Von Stavan­ger über den Prei­kes­to­len zum Lyse­fjord

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Wir zeigen euch heute, welche Sehens­wür­dig­kei­ten es in Stavan­ger gibt, was du vor deinem Ausflug zum Prei­kes­to­len wissen soll­test und warum der Lyse­fjord so sehens­wert ist. Außer­dem haben wir ein paar tolle Orte in der Regi­on Roga­land, die ihr unbe­dingt besu­chen soll­tet.

Stavan­ger und seine Sehens­wür­dig­kei­ten

Stavan­ger, die viert­größ­te Stadt Norwe­gens ist auf jeden Fall einen Besuch wert. In der Regi­on Roga­land wurde aufgrund von Ölfunden in den 60er Jahren daraus eine Groß­stadt, die im Jahr 2008 den Titel der Kultur­haupt­stadt Euro­pas erhielt.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Um dir eine geziel­te Tour durch die Stadt ein wenig leich­ter zu machen, wollen wir ein paar Sehens­wür­dig­kei­ten nennen, die die Stadt Stavan­ger bereit­hält.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Øvre Holme­ga­te

Die “Øvre Holme­ga­te” befin­det sich im Zentrum von Stavan­ger und ist eine beleb­te und vor allen Dingen bunte Stra­ße. Sie besteht aus vielen, bunten Häusern, die auch ein tolles Foto­mo­tiv sind. Warum nicht mal durch die Stra­ßen schlen­dern und die vielen tollen Geschäf­te, Cafés und Restau­rants entde­cken.

Das Norwe­gi­sche Erdöl­mu­se­um

1999 wurde das Norwe­gi­sche Erdöl­mu­se­um eröff­net. Die Ausstel­lung entführt uns in die Ölge­schich­te Norwe­gens und zeigt uns, wie das Öl gewon­nen und wofür es verwen­det wird. Auch Taucher­aus­rüs­tung und Wasser­fahr­zeu­ge gibt es hier zu entde­cken. Das Norwe­gi­sche Erdöl­mu­se­um ist ganz­jäh­rig geöff­net und barrie­re­frei.

Stavan­gers Wikin­ger Tour

Spätes­tens seit dem Film Wiki hat jeder schon mal etwas von den Wikin­gern gehört. In Stavan­ger gibt es die Wikin­ger Tour. Hier wird man in die Welt der Mythen und Legen­den entführt. Der Wikin­ger Guide kommt in tradi­tio­nel­ler Klei­dung und lädt einen zu einer Tour mit dem Wikin­ger­bus ein. Die Tour geht u. a. zu den Drei Schwer­tern im Felsen, welcher ein für die Wikin­ger geschichts­träch­ti­ger Ort war. Am Ende der Tour kann man noch kosten­frei das archäo­lo­gi­sche Muse­um in Stavan­ger besu­chen.

Das Nuart Festi­val

Nuart ist ein Stra­ßen­kunst­fes­ti­val, welches jähr­lich im Juni in Stavan­ger statt­fin­det. Hier dreht sich alles rund um Stre­etart. Ein Treff­punkt für Stra­ßen­künst­ler aus der ganzen Welt. Dabei gibt es viele künst­le­ri­sche Werke zu entde­cken, weshalb sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt.

Gamle Stavan­ger

Bei Gamle Stavan­ger handelt es sich um die Altstadt, die aus vielen Holz­häu­sern besteht. Diese alten Häuser stam­men aus dem 18. und 19. Jahr­hun­dert. Aufgrund des guten Zustands der Altstadt erhielt sie schon mehr­fach Auszeich­nun­gen. Das ursprüng­li­che Stavan­ger soll­te man auf jeden Fall mal besucht haben.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Die Regi­on Roga­land 

Nicht nur in Stavan­ger, sondern auch in der nähe­ren Umge­bung gibt es jede Menge zu entde­cken. Roga­land lädt zu Ausflü­gen und Akti­vi­tä­ten ein. Hier wieder ein paar Empfeh­lun­gen unse­rer­seits.

Utstein Klos­ter in Mosterøy

Das einzig bewahr­te Mittel­al­ter­klos­ter in Norwe­gen ist das Utstein Klos­ter. Ursprüng­lich soll­te dieses Klos­ter ein Königs­hof werden. Doch um das Jahr 1265 wurde hier ein Augus­ti­ner­klos­ter gegrün­det. Seit dem Jahr 1935 ist es aller­dings öffent­li­ches Eigen­tum und neben Konzer­ten und Semi­na­ren gibt es hier auch ein Muse­um, welches besich­tigt werden kann.

Sogn­dal­strand

Hier stehen noch Holz­häu­ser aus dem 18. und 19. Jahr­hun­dert und laden in eine vergan­ge­ne Zeit ein. Ein Besuch dieser alter­tüm­li­chen Stadt lohnt alle­mal. Denn nicht nur die Stadt selber, sondern auch die umlie­gen­den Land­schaf­ten sind einfach sehens­wert.

Der Prei­kes­to­len in Norwe­gen

Etwa 1,5 Stun­den Auto­fahrt von Stavan­ger entfernt liegt der Prei­kes­to­len. Dieser sehr bekann­te Felsen in Norwe­gen, der auf deutsch auch Predigt­stuhl genannt wird, ist ein großer Touris­ten­ma­gnet. Handelt es sich dabei doch um eine natür­li­che Fels­platt­form, dessen Ausblick gigan­tisch ist. Die Wande­rung zum Prei­kes­to­len zählt zu den belieb­tes­ten Wander­we­gen Norwe­gens.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Anrei­se

Es gibt drei Möglich­kei­ten, wie mal zum Prei­kes­to­len anrei­sen kann:

  • Bus,
  • Boot oder
  • eige­nes Fahr­zeug.

Zwischen April und Septem­ber (Sommer­sai­son) gibt es mehre­re Busver­bin­dun­gen täglich.
Mit dem eige­nen Fahr­zeug folgt man der RV13 und setzt in Lauvvik mit der Fähre nach Oanes über.
Alter­na­tiv kann man eine Boots­tour über den Lyse­fjord machen und dann anschlie­ßend den Prei­kes­to­len erklim­men.

Wander­weg und Schwie­rig­keit

Der Haupt­wan­der­weg star­tet am Park­platz und wird allge­mein als nicht sehr schwie­rig einge­stuft. Für die Wande­rung soll­te man pro Rich­tung etwa 2 Stun­den (3 km einfach) einpla­nen. Es empfiehlt sich vernünf­ti­ges Schuh­werk, am besten Wander­schu­he und wetter­fes­te Klei­dung zu tragen. Ein biss­chen Provi­ant kann auch nicht scha­den.

Wer die Wande­rung zu einem noch außer­ge­wöhn­li­che­ren Erleb­nis machen möch­te, der kann eine geführ­te Tour um Mitter­nacht unter­neh­men. Im Sommer werden spezi­el­le Nacht­tou­ren mit Stirn­lam­pe von “Outdo­or­li­fe Norway” orga­ni­siert. Der Blick über den Lyse­fjord bei Mitter­nachts­son­ne ist sicher­lich atem­be­rau­bend.

Prei­kes­to­len Camping

Es gibt einen Camping­platz, der für alle Camper ein idea­ler Ausgangs­punkt für die Wande­rung zum Prei­kes­to­len ist. Von diesem Camping­platz aus fahren im 20 Minu­ten-Takt Busse zum Prei­kes­to­len. Somit ist man als Camper hier gut aufge­ho­ben, wenn man nicht selber zum Wander­weg fahren möch­te.

Tipp: Möglichst früh aufbre­chen, dann hat man den Felsen noch mehr oder weni­ger für sich allei­ne.

Der Kjerag

Nicht weit vom Prei­kes­to­len entfernt liegt der Kjerag. Es handelt sich dabei um ein Fels­pla­teau, das eben­falls am Lyse­fjord liegt. Das High­light ist der Kjer­ag­bol­ten. Ein großer Fels­block, der zwischen zwei Felsen in einer Höhe von 1084 Meter einge­klemmt ist.

Wanderung Preikestolen, Stavanger, Kjerag

Anrei­se

Im Sommer gibt es eine Busver­bin­dung von Stavan­ger zum Kjerag. Mit dem eige­nen Fahr­zeug fährt man zum Kjerag Restau­rant (Øygard­s­tø­len) bei Lyse­botn.

Wander­tour

Am Park­platz des Restau­rants auf der Alm Øygard­s­tø­len beginnt der Wander­weg. Es werden nach oben etwa 570 Höhen­me­ter über­wun­den und man soll­te für die 10 km lange Wande­rung etwa 6 Stun­den einpla­nen. Diese Tour ist nicht für Kinder geeig­net und soll­te nur von erfah­re­nen Wande­rern gegan­gen werden. Auch hier soll­te man wieder an gute Wander­schu­he, Provi­ant und wetter­fes­te Klei­dung denken.

Lyse­fjord

Der Lyse­fjord ist, wie der Name schon sagt, ein Fjord. Er befin­det sich in der Regi­on Roga­land und östlich von Stavan­ger. Der Lyse­fjord zweigt vom Høgs­fjord ab. Seine Länge beträgt etwa 40 Kilo­me­ter und an der tiefs­ten Stel­le ist er bis zu 500 Meter tief.

Von der 600 m hohen Platt­form des Prei­kes­to­len hat man einen gigan­ti­schen Blick über den Fjord. Das Glei­che gilt für den Kjerag, der etwa 5 km vor dem Ende des Lyse­fjords liegt.

Die Sied­lung Lyse­botn liegt am Ende des Fjor­des und ist eben­falls ein toller Ausflugs­ort.

Für gene­rel­le Tipps zu Norwe­gen mit dem Wohn­mo­bil empfeh­len wir dir unse­ren passen­den Beitrag.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Wander­we­ge in Finn­land, unse­re Top 3

Es gibt unzäh­li­ge Wander­we­ge in Finn­land. Wir haben bei unse­rem fünf­wö­chi­gen Aufent­halt...
Weiterlesen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.