Wohnmobil Packliste – Camping Check­liste

Wohnmobil führerschein

Du möchtest wissen, was man auf seiner Reise mit dem Camper alles dabei haben sollte? Wir haben für Dich eine Wohnmobil Packliste und Camping Check­liste zusam­men­ge­stellt. Viele Sachen, die hier aufge­listet sind, haben wir bei uns an Bord und sie werden auch regel­mäßig benutzt. Natürlich muss man am Ende nach seinen eigenen Wünschen und Vorstel­lungen entscheiden, was man sich in seinen Camper packt. Vereinzelt sind ein paar Sachen rausge­fallen, weil wir z.B auf eine Trocken­toi­lette im Wohnmobil umgestiegen sind.

Unsere Wohnmobil Packliste und Camping Check­liste

Wir haben bestimmte Sachen auf unserer Packliste mit einem Symbol versehen. Damit siehst Du, was für uns unbedingt mit muss, was wir empfehlen und was „nice to have“ ist. Sicherlich werden nicht alle Gegen­stände Einzug in deinen Camper halten, aber vielleicht findest Du ja noch das ein oder andere Teil, an das du nicht gedacht hast.

Dokumente

Wir haben uns von allen wichtigen Dokumenten eine Kopie erstellt und bewahren diese separat in unserem Wohnmobil auf. Außerdem gibt es die Dokumente auch noch als Datei auf unseren Notebooks. Um wirklich sicher­zu­gehen, wurden diese Dateien auch noch auf unseren Online­speicher geladen.

  • Perso­nal­ausweis
  • Reisepass
  • Impfausweis
  • Ausweis/Impfpass Hund
  • Führer­schein
  • Fahrzeug­schein
  • Grüne Versi­che­rungs­karte
  • Versi­che­rungs­karte Kranken­kasse

Fahrzeug­aus­stattung, Sicherheit und kleine Pannen­helfer

Hier haben wir alles aufge­listet, was nur indirekt mit Camping, aber mit der Sicherheit des Fahrzeugs zu tun hat. Aber auch bei kleineren Pannen ist man mit der folgenden Check­liste nicht ganz hilflos. Dazu kommt noch, dass manche der aufge­führten Dinge in verschie­denen Ländern zum Pflicht­pro­gramm gehören.

  • Warndreieck
    Gehört in jedes Fahrzeug. In manchen Ländern auch zwei.
  • Verbands­kasten
    Schau am besten Mal auf das Verfalls­datum. Wenn er abgelaufen ist, solltest Du dir einen Neuen besorgen.
  • Warnwesten
    Für jeden Fahrgast muss eine Warnweste im Fahrzeug mitge­führt werden. Natürlich auch für den Fahrer.
  • Brems­keile
    Beim Wohnwagen Vorschrift, beim Wohnmobil über 4 t ebenfalls. Für alle anderen eine beruhi­gende Versi­cherung, wenn der Freisteh­platz an den Klippen ist.
  • Feuer­lö­scher
    Er ist in manchen Ländern Pflicht. Aber er schadet in einem Reise­mobil auf keinen Fall. Schnell ist beim Kochen mit Gas ein Handtuch oder der Spüllappen in Brand geraten. Gut, wenn Du einen griff­bereit hast.
  • Ersatz­lampen
    Sie sind ebenfalls in manchen Ländern Pflicht und sollten zur Grund­aus­stattung eines jeden Campers gehören.
  • Ersatz­si­che­rungen
    Ein Pfennig­ar­tikel, der Dir deinen Tag ganz schön versauen kann, zumindest wenn Du ihn nicht an Bord hast.
  • Reser­ve­ka­nister
    Nicht zwingend, aber durchaus nützlich. Aller­dings sollte man sich über die Vorschriften im Reiseland seiner Wahl erkun­digen.
  • Stein­schlag­pflaster
    Bekommst Du beim Autog­laser deines Vertrauens und kann nach einem Stein­schlag einen Riss an der Front­scheibe verhindern. Notfalls geht auch Tesafilm.
  • Ersatzrad oder Reifen-Pannen­hil­feset
    Wir drücken Dir die Daumen, dass Du die Beiden nie brauchst, aber spätestens, wenn du sie zuhause lässt, wirst du einen Platten haben. Murphys Law.
  • Abschleppseil
    Man soll es nicht glauben, in manchen Ländern ist auch dieser Gegen­stand Pflicht. Wenn Du dich in einer nassen Wiese festge­fahren hast, wirst Du dich über dieses Utensil freuen.
  • Start­hil­fe­kabel
    Auch Batterien machen nur schlapp, wenn man kein Überbrü­ckungs­kabel dabei hat.
  • Wagen­heber
    Ohne Wagen­heber hilft dir dein Ersatzrad nicht viel, zumindest wenn du gerade irgendwo einsam stehst.
  • Bordwerkzeug wie Radmut­ter­schlüssel, Schrau­ben­dreher, Abschleppöse
    Wenn Du diese Tools nicht dabei hast, brauchst Du auch kein Abschleppseil, Wagen­heber, Ersatz­glüh­birnen, Siche­rungen oder Reser­verad.

Camping Check­liste Grund­aus­stattung

  • Verlän­ge­rungs­kabel
    (H07NR-F mit 2,5 qmm Kabel­quer­schnitt für den Außen­be­reich). Es gibt auch Kabel­trommeln mit integrierten CEE-Steckern.
  • CEE-Stecker männlich und weiblich
    Sind auf vielen Camping­plätzen nötig um sein Reise­mobil an die Strom­ver­sorgung anzuschließen. Egal, ob Kabel­trommel mit CEE-Steckern, oder eine mit Schuko­ste­ckern, es wird der Tag kommen, an dem Du diese Adapter brauchst. Entweder um deine Kabel­trommel mit CEE Steckern als normale Kabel­trommel nutzen zu können oder weil am Camping­platz keine CEE Anschlüsse vorhanden sind.
  • Auffahr­keile
    Es gibt immer wieder Stell­plätze, die nicht ganz eben sind. Mit Auffahr­keilen kannst Du dein Reise­mobil nivel­lieren.
  • Wasser­schlauch 25m
    Zum Befüllen deines Wasser­tanks. Wir benutzen einen Schlauch mit 20 Meter und einen kurzen mit 3 Meter Länge. Kauf dir am besten einen Vernünf­tigen, dann hast Du lange etwas davon.
  • Wasserhahn Adapter-Set
    Zum Aufschrauben. Damit dürftest Du an allen Wasser­hähnen mit Gewinde gut klarkommen.
  • Schlauch­ver­binder
    Wird auf dem Garten­schlauch mittels Klemm­vor­richtung befestigt. Die Standard Schnell­kupplung, die man aus dem Garten kennt.
  • Schlauch­kupplung
    Damit kannst du 2 Schläuche verbinden.
  • Wasserdieb
    Wir kennen fast keinen Camper, der ihn nicht an Bord hat. Mit diesem kleinen Helfer kannst Du deinen Garten­schlauch auch an Wasser­hähne ohne Gewinde anschließen.
  • Toilet­ten­chemie (wenn Du sie verwenden möchtest)
    Du kannst zwischen dem blauen oder dem grünen Zeug für die Toilette wählen. Für den Wasser­kasten gibt es die rosa Flüssigkeit. Wir brauchen keine Chemie, da wir uns für eine Trenn­toi­lette entschieden haben.
  • Produkt zur Wasser­auf­be­reitung
    Für die Wasserent­keimung und zum Konser­vieren. Wenn du mehr Infos brauchst, empfehlen wir Dir unseren Beitrag Wasserent­keimung im Wohnmobil.
  • Gefüllte Gasflasche (Gastank)
    Vor dem Urlaub nicht vergessen die Gasflasche zu kontrol­lieren. Solltest Du noch nicht wissen, welche Gasflasche du verwenden möchtest, kannst du Dich in unserem Beitrag Gasfla­schen im Wohnmobil infor­mieren. Alter­nativ steht auch ein Beitrag über den Gastank am Camper zur Verfügung.

Packliste für die Küche

packliste, wohnmobil, Küche

Nachdem wir gerne frisch kochen und in unserem Wohnmobil leben, ist unsere Küche richtig gut ausge­stattet. So ist zumindest unser Eindruck. Aller­dings verzichten wir komplett auf elektrische Küchen­geräte.

Anzeige
  • Geschirr
    Wir benutzen Melamin Geschirr, es ist leicht, bruchfest und sieht schön aus. Wir haben Essteller, Frühstücksteller, Suppen­teller, Kaffee­tassen und Schüsseln dabei, außerdem noch Trink­becher. Eine Alter­native wäre Bambus Geschirr. Mehr Infos im Beitrag Wohnmobil-Geschirr.
  • Besteck
    Messer, Gabeln, Suppen­löffel, Kaffee­löffel, Kuchen­gabeln
  • Pfannen
    In unserem Wohnmobil gibt es eine große und eine kleine Pfanne.
  • Töpfe in verschie­denen Größen
  • Schnei­de­brett 
  • Trichter
    Es gibt immer was zum Umfüllen.
  • Kaffee Handfilter
    Für uns die beste Möglichkeit ohne Strom einen frisch gebrühten Kaffee zu bekommen. Natürlich kannst Du auch deine Kaffee­ma­schine mitnehmen.
  • Filter­tüten
  • Thermos­kanne
    Die Ergänzung zu unserem Handfilter, dann bleibt der Kaffee auch heiß. Eine Thermos­kanne eignet sich aber auch, um Getränke kalt zu halten.
  • Kochbe­steck
    Suppen­kelle, Pfannen­wender, Knoblauch­presse, Kochlöffel, Schnee­besen, Grill­zange, Salat­be­steck, Spaghet­tizange, Gemüse­schäler
  • Küchen­messer
    Ein großes Kochmesser, ein Gemüse­messer und ein Schäl­messer. Mehr muss nicht sein. Was wir empfehlen, sind Messer mit Schutz­hülle. Bei der Fahrt bleibt die Klinge geschont und wird nicht stumpf.
  • Nudelsieb
    Nicht nur für Nudeln, auch andere Lebens­mittel kann man damit abtropfen lassen.

  • Der Camping Backofen für den Gasherd. Hier gibts nähere Infos zum Omnia und ein kosten­loses Rezeptbuch haben wir auch zu bieten.
  • Topfun­ter­setzer
  • Topflappen
  • Vierkan­treibe Ideal zum Käsereiben oder Gemüse­hobeln.
  • Messbecher
  • Küchen­waage
    Beim Backen sehr nützlich.
  • Schere 
  • Saftpresse
  • Dosen­öffner
    Schon mal versucht, eine Dose ohne diesen Helfer zu öffnen??
  • Flaschen­öffner
  • Weinbe­steck
  • Spüllappen 
  • Trocken­tücher 
  • Spülmittel
  • Abtropf­ständer für Geschirr
    Wir benutzen einen mit Abtropf­schale.
  • Feuerzeug 

 


Schlaf­zimmer

Hier findest du die Camping Check­liste fürs Schlaf­zimmer.

  • Kopfkissen 
  • Bettdecke 
  • Bettwäsche 

Badezimmer

wohnmobil, Packliste, bad

O.k, „Badezimmer“ ist etwas übertrieben, aber auch wir haben eine kleine Räumlichkeit zum Frisch­machen. Was wir in unserem „Mobilen Spa“ alles an Bord haben, findest du in dieser Wohnmobil Packliste. Diese Check­liste ist natürlich sehr indivi­duell, da jeder etwas anderes braucht. Wir habe trotzdem unsere Sachen aufge­schrieben und bewertet, wie wichtig sie uns sind.

  • Zahnbürste inkl. Ersatz­bürsten
    Wir haben eine Elektrische dabei. Die braucht wirklich fast keinen Strom zum Laden.
  • Zahnpasta 
  • Zahnseide 
  • Kontakt­linsen 
  • Linsen­flüs­sigkeit 
  • Linsen­be­hälter 
  • Gesichts­creme 
  • Sonnen­creme 
  • Rasier­ap­parat 
  • Watte­stäbchen 
  • Deo 
  • Nagel­schere 
  • Nagel­knipser 
  • Nagel­feile 
  • Seife 
  • Handtücher 
  • Badetücher
  • Pinzette 

Medika­mente

Für den Notfall haben wir noch ein paar Medika­mente einge­packt. Zum Glück haben wir, bis auf das Mücken­spray, noch nicht wirklich Gebrauch davon machen müssen. Eine kleine Haushalts­apo­theke darf in unseren Augen nicht fehlen.

  • Pflaster 
  • Tape 
  • Desin­fek­ti­ons­spray 
  • Verband 
  • Ibuprofen 
  • Immodium akut 
  • Aspirin Complex 
  • Kohleta­bletten
  • Bepanthen 
  • Jodsalbe
  • Fieber­ther­mo­meter
  • Mücken­spray
    Wir sind mit Nobite sehr zufrieden.
  • Blasen­pflaster
  • Herpe­s­creme
NOBITE Hautspray 100ml
Preis: EUR 12,69
28 neu von EUR 9,330 gebraucht

Anzeige


Vor dem Camper

Draußen spielt sich das Meiste ab. Jetzt gibt es ein paar Sachen, die man nicht unbedingt braucht, die aber das Leben noch etwas angenehmer gestalten können.

  • Sitzge­le­genheit
    Egal, ob Camping­stuhl oder Hocker. Eine Sitzge­le­genheit ist auf jeden Fall von Vorteil. Wir persönlich haben uns Sitzsäcke organi­siert. Couch­feeling für draußen.
  • Klapp­tisch 
  • Grill
    Ob du Kohle oder Gas bevor­zugst, bleibt dir überlassen.
  • Tarp oder Markise
    Wir haben ein regen­dichtes Tarp. So kannst Du dich vor Sonne und Regen schützen.
  • Heringe

Nützliche Helfer

wohnmobil, Packliste

Es gibt noch ein paar weitere sinnvolle Gegen­stände, die einem das Leben im Wohnmobil, Wohnwagen oder Camper erleichtern können.

  • Einkaufs­tasche 
  • Glasrei­niger
  • Toilet­ten­papier
  • Alufolie
  • Nähset
  • Einweg­hand­schuhe
  • Mülleimer
  • Mülltüten
  • Schreib­block
  • Mehrfach­stecker
  • Tesa
  • Stifte 
  • Gießkanne
    Solltest Du einmal keinen Wasserhahn erreichen können, kann eine sauber Gießkanne sehr nützlich sein, um seinen Wasser­vorrat aufzu­füllen.
  • Badeschlappen
  • Wasch­wanne
    Um Geschirr oder Wäsche zu trans­por­tieren.
  • Wasch­pulver
  • Wäsche­leine
  • Wäsche­klammern
  • Wlan-Router mit Antenne
    Für weitere Infos empfehlen wir Dir unseren Beitrag Internet im Wohnmobil
  • Kerzen oder Teelichter
  • Faltbare Schüssel
    Ideal für den kleinen Abwasch im Freien
  • Teleskop­leiter
    Sie lässt sich platz­sparend verstauen.

Repara­tur­helfer, Ersatz­teile und Schmier­stoffe

Man braucht nicht viele Ersatz­teile, aber ein paar Kleinig­keiten können dir im Falle eines Defekts aus der Patsche helfen. Auch eine kleine Auswahl an Handwerk­zeugen kann nützlich sein, um sich in der Not selbst helfen zu können. Es kommt natürlich auch sehr darauf an, ob du selbst Hand anlegen möchtest oder lieber in eine Werkstatt fährst.

  • Handwerk­zeuge
    Wir haben ca. 150 kg Werkzeug dabei. Darunter große Ratschen­kästen, Drehmoment­schlüssel uvm. Das wirst Du aber nicht brauchen. Mit einem Satz Gabel-Ringschlüssel, vernünf­tigen Schrau­ben­drehern, einer Wasser­pum­pen­zange, Seiten­schneider und einem Hammer kann man schon sehr viel erreichen. Im Falle einer kleinen Panne kannst Du auch gerne in meinem Beitrag Wohnmobil Tipps stöbern. Vielleicht findest du da eine Lösung.
  • Panzertape
    Fixieren, kleben, abdichten. 
  • Ersatz Tauch­was­ser­pumpe
    Für die Toilette oder den Wassertank. Es ist nie verkehrt, eine dabei zu haben. Die gehen gerne mal kaputt.
  • Schlauch­schellen
  • Kabel­binder
    Können für eine schnelle Fixierung von losen Dachluken, Fenstern, Kabeln oder Sonstigem nützlich sein.
  • Siche­rungen 
  • Taschen­lampe
    Stirn­lampen sind auch von Vorteil, damit hast du im Fall der Fälle die Hände frei.
  • Arbiets­hand­schuhe
  • WD-40
  • Isolierband
  • Motoröl
  • Batterien AA und AAA
    Egal ob Wecker, Zünder für die Heizung oder die Taschen­lampe. Pack Dir ein paar Batterien oder Akkus ein.

Persön­licher Bedarf

Natürlich kommt jetzt noch Dein persön­licher Bedarf dazu, wie Kleidung, Bücher oder Dinge für deine Freizeit­be­schäf­tigung. Hier ein kleiner Überblick, was wir sonst noch dabei haben.

  • Kleidung
  • Fotoaus­rüstung
  • Laptops
  • Bücher
  • Gesell­schafts­spiele
  • Sonnen­brillen
  • 2 Gitarren

 

Was hast du alles dabei? Haben wir etwas vergessen? Hinter­lasse uns einfach einen Kommentar, wir würden uns freuen. Viel Spaß bei Deinem nächsten Camping Urlaub.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,52 von 5 Sterne, basierend auf 25 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...
Mehr von Stefan

Gasfla­schen im Wohnmobil oder Wohnwagen

Welche Gasfla­schen im Wohnmobil sind beim Reisen am besten geeignet? Ob Wohnwagen, Wohnmobil oder Kasten­wagen,...
Weiterlesen

5 Kommentare

  • Hallo, schöne Seite 👍 wir haben im Großen und Ganzen das Gleiche an Bord. Anstatt Gießkanne haben wir einen Faltkan­nister für 5 Liter. Für Frühstück und zum Trinken haben wir „richtiges Geschirr“ 😉 aus Porzellan bzw. Glas, das bilden wir uns ein. Ansonsten fällt mir noch ein die Alumatten für Innen im Führerhaus wenns sehr heiß ist.
    Ich wünsche euch immer eine gute Fahrt und schöne Reisen

    • Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar.

      Wir haben die meisten Tassen und Gläser auch gegen die plastiklose Variante getauscht. Ne richtige Tasse hat schon was und bis jetzt ist noch nichts zu Bruch gegangen.

      Wir wünschen Euch ebenfalls immer gute Fahrt.

      Liebe Grüße

      Stefan

  • Hey vielen Dank für die Tipps und Berichte. Eine Frage zu unserer bevor­ste­henden Reise über Trelleborg zu den Lofoten bis Tromsö und zurück mit der Fähre über Kristi­ansand nach Hirtshals – wir haben fünf Wochen mit einem WoMo geplant. Ich habe gelesen, dass die Mitnahme von Kartoffeln nicht gestattet sei? Ist dies wirklich so? Bekommen wir in N die Kartoffeln wie in Dänemark an der Strasse oder wo kauft man diese…Kartoffeln sind für meine Frau überle­bens­wichtig😃
    LG
    Roland

    • Hallo Roland,

      erst einmal vielen Dank für deinen Kommentar.

      Das stimmt, Kartoffeln dürfen nicht einge­führt werden. Vielleicht hilft dir auch unser Beitrag Zollbe­stimmung in Norwegen weiter.

      Wir persönlich haben Kartoffeln meist im Super­markt gekauft. An der Straße haben wir selten eine Möglichkeit gesehen.

      Aber keine Sorge, an Kartof­fel­mangel soll die Reise nicht scheitern. 😊😄 Wir wünschen Euch ganz viele tolle Eindrücke und Spaß in Norwegen.

      Liebe Grüße

      Stefan

      I

      ohne weiteres einge­führt werden. Aber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.