kostenlose Wohnmobilstellplätze in Europa

Kos­ten­lo­se Wohn­mo­bil­stell­plät­ze in Europa

Wer mit dem Camper unter­wegs ist und nicht lange an einem Ort ver­wei­len, son­dern eine Rund­rei­se machen möchte, braucht immer wieder neue Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten. Dank Cam­ping Muni­ci­pal, kann man in klei­nen Ort­schaf­ten näch­ti­gen und den Tag nutzen, um Stadt und Kultur zu ent­de­cken. Ziem­lich oft sind diese Stell­plät­ze kos­ten­los und haben Ver- und Ent­sor­gung mit dabei. Wir zeigen dir, wie du in ganz Europa kos­ten­lo­se Wohn­mo­bil­stell­plät­ze findest.

Cam­ping Municipal

Wer durch Frank­reich, Spa­ni­en oder Por­tu­gal reist, hat bestimmt schon davon gehört – Cam­ping Muni­ci­pal. Doch was ist das eigent­lich? Das sind eigens von der Stadt oder Gemein­de ein­ge­rich­te­te Cam­ping- oder Wohn­mo­bil­stell­plät­ze, die oft­mals kos­ten­los zur Ver­fü­gung gestellt werden. Und wenn sie nicht kos­ten­los sind, dann jedoch meist sehr güns­tig. Wir haben schon häufig die Erfah­rung gemacht, dass diese Über­nach­tungs­plät­ze der ideale Aus­gangs­punkt sind, um sich die jewei­li­ge Stadt und ihre Sehens­wür­dig­kei­ten näher anzusehen.

Camping Municipal

Cam­ping Muni­ci­pal in Frankreich

Stell­platz­su­che

Die Stell­platz­su­che gestal­tet sich gerade auf einer Rund­rei­se nicht immer leicht, außer man hat vorher eine genaue Fahr­rou­te fest­ge­legt und alles durch­ge­plant. Ist man wie wir eher spon­tan unter­wegs und hat noch keine Ahnung, wo man am nächs­ten Tag landen wird, dann kann die Stell­platz­su­che schon mal etwas schwie­ri­ger werden. Des­we­gen ver­su­chen wir meist am Abend, bevor wir die nächs­te Etappe fahren, zumin­dest eine grobe Rich­tung fest­zu­le­gen und in diesem Bereich 2 – 3 pas­sen­de Plätze raus­zu­su­chen, die wir dann anfah­ren wollen. Sollte einer davon nichts sein, so hat man noch Alter­na­ti­ven, auf die man aus­wei­chen kann.

Kos­ten­lo­se Stellplätze

Wie bereits erwähnt, sind die meis­ten Cam­ping Muni­ci­pal kos­ten­lo­se Stell­plät­ze, die man für ein oder zwei Nächte nutzen kann. Für einen län­ge­ren Auf­ent­halt sind sie nicht gedacht. Oft­mals befin­den sich dort auch Schil­der, die darauf hin­wei­sen, dass man maxi­mal für 48 h dort stehen blei­ben darf. Ein wei­te­rer Vor­teil – es gibt keine Schran­ken o. ä., dem­entspre­chend kann man kommen und gehen, wann man möchte. Ideal, wenn man bei­spiels­wei­se sehr früh wei­ter­rei­sen will.

Gerade für den abend­li­chen Restau­rant­be­such oder eine Besich­ti­gungs­tour sind sie sehr prak­tisch, da man quasi immer mit­ten­drin ist und Geschäf­te, Bäcke­rei­en & Co. in unmit­tel­ba­rer Nähe hat.

kostenlose Stellplätze

 

Kos­ten­lo­se Wohn­mo­bil­stell­plät­ze in Europa

In ganz Europa gibt es kos­ten­lo­se Wohn­mo­bil­stell­plät­ze. Gerade in Län­dern wie Frank­reich sind die Cam­ping Muni­ci­pal sehr popu­lär und zahl­reich vor­han­den. Oft­mals sind diese wun­der­schön ein­ge­rich­tet und bieten jede Menge Platz. Auch in Deutsch­land findet man sie, wenn auch nicht so zahlreich.

Das Netz an diesen Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten ist in fol­gen­den Län­dern beson­ders dicht:

  • Frank­reich,
  • Spa­ni­en,
  • Por­tu­gal,
  • Ita­li­en,
  • Slo­we­ni­en,
  • Nor­we­gens Küsten.

Gerade in Frank­reich sind auch kos­ten­lo­se Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten auf Bau­ern­hö­fen eine Option. Land­wir­te stel­len einen Teil ihrer Län­de­rei­en als kos­ten­lo­sen Stell­platz für Wohn­mo­bi­le zur Verfügung.

Wohn­mo­bil­stell­plät­ze in Deutschland

Auch wenn kos­ten­lo­se Wohn­mo­bil­stell­plät­ze in Deutsch­land nicht so weit ver­brei­tet sind, so gibt es sie auch hier. Bei Groß­städ­ten muss man häufig außer­halb parken, und dann öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel für eine Stadt­be­sich­ti­gung nutzen. Hier emp­fiehlt es sich Cam­ping­plät­ze anzu­fah­ren, wenn man mög­lichst zen­tral stehen möchte. Das hat auch den Vor­teil, dass diese bewacht sind, was in einer Groß­stadt durch­aus wün­schens­wert sein kann.

Wie finden wir diese Übernachtungsplätze?

Nun stellt sich natür­lich zwangs­läu­fig die Frage, wie man kos­ten­lo­se Wohn­mo­bil­stell­plät­ze findet? Wir nutzen dafür eine App – Park4Night. Hier findet man neben Frei­steh­plät­zen auch ein­ge­tra­ge­ne Cam­ping Muni­ci­pal, die mit einem “grünen Wohn­mo­bil” gekenn­zeich­net sind. Eine wei­te­re Option sind die erwähn­ten Bau­ern­hö­fe. Diese sind in der App mit einem Trak­tor markiert.

Öffnet man die App und wählt bei den Ein­stel­lun­gen nur diese Optio­nen aus, dann werden einem alle kos­ten­lo­sen Wohn­mo­bil­stell­plät­ze im gewünsch­ten Land ange­zeigt und man kann den nächs­ten anfah­ren oder ein­fach in Ruhe seine Wohn­mo­bil­rei­se planen. Die Kom­men­ta­re geben Auf­schluss über Erfah­run­gen ande­rer Camper, die dort bereits genäch­tigt haben. Oft sind diese auf Fran­zö­sisch, aber man kann sie mit­hil­fe einer Über­set­zungs­app ganz ein­fach über­set­zen lassen.

kostenlose Wohnmobilstellplätze

 

Unsere Erfah­run­gen und Tipps

Für uns sind diese kos­ten­lo­sen Wohn­mo­bil­stell­plät­ze eine tolle Mög­lich­keit, wenn man sowie­so nur für eine Nacht irgend­wo bleibt und nicht auf einen Cam­ping­platz fahren möchte oder es schlicht und ergrei­fend keinen gibt. Aller­dings ist es für uns auch selbst­ver­ständ­lich, dass wir dann ander­wei­tig Geld in der Stadt oder dem Dorf lassen, indem wir dort essen gehen, ein­kau­fen oder mor­gens fri­sche Baguettes und Crois­sants vom Bäcker um die Ecke besor­gen. Bei einer Über­nach­tung auf einem Bau­ern­hof kann man sich häufig mit lecke­ren Köst­lich­kei­ten direkt im Hof­la­den eindecken.

So ist es für alle Betei­lig­ten eine Win-Win-Situa­ti­on. Zu beach­ten ist aller­dings, dass bei Park4Night jeder Plätze ein­tra­gen kann, dem­entspre­chend gilt es auch vor Ort immer auf Hin­weis­schil­der, oder bereits abge­ge­be­ne Bewer­tun­gen zu achten.

Du willst noch mehr Infos?

6 Kommentare

  1. Hallo Ayla, auf Campingplätze dürfte es da keinerlei Probleme geben. Bei kostenlosen Stellplätzen kommt es darauf an. :-) Bei manchen Plätzen wird explizit darauf hingewiesen, dass diese nur von Wohnmobilen genutzt werden dürfen. Solange der Stellplatz am Abend aber nicht restlos voll ist, sollte es auch hier keine Probleme geben. Viele Grüße Stefan
  2. Hallo, auch wir sind was das Campen angeht komplette Neulinge. Wir werden voraussichtlich im Auto durch Südeuropa reisen; ist es erlaubt, die Camping-Municipal-Plätze mit dem Auto zu benutzen oder sind sie ausschließlich auf Wohnmobile ausgelegt? Danke im Voraus :)
  3. Hallo, wir sind Camper-Neulinge und planen gerade unseren ersten Golf & Camping Roadtrip im August. Eigentlich soll es quer durch Deutschland gehen. Da unser Trip stark wetterabhängig ist, war ich auf der Suche nach Alternativen Stellplätzen in Europa und bin dabei auf eure tolle Seite und diesen Bericht gestoßen. Die App park4night ist ein wertvoller Hinweis - werde ich gleich mal downloaden. Vielen Dank & Grüße, Daniela
  4. Hallo, ja - das ist wirklich eine sehr schöne Seite. Village Etapes kannte ich noch nicht und wir fahren schon lange immer wieder nach Frankreich. Für einen längeren Aufenthalt in Frankreich haben wir mit France Passion tolle Erfahrungen gemacht, zugegeben kostet 30 EUR "Maut", aber dafür steht man auf allen gelisteten Betrieben kostenlos und abseits vom Massentourismus. So waren wir schon auf einem Ziegenhof, auf einer Champignonfarm, bei einem Gemüsebauern und zahlreichen Weingütern - oft verbunden mit einer kostenlose Verkostung - ohne Kaufzwang. Gute Reise allerseits
  5. Hallo erst mal, eure Seite ist großes Kino. Zum Thema kostenlose Stellplätze, wir haben letztes Jahr in Frankreich "les Villages Etapes" kennen und schätzen gelernt. Immer in einem Dorf oder kleine Stadt gelegen, immer sehr zentral und immer ein Bäcker und mehr um die Ecke. Oft auch mit einer Entsorgungsstation und Toiletten dabei. Die Standorte sind bei den Franzosen sehr beliebt, wir waren oft die einzigen Ausländer. Selbst die Polizei kam manchmal vorbei und fragte ob alles in Ordnung sei. Hier die Webseite. Alles Gute. https://www.village-etape.fr/les-villages-etapes/

Kommentarfunktion geschlossen

Main Menu