Norwe­gen Urlaub mit Hund, wich­ti­ge Infos zur Einrei­se

Norwegen Urlaub mit Hund, Einreise, Einreisebestimmungen

Eine Einrei­se nach Norwe­gen mit Hund ist gar nicht so kompli­ziert, wie viele denken. Wir möch­ten hier gerne, aus unse­rer aktu­el­len Erfah­rung und über wich­ti­ge Infos unse­rer Einrei­se, berich­ten. Wir haben vorher schon oft gele­sen, dass es furcht­bar umständ­lich und alles ande­re als einfach sein soll, mit dem Hund  für einen Urlaub nach Norwe­gen einzu­rei­sen.

Norwe­gen Urlaub mit Hund — Einrei­se­be­stim­mun­gen

Nach Norwe­gen mit Hund einzu­rei­sen ist letzt­end­lich nicht viel kompli­zier­ter, als inner­halb der EU. Es gelten die Einrei­se­be­stim­mun­gen, welche auch in jedem ande­ren euro­päi­schen Land Anwen­dung finden. Diese findest du in diesem Beitrag:

Einrei­se­be­stim­mun­gen EU

Die einzi­ge Beson­der­heit, die jetzt in Norwe­gen zu beach­ten ist:

Der Hund muss gegen Band­wür­mer behan­delt werden und zwar vor der Einrei­se. Dies ist beim Tier­arzt möglich. Der Wirk­stoff, der in den Präpa­ra­ten enthal­ten sein muss, ist entwe­der Prazi­quan­tel oder Epsi­pran­tel. Die Behand­lung muss mind. 24 h und max. 120 h vor Einrei­se erfol­gen. Wich­tig ist, das der Tier­arzt die Behand­lung mit Datum und Uhrzeit im Heim­tier­aus­weis schrift­lich fest­hält.

Band­wurm­be­hand­lung in Hamburg

Wir haben uns, da wir auf dem Land­weg nach Norwe­gen reisen, für die Band­wurm­be­hand­lung bei einem Tier­arzt in Hamburg entschie­den. Dort bekam unse­re Emily die Tablet­te gegen Band­wür­mer und das wurde im Heim­tier­aus­weis dann auch doku­men­tiert. Nach der Behand­lung sind wir losge­fah­ren und zwei Tage später sind wir an der Gren­ze ange­kom­men und konn­ten ohne Proble­me mit unse­rem Hund einrei­sen.

Am Grenz­über­gang

An der Gren­ze fährt man nun nicht durch den grünen Bereich, sondern durch den roten, denn man hat etwas anzu­mel­den. Dann parkt man bei den LKWs und läuft mit seinen Pässen und dem Heim­tier­aus­weis zu dem großen Gebäu­de mit dem Glas­auf­bau. Drin­nen steht ein Auto­mat bei welchem man, wie in vielen Behör­den, eine Nummer ziehen muss. Vorher jedoch unbe­dingt oben “Living Animals” auswäh­len. Dann kommt man, war bei uns jeden­falls so, sehr schnell dran.
Die Dame hat dann kurz einen Blick in unse­re Pässe gewor­fen und sich den Heim­tier­aus­weis ange­se­hen. Danach kam ein “ok” und wir durf­ten wieder gehen. Emily haben wir im Auto gelas­sen, weil wir nicht wuss­ten, ob wir sie mit rein­neh­men müssen. War aber anschei­nend auch nicht nötig. Nun konn­ten wir die Gren­ze verlas­sen und hatten einen tollen Urlaub mit unse­rem Hund in Norwe­gen.

In Norwe­gen herrscht gene­rell Leinen­pflicht.

Du hast Lust auf weite­re Erleb­nis­se aus unse­rem Reise­ta­ge­buch? Dann empfeh­le ich dir, einen Blick in unse­re Wohn­mo­bil Reise­be­rich­te zu werfen.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,33 von 5 Sterne, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Autor
Mehr von Robby

Von klei­nen Dörf­chen und spani­schen Wetter­ka­prio­len

Nach­dem wir zwei Tage am See bei Onda verbracht hatten, war es...
Weiterlesen

21 Kommentare

  • hallo, eure tipps sind sehr hilf­reich und nehmen uns ein weing stress. wir haben seit einer woche einen welpen und hatten schon im letz­ten jahr die norwe­gen­rei­se mit wohn­mo­bil in diesem juli geplant. even­tu­ell werden wir jetzt unse­re route über­den­ken, es sei denn es hat jemand gute erfah­run­gen mit den fähren gemacht. ich hab gele­sen, die hunde müssen während der über­fahrt im auto blei­ben, das möch­te ich auf keinen fall.
    ich danke euch für eure infos und macht bitte weiter so.

  • Danke für den Beitrag, sehr hilf­reich 🙂 wie war eure Route von Hamburg aus? Seid ihr mit der Fähre rüber oder komplett mit Auto? Wir planen im Septem­ber eine Tour mit dem Auto & würden gerne die Fähre meiden & über die „Brücken“ von Däne­mark aus nach Schwe­den & dann Norwe­gen. Wie lange habt ihr gebraucht?
    Wie war die Einrei­se nach Däne­mark? Im Inter­net steht über­all, dass man Toll­wut 3 Wochen vorher impfen muss…habt ihr da irgend­wel­che Infos?

    Sorry für die vielen Fragen & ein fettes Danke im Voraus.
    Alles Liebe,
    Fran­zi

    • Hallo Fran­zi,

      vielen Dank für Dein posi­ti­ves Feed­back.

      Wir sind auf dem Land­weg (Brücken) nach Norwe­gen gereist. Wir haben ca. 4 Tage gebraucht. Waren zu der Zeit aber noch viel zu schnell unter­wegs. Beim nächs­ten Mal werden wir uns mehr Zeit lassen.

      Bei Einrei­se muss ein Toll­wut­impf­schutz bestehen. Um diesen nach­zu­wei­sen wird ein Labor­be­richt benö­tigt.

      Die 3 Wochen bezie­hen sich auf Hunde, welche eine Erst­imp­fung bekom­men (z. B. Welpen). Wenn euer Hund eine Toll­wut­imp­fung hat, wovon ich ausge­he, müsst ihr nur im Heim­tier­aus­weis nach­se­hen, wann die nächs­te Toll­wut­imp­fung fällig ist. Ist sie abge­lau­fen, muss eine neue gemacht werden und 30 Tage später die Titer­be­stim­mung für den Labor­be­richt.
      Soll­te die Impfung aktu­ell sein, muss nur Blut abge­nom­men und eine Titer­be­stim­mung gemacht werden.

      Und spezi­ell für Norwe­gen eben noch die Wurm­be­hand­lung.

      Liebe Grüße

      Stefan

      • Hallo,

        soweit ich weiß, ist die Titer­be­stim­mung mitt­ler­wei­le nicht mehr nötig, sondern es reicht der Nach­weis im Ausweis.

        Viele Grüße

        Chris­ti­na

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.