikes­tolen anreisen kann:

  • Bus,
  • Boot oder
  • eigenes Fahrzeug.

Zwischen April und September (Sommer­saison) gibt es mehrere Busver­bin­dungen täglich.
Mit dem eigenen Fahrzeug folgt man der RV13 und setzt in Lauvvik mit der Fähre nach Oanes über.
Alter­nativ kann man eine Bootstour über den Lysefjord machen und dann anschließend den Preikes­tolen erklimmen.

Wanderweg und Schwie­rigkeit

Der Haupt­wan­derweg startet am Parkplatz und wird allgemein als nicht sehr schwierig einge­stuft. Für die Wanderung sollte man pro Richtung etwa 2 Stunden (3 km einfach) einplanen. Es empfiehlt sich vernünf­tiges Schuhwerk, am besten Wander­schuhe und wetter­feste Kleidung zu tragen. Ein bisschen Proviant kann auch nicht schaden.

Wer die Wanderung zu einem noch außer­ge­wöhn­li­cheren Erlebnis machen möchte, der kann eine geführte Tour um Mitter­nacht unter­nehmen. Im Sommer werden spezielle Nacht­touren mit Stirn­lampe von „Outdo­orlife Norway“ organi­siert. Der Blick über den Lysefjord bei Mitter­nachts­sonne ist sicherlich atembe­raubend.

Preikes­tolen Camping

Es gibt einen Camping­platz, der für alle Camper ein idealer Ausgangs­punkt für die Wanderung zum Preikes­tolen ist. Von diesem Camping­platz aus fahren im 20 Minuten-Takt Busse zum Preikes­tolen. Somit ist man als Camper hier gut aufge­hoben, wenn man nicht selber zum Wanderweg fahren möchte.

Tipp: Möglichst früh aufbrechen, dann hat man den Felsen noch mehr oder weniger für sich alleine.

Der Kjerag

Nicht weit vom Preikes­tolen entfernt liegt der Kjerag. Es handelt sich dabei um ein Felsplateau, das ebenfalls am Lysefjord liegt. Das Highlight ist der Kjerag­bolten. Ein großer Felsblock, der zwischen zwei Felsen in einer Höhe von 1084 Meter einge­klemmt ist.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Anreise

Im Sommer gibt es eine Busver­bindung von Stavanger zum Kjerag. Mit dem eigenen Fahrzeug fährt man zum Kjerag Restaurant (Øygard­s­tølen) bei Lysebotn.

Wandertour

Am Parkplatz des Restau­rants auf der Alm Øygard­s­tølen beginnt der Wanderweg. Es werden nach oben etwa 570 Höhen­meter überwunden und man sollte für die 10 km lange Wanderung etwa 6 Stunden einplanen. Diese Tour ist nicht für Kinder geeignet und sollte nur von erfah­renen Wanderern gegangen werden. Auch hier sollte man wieder an gute Wander­schuhe, Proviant und wetter­feste Kleidung denken.

Lysefjord

Der Lysefjord ist, wie der Name schon sagt, ein Fjord. Er befindet sich in der Region Rogaland und östlich von Stavanger. Der Lysefjord zweigt vom Høgsfjord ab. Seine Länge beträgt etwa 40 Kilometer und an der tiefsten Stelle ist er bis zu 500 Meter tief.

Von der 600 m hohen Plattform des Preikes­tolen hat man einen gigan­ti­schen Blick über den Fjord. Das Gleiche gilt für den Kjerag, der etwa 5 km vor dem Ende des Lysefjords liegt.

Die Siedlung Lysebotn liegt am Ende des Fjordes und ist ebenfalls ein toller Ausflugsort.

Du benötigst weitere hilfreiche Infos für deine Norwegen-Reise? Dann wirst du bestimmt in den folgenden Beiträgen fündig:

 

Weitere Reise­ziele findest Du in unseren Wohnmobil-Reise­be­richten.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,60 von 5 Sterne, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Santa Clause Village in Rovaniemi: Kurztrip zum Weihnachtsmann

Wenn der Besuch des Santa Clause Village in Rovaniemi auf dem Plan...
Weiterlesen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.