Tro­cken­toi­let­te: Der große Rat­ge­ber zum WC ohne Wasser

Trockentoilette, WC ohne Wasser

In unse­ren Brei­ten­gra­den ist die Spül­toi­let­te Stan­dard. Doch das ist nicht über­all auf der Welt so. Denn da wo ein WC ohne Wasser funk­tio­nie­ren muss, kann sie nicht ein­ge­baut werden. Dafür gibt es Toi­let­ten­sys­te­me, die gänz­lich ohne Was­ser­an­schluss aus­kom­men und dazu auch noch umwelt­freund­li­cher sind. Die Rede ist von der Tro­cken­toi­let­te, die wir euch in diesem Rat­ge­ber näher vor­stel­len möch­ten.

In Skan­di­na­vi­en schon lange bekannt

Wenn du bei­spiels­wei­se schon mal Urlaub in Schwe­den gemacht hast, dann konn­test du sie viel­leicht schon mal ent­de­cken und unter Umstän­den auch selber benut­zen – die Kom­post­toi­let­te. Oft findet man sie ent­lang von Wan­der­we­gen, aber auch in schwe­di­schen Feri­en­häu­sern und Wald­hüt­ten. Mit etwas Glück kann man das Erleb­nis auch direkt mit den zwei besten Freun­din­nen teilen, näm­lich dann, wenn 3 Klo­bril­len neben­ein­an­der auf einem Holz­bal­ken sind. Auch das ist in Schwe­den übri­gens keine Sel­ten­heit.

In Schwe­den haben sehr viele Feri­en­häu­ser eine Vari­an­te der Tro­cken­toi­let­te ver­baut.

Trockentoilette Separett Villa

Unsere erste Begeg­nung mit dem Tro­cken­k­lo­sett

Wir selbst hatten in Finn­land den ersten Kon­takt mit einer Tro­cken­toi­let­te. Anfangs konnte ich mir über­haupt nicht vor­stel­len, eine Toi­let­te zu benut­zen, wo ich bei einem Blick durch die Klo­bril­le noch die Hin­ter­las­sen­schaf­ten meines Vor­gän­gers betrach­ten kann.

Da werden Erin­ne­run­gen an das Plumps­klo aus grauen Vor­zei­ten wach.

Doch die Not war stär­ker, als die anfäng­li­che Skep­sis. Ich hatte beim Betre­ten des Holz­häus­chens eher mit einem Geruch a la Dixie-Klo gerech­net. Doch ich musste mich eines Bes­se­ren beleh­ren lassen, es roch näm­lich schlicht und ergrei­fend nach nichts, außer Holz. Das war span­nend und so setz­ten wir uns mit der The­ma­tik näher aus­ein­an­der.

Die ver­schie­de­nen Tro­cken­toi­let­ten-Sys­te­me

Die Funk­ti­ons­wei­se der Tro­cken­toi­let­te sorgt dafür, dass das System ohne Ver­wen­dung von Wasser zum Spülen aus­kommt. Fol­gen­de Sys­te­me sind dabei am gän­gigs­ten:

  • Plumps­klo
    Aus Omas Zeiten kennt es manch einer viel­leicht noch. Auch hier wurde nicht nach­ge­spült.
  • Ver­bren­nungs­toi­let­te
    Hier werden die Fäka­li­en nach dem Toi­let­ten­gang ver­brannt. Zurück bleibt ein Häuf­chen Asche.
  • Trenn­toi­let­te
    Festes und Flüs­si­ges wird hier durch einen spe­zi­el­len Ein­satz getrennt. Der Urin wird in einem Behäl­ter gesam­melt, genau­so wie der Kot.
  • Kom­post­toi­let­te
    Hier werden die Fäka­li­en gesam­melt, um anschlie­ßend kom­pos­tiert zu werden. Zusätz­lich zu den Fest­stof­fen kommt bei­spiels­wei­se Kokos­fa­ser. Alles wird mit einem Rühr­werk ver­mengt und am Ende bleibt nur noch etwas Erd­ähn­li­ches zurück.
  • Tro­cken­trenn­toi­let­te
    Diese Vari­an­te findet neben der Trenn­toi­let­te häufig Anwen­dung in Cam­pern oder klei­nen Gar­ten­häus­chen. Fest und flüs­sig wird von­ein­an­der getrennt und je nach­dem sepa­rat in einem mit einer Tüte aus­ge­schla­ge­nen Eimer oder einem Urin­tank gesam­melt.

Funk­ti­ons­wei­se der Tro­cken­toi­let­te

Prin­zi­pi­ell ist die Funk­ti­ons­wei­se der Tro­cken­toi­let­te schnell erklärt. Außer bei der Ver­bren­nungs­toi­let­te werden die Fäka­li­en immer zusam­men oder fest und flüs­sig getrennt, in einem Eimer/Kanister gesam­melt. Auch das bio­lo­gisch abbau­ba­re Toi­let­ten­pa­pier gibt man mit zu den Fest­stof­fen. Anschlie­ßend wird es, je nach Toi­let­ten­sys­tem, mit Streu­gut bedeckt. Das sorgt dafür, dass die Feuch­tig­keit im Eimer gebun­den und die Fäka­li­en abge­deckt werden. So ist kaum eine Geruchs­ent­wick­lung mög­lich. Wird ein Lüfter ver­wen­det, so ist kein Abdeck­ma­te­ri­al von­nö­ten.

Trockentoilette Funktion

Wo kann ein Tro­cken­klo ver­baut werden?

Es gibt ver­schie­de­ne Ein­satz­mög­lich­kei­ten für eine Toi­let­te ohne Was­ser­an­schluss. Die häu­figs­ten finden wir in unse­ren Brei­ten wohl im

  • Gar­ten­haus,
  • Feri­en­haus und auf
  • Ski- und Berg­hüt­ten.

Aber auch hier ist der Ein­satz einer Tro­cken­toi­let­te vor­teil­haft:

  • Schre­ber­gar­ten,
  • Tiny-House,
  • Wohn­mo­bil und
  • Wohn­wa­gen.

Wir per­sön­lich nutzen unsere im Wohn­mo­bil. Seit gut zwei Jahren haben wir sie im Ein­satz und sind damit sehr zufrie­den. Dank unse­res Lüf­ters haben wir kei­ner­lei Gerü­che im Camper. Auch in einem Tiny-House durf­ten wir die schwe­di­sche Tro­cken­toi­let­te schon mal testen und waren auch damit sehr zufrie­den.

Vor­tei­le und Nach­tei­le

Natür­lich hat eine Tro­cken­toi­let­te ebenso Vor- und Nach­tei­le. Diese möch­ten wir auch beleuch­ten. Was vor­teil­haft ist, hängt sicher­lich auch vom Ein­satz­ort und dem ein­ge­bau­ten System ab. Was in einem Tiny-House prak­tisch ist, kann in einem Wohn­mo­bil genau das Gegen­teil sein.

Vor­tei­leNach­tei­le
Spart Res­sour­cen, da kein Wasser nötig.Aus­ein­an­der­set­zen mit den Aus­schei­dun­gen.
Hin­ter­las­sen­schaf­ten sind bio­lo­gisch abbau­bar.Evtl. höhe­rer Platz­be­darf bei der Fer­tig­toi­let­te.
Eine Toi­let­te ist so, ohne wei­te­re Vor­aus­set­zun­gen, über­all mög­lich.Unter Umstän­den emp­fun­de­ner Ekel, wenn viele fremde Men­schen auf die­sel­be Toi­let­te gehen.
Kaum Elek­trik, die kaputt gehen könnte (außer dem Lüfter).
Beim Selbst­bau indi­vi­du­ell anpass­bar.
Keine Gerü­che, selbst beim Toi­let­ten­gang riecht mit Lüfter nichts mehr.

Viele von uns brau­chen sicher erst mal etwas Zeit, um sich von der Spül­toi­let­te umzu­ge­wöh­nen. Wenn es dir geht wie mir, dann wirst du gerade nach den ersten Toi­let­ten­gän­gen immer wieder die Taste zum Spülen suchen.

Aller­dings funk­tio­niert das auch anders­rum, wenn man nach ein paar Jahren mit der Tro­cken­toi­let­te wieder mal auf ein nor­ma­les Klo geht. Sogar den Geruch hatten wir schon total ver­ges­sen.

Brau­che ich Streu­gut und was eignet sich?

Bei einer Vari­an­te, wo alle Hin­ter­las­sen­schaf­ten in einem Eimer gesam­melt werden, soll­test du auf jeden Fall Abdeck­ma­te­ri­al ver­wen­den, ebenso wenn du den Inhalt kom­pos­tie­ren möch­test. Auf Streu­gut ver­zich­ten kann man bei der Trenn­toi­let­te und der Tro­cken­trenn­toi­let­te, vor­aus­ge­setzt man ver­wen­det einen Lüfter.

Bei den Tro­cken­trenn­toi­let­ten gibt es übri­gens Model­le, wo eine Abdeck­klap­pe ver­baut ist, welche sich erst öffnet, sobald man sich auf die Klo­bril­le setzt. Sobald man sich wieder erhebt, geht die Klappe wieder zu.

Doch nicht jedes Mate­ri­al eignet sich. Es muss einer­seits leicht, ande­rer­seits aber auch saug­fä­hig und tro­cken sein. Fol­gen­de haben sich bewährt:

  • Terra-Preta,
  • Klein­tier­streu,
  • Säge­spä­ne,
  • Erde,
  • tro­cke­ner Kaf­fee­satz.

Trockentoilette Streu Terra Preta

Immer wieder liest man von der Ver­wen­dung von Kat­zen­streu als Abdeck­ma­te­ri­al. Ja, Kat­zen­streu ist saug­fä­hig, aber gerade das Gra­nu­lat ist auch unheim­lich schwer. Eine Kom­pos­tie­rung ist damit nicht mög­lich und das Gewicht der voll­ge­so­ge­nen Körn­chen könnte dazu führen, dass die Tüte beim Ent­sor­gen reißt. Die Ver­wen­dung einer der oben genann­ten Vari­an­ten ist nicht nur besser, son­dern auch wesent­lich güns­ti­ger.

Wie du siehst, ist die Tro­cken­toi­let­te eine tolle Mög­lich­keit, wenn kein Was­ser­an­schluss vor­han­den ist oder man seine Fäka­li­en kom­pos­tie­ren will. Du suchst nach genau­en Infos, die über die Basics hin­aus­ge­hen? Dann wirst du bei uns fündig.

Du willst eine Tro­cken­toi­let­te im Camper haben?
Du suchst nach einer Bau­an­lei­tung für die Trenn­toi­let­te?

Trenn­toi­let­te selber bauen:
Bau­an­lei­tung für deine Tro­cken­toi­let­te

Trenntoilette selber bauen

Soll­test du noch Fragen rund ums Thema Tro­cken­toi­let­te haben, dann stell sie doch ein­fach in den Kom­men­ta­ren. Gerne werden wir ver­su­chen sie zu beant­wor­ten.

Hat Dir der Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.

Zum Schutz vor Mehrfachbewertung wird bei einer Bewertung deine IP gespeichert. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.
Loading...
Autor
Mehr von Robby

Die letz­ten Tage in Nor­we­gen

Wir haben so lang­sam das Ende unse­rer Rund­rei­se durch Nor­we­gen erreicht. Nach...
Weiterlesen

2 Kommentare

  • Hallo Ben,

    wir selbst haben das nicht getes­tet. Aller­dings gehen wir davon aus, dass die Gerü­che, bei einer Ent­lüf­tung über den Boden, zu rie­chen sind. Bei Freun­den von uns wird z. B. über die Sei­ten­wand ent­lüf­tet. Nach der Benut­zung riecht es dann schon ein biss­chen, je nach­dem wie nahe man sich an der Ent­lüf­tung auf­hält. Ähn­li­che Gerü­che nehme ich auch beim Solar­mo­dul putzen auf dem Dach wahr.

    Ein Aktiv­koh­le­fil­ter, wie er z. B. bei einer SOG ein­ge­setzt wird könnte hier viel­leicht Abhil­fe schaf­fen.

    Viele Grüße
    Stefan

  • Hi,

    Super Anlei­tung! Ich würde das abluft­rohr aber gerne aus dem Boden her­aus­füh­ren. Geht das auch oder ratet ihr davon ab / habt ihr es pro­biert?

    Vielen Dank!
    LG
    Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.